Eine Hymne für den HSV!

Hamburgerger WegEine Hymne für den HSV - Grundschulklasse Röthmoorweg

Pilotprojekt der HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ in Kooperation mit den Hamburger Symphonikern bringt Musik ins Volksparkstadion

Am Dienstag bekamen die HSV-Fußballprofis mal ganz andere Töne im Volksparkstadion zu hören als bisher gewohnt. Im Rahmen des Projektes „Das Hamburger Weg Klassenzimmer“ haben 23 Grundschüler/-innen der 1. Klasse der Schule Röthmoorweg (Schnelsen) u. a. zu Triangel, Tamburin und Glockenspiel gegriffen und im Volksparkstadion eine selbstkomponierte HSV-Hymne aufgeführt. Unterstützt werden sie dabei auch von den Profis. Nein, nicht von den Rothosen, sondern von den Hamburger Symphonikern Harald Schmidt (Bratschist) und Norbert Gauland (Bassposaunist) sowie von der Orchesterpädagogin und Violinistin Johanna Franz (Bereich Education der Hamburger Symphoniker).

Lotto King Karl muss dennoch keine Angst haben. Es ging nicht darum, ein neues HSV-Lied zu etablieren. Die HSV-Stiftung „Der Hamburger Weg“ engagiert sich im Bereich Bildung mit Modulen unter dem Titel „Lernen im Volksparkstadion“ und verlegt Unterricht damit anschaulich und praxisorientiert in die Heimspielstätte des HSV. Zum Pilotprojekt mit den Hamburger Symphonikern haben die 23 Grundschüler/-innen der Schule Röthmoorweg tagsüber gemeinsam an einer Hymne gearbeitet. Dabei wurden Aufgaben behandelt wie „Welche Gemeinsamkeiten haben ein Fußballverein und ein Orchester?“ und „Wer übernimmt welche Rolle: Trainer = Dirigent, Kapitän = Konzertmeister?“ oder „Wie wichtig ist Teamarbeit?“. Eine Herausforderung für die sechs- bis achtjährigen Kids. 86 Prozent der Schüler/-innen haben einen Migrationshintergrund und auch Flüchtlingskinder waren dabei. Angeleitet wurde das Projekt im „Hamburger Weg Klassenzimmer“ von den Hamburger Symphonikern Johanna Franz und ihrer Kollegin Claudia Chabowski, die beiden Musiker Schmidt und Gauland halfen den Kindern Instrumente einzuüben. Natürlich war auch das Lehrerteam dabei. Annette Rögener, Klassenlehrerin der Grundschulklasse vom Röthmoorweg ist begeistert von dem Hamburger Weg-Projekt: „Außerschulische Lernorte sind für Kinder etwas Besonderes und schaffen unvergessliche Erlebnisse. Es ist viel mehr Bezug aufs Leben und die Lerninhalte werden besser verankert.“

Am Nachmittag wurde dann das Volksparkstadion in eine Konzerthalle verwandelt. Das Publikum: Die gesamte HSV-Mannschaft auf dem Weg zum Training mit Coach Bruno Labbadia. Verdutzte Gesichter aber auch Begeisterung über die Kids und ihre Musik bei den Fußballern.

Interessierte Schulklassen können sich für künftige Projekte anmelden über klassenzimmer@hsv.de

Weitere Informationen zum Hamburger Weg Klassenzimmer finden Sie unter

https://www.der-hamburger-weg.de/projekte/bildung/


Fotos (c): Hamburger Weg/MA Sayer/Witters