Das bringen 30 Minuten täglich: Betty aus Hochkamp strahlt wieder

Barbara MeierBarbara Meier

Isabelles Hamburg Geschichten: Dreißig Minuten täglich genügten Betty um Kraft zu gewinnen und wieder strahlend auszusehen!

Letzte Woche besuchte ich meine alte Kollegin Betty in Hochkamp. Wir haben uns lange nicht mehr gesehen. So war ich erstaunt, als eine strahlende Betty mir die Tür öffnete. Als ich sie Anfang Februar zuletzt gesehen habe, sah sie doch angeschlagen aus. Eigentlich war das kein Wunder. Ihr Job lief nicht so rund wie er sollte. Als alleinerziehende Mutter hatte sie mit ihrer 17-Jährigen Tochter viele Auseinandersetzungen. Glück in der Liebe gab es auch nicht, denn ihr langjähriger Freund hatte die Fernbeziehung kurz vor Weihnachten fast wortlos beendet.

Im Frühjahr sah es nicht gut aus

Aber jetzt, ich war positiv überrascht. Lächelnd erzählte sie mir, wie es ihr seitdem ergangen war. „Isabelle, da war ich in einem echten Tief. Ich fühlte mich hilflos und auch irgendwie überfordert. Ich habe mich immer mehr in mich zurückgezogen, deshalb habe ich Dich auch nicht angerufen.“

Das ging so bis Mitte März. Ich spürte, ich muss etwas ändern. Dazu immer dieses Theater mit meiner Tochter, sie machte mir eine Szene nach der anderen und statt mit mir zu sprechen, knallte sie nur mit den Türen. Ich war wirklich fertig und dazu kam auch noch, man sah es mir an, denn meine Haut war ganz teigig geworden.

Mir war klar, ich musste etwas ändern. Der berühmte Märchenprinz, der alles wieder gut macht, steht bei einer 49-Jährigen Frau selten unverhofft vor der Tür. Du weißt ja, ich bin angespannt im Job und in der Woche habe ich wenig Zeit.

30 Minuten täglich nur für mich!

Aber jetzt begann ich mich endlich einmal wieder selbst wichtig zu nehmen. Künftig wollte ich mir jeden Tag eine halbe Stunde widmen. Einfach 30 Minuten, die mir ganz allein gehören! So habe ich mein eigenes Fitness-Programm gestartet. Mit Sport habe ich es ja nicht so und diese Fitness-Center finde ich schrecklich.

Mein Weg ist anders. Jeden Morgen starte jetzt ich mit 10 Minuten Workout-Programm. Mittlerweile gibt es von Barbara Meier ein ganz einfaches kostenloses Trainingsprogramm auf YouTube. Man muss wirklich keine Fitness-Queen sein um die Übungen schnell zu beherrschen.

Es ist die Ernährung

Der nächste Punkt war eigentlich viel einfacher. Ich habe meine Ernährung umgestellt. Viel zu oft habe ich Fettiges und Süßes vom Bäcker gegessen. Jetzt mache ich mir viele frische Sachen, die ich auch mit ins Büro nehme. Ich trinke jetzt auch weniger Wein und verzichte fast immer ganz auf Süßigkeiten. Bei der Ernährung gibt es vieles, was den Körper gut mit Nährstoffen versorgt und auch die Haut zum Strahlen bringt. So wie der Karottendip mit Ingwer, Koriander und Pinienkernen und der Couscoussalat mit Arganöl den wir gerade jetzt essen Isabelle, erklärte sie mir.

Für die perfekte Hautpflege nehme ich Schaebens Gesichtsmasken, die gibt es bei Budni. Am Wochenende mache ich das direkt nach dem Sport, denn durchs Schwitzen wird die Haut schon vom Alltagsschmutz befreit. Mir gefällt die vegane Thalasso Gesichtsmaske besonders gut. Die Wirkstoffe dringen gut in die Haut ein. Durch die Übungen ist der Stoffwechsel angekurbelt, Feuchtigkeit wird zugeführt und die Regeneration wird angekurbelt.

Tja und nach kurzer Zeit merke ich, mir geht es wieder besser. Im Sommer habe ich dann angefangen mit dem Fahrrad ins Büro zu fahren. Jetzt fühle ich mich wirklich besser. Nicht nur die Haut ist wieder schön geworden, ich habe eine Kleidergröße (!) abgenommen und bin viel ausgeglichener. Das hat auch den Stresslevel mit meiner Tochter gesenkt. Ich geh einfach nicht mehr so schnell an die Decke. Siehst Du Isabelle, man kann sich selber helfen, wenn man auf sich einmal Zeit für sich selbst nimmt.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial