350 Jahre Hamburger Handelskammer

Hamburger HandelskammerFoto: Flickr Stephan Mosel CC BY 2.0

Damals waren die Meere noch unsicherer – Hamburgs erste Konvois

Die Hansestadt feiert in diesem Jahr das 350. Jubiläum der Handelskammer. Grund genug,auf die weitreichende Historie der ältesten deutschen Kammer zu blicken, auf Piraterie, Konvois und Seerouten von Westindien bis Grönland.

1668 startete die Jungfernfahrt von Hamburgs erstem Konvoischiff unter Kapitän Dreyer. Mit ihm befuhr die Leopoldus Primus Portugal, Spanien, die Westafrikanischen Küste, Westindien und sogar Grönland – insgesamt 37 Jahre war das Schiff auf den Weltmeere unterwegs, bis es 1705 in Hamburg abgewrackt wurde. 1992 baute der Modelbauer Eduard E. Wilke die Leopoldus Primus im Maßstab 1:16 nach und stellte das Modell in der Handelskammer Hamburg aus.

Zum Bau der Leopoldus Primus und zur Gründung der Hamburger Handelskammer hat maßgeblich die Piraterie beigetragen. Nachdem die Handelsschiffe wiederholt Opfer von Überfällen gekommen waren, wurde am 19. Januar 1665 die Hamburger Handelskammer offiziell gegründet. Ein Schlüsselmoment für die Gründung des Kammer und den Bau des Schiffes war ein Überfall im Jahr 1662, den algerische Seeräubern auf acht Hamburger Schiffe verübten, die Waren im Wert von 1,5 Millionen hamburgischer Mark dabei hatten. Die Leopoldus Primus war mit ihrer Länge von 40 Metern und insgesamt 54 Kanonen an Bord gegen Überfälle gewappnet. Beispielsweise versenkte die Primus 1678 zwei von fünf französischen Fregatten, die einen Hamburger Konvoi, der aus Grönland zurückkehrte, kapern wollten.

Grönland war im 17. Jahrhundert ein wichtiger Handelspartner für die Hansestadt, und auch heute noch ist Grönland für Hamburg von großer Bedeutung – allerdings in Sachen Touristik. Anbieter wie greenland travel bieten Schiffreisen nach Grönland von Hamburg aus an. Eine Form der Globalisierung, die mit Gründung der Hamburger Handelskammer im 17. Jahrhundert begann.

In den 350 Jahren prägte die Handelskammer die Geschichte der Hansestadt maßgeblich. Ohne den regen Handel hätte es keine Industrialisierung gegeben und somit auch keine Globalisierung. Der Weg war dabei nicht immer gradlinig, oft kontrovers und musste sich immer wieder neuen Gegebenheiten anpassen. Aktuelle Informationen, rund ums Jubiläumsjahr, bietet die offizielle Internetseite der Hamburger Handelskammer.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial