Freude bei den Kindern der Mattisburg!

Peter Oschätzchen, Vorstand ABC-Viertel e.V. (1.Reihe, 2.v.r.), übergibt Johanna Ruoff, Initiatorin der Stiftung "Ein Platz für Kinder" (1.Reihe, 2. v.l.), gemeinsam mit Mitgliedern des ABC-Viertel  eine Spende über 4.860,00 EuroPeter Oschätzchen, Vorstand ABC-Viertel e.V. (1.Reihe, 2.v.r.), übergibt Johanna Ruoff, Initiatorin der Stiftung "Ein Platz für Kinder" (1.Reihe, 2. v.l.), gemeinsam mit Mitgliedern des ABC-Viertel eine Spende über 4.860,00 Euro

Eine schöne Weihnachtsüberraschung für die Kinder der Mattisburg: ABC-Viertel spendet an Kinder in Not

Hamburg, 17. Dezember 2014
von Isabelle van Horn
Als sich am 30. Oktober 2014 mehr als 450 geladene Gäste bei Flamant in den Hohen Bleichen zur ersten ABC Lounge einfanden, um die neuesten Herbst- und Winterkollektionen der ABC-Viertel-Unternehmen zu sehen, wussten die Initiatoren des Hamburger Kinderschutzhauses Mattisburg noch nicht, dass Ihnen dieser Abend eine riesige und bestimmt angenehme Überraschung bereiten würde, denn 4.860 Euro Spenden kamen bei der ABC Lounge am Ende des Abends an zusammen. Eine Spende, die das im Juli dieses Jahres eröffnete Kinderschutzhaus in Hamburg Schnelsen sicher sehr gut gebrauchen kann. Der Name Mattisburg ist aus Astrid Lindgrens Buch „Ronja Räubertochter“ entliehen und soll für Schutz und Sicherheit stehen.

Die Stiftung „Platz für Kinder“ baut Schutzhäuser in ganz Deutschland für Drei- bis Zwölfjährige, die sofort aus ihrem gewalttätigen familiären Umfeld herausgelöst werden müssen, oder in Heimen, Jugendwohngruppen sowie Pflegefamilien nicht mehr tragbar sind. Die schwerst traumatisierten Kinder fallen durch besonderes Verhalten auf: Gewalt, Selbstzerstörung, Depressionen. „Ein Platz für Kinder“ nimmt diese jungen Menschen auf und gibt Ihnen den notwendigen Schutz, die Geborgenheit und die psychologischen Hilfen, die die Kinder benötigen.

„Die Mattisburg Hamburg ist seit Juli eröffnet und wie uns berichtet wurde bereits voll ausgelastet“, so Peter Oschätzchen (Vorstand des ABC-Viertel) „Wir sind froh, wenn wir mit dieser Spende helfen können, den unschuldigen Opfern eine Chance zu geben, das Erlebte zu verwinden. Wir wünschen gerade diesen Kindern ein besonders schönes und friedvolles Weihnachtsfest.“ Johanna Ruoff, Initiatorin der Kinderschutzhäuser, nahm den Scheck dankbar entgegen und versprach, die vielen guten Wünsche weiterzugeben.

Mehr Infos über die Stiftung „Platz für Kinder“ finden Sie hier.