Manuela Treudorf-Mies – der laufende Hamburger Wahnsinn Kapitel 3 oder es werde vegan!

GemüseAuch Gemüse gehört zu Gottes Kreationen © ganz-hamburg.de

Von Obst, Gemüse und anderen Kleinigkeiten – einfach ma runterschlucken… oder Hilfe – meine Tochter lebt vegan!

von Manuela Treudorf-Mies
Hallo, liebe Leute, da bin ich wieder, eure Manuela! Hab da zu Haus ein Riesenproblem und weiß einfach nich mehr weiter… Die Solvej, was meine Tochter is, zieht ja nu wieder bei mir ein, in ihr altes Jugendzimmer. Kann sich eigene Wohnung allein nich mehr leisten.

Find ich ja einglich nich so toll, sie war ja schon ausgezogen und mit ihrn Freund zusammen, aber nu ham se sich getrennt. Er behält die Wohnung, da zieht von wegen die Miete ein von seine Kumpels mit ein. Is die Solvej einglich auch ganich so traurich über, sacht, er ging ihr mit sein Pascha-Allürn immer mehr aufn Keks… Hat nie ma abgewaschn oder Müll runtergebracht, fühlte sich nur für den Biernachschub zuständig. Kaum dasser inne Tür war, hatter gefracht: Was gibs heut zu essen? Musste immer ganz viel Fleisch sein, Teller randvoll mit Berg obendrauf …

Thüringer Bratwurst

Ich war mal ein Schwein sagt die Thüringer Bratwurst © ganz-hamburg.de

Und nu, wo sie wieder bei mir einziehn tut, sacht mein Kind ma so nebenbei: „Übrigens Mama, nur damit du Bescheid weißt: Ich lebe jetzt vegan!“ Ich sach: „Nee nich, das kann doch nich wahr sein! Dein Lieblingsgerichte warn doch immer Spagettis mit Hackfleisch-Tomatensoße oder Würstchen mit Kartoffelsalat!“

Aber sie meint nur, es wär genuch damit, sie würd kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, keine Milch mehr anrührn. Vegan wär gut füre Umwelt, fürn Tierschutz, füre Gesundheit und überhaupt… Es gebe ja mittlerweile auch fast alles auf vegan, vom veganen Putenschnitzel aus Soja bis hin zu veganen Süßigkeiten. Und gegen etwaige Mangelernährung gebe es entsprechende Nahrungsergänzungsmittel.

Ich sach: „Mädel, nu hör mir ma zu: Wer hat dir denn das Gehirn frittiert???  Das son künstlich erzeuchten Chemie-Mist gesund sein soll, is ja wohl eins von Grimms Märchen! Das is Industriemüll, nix weiter!“

Gemüsestand

Gemüsestand © ganz-hamburg.de

Das Leben ist eine Leberwurst, oder nicht?01

Ich bin ja sozusagen inne Lebensmittelbranche tätig, krich ja anne Kasse in Supermarkt so einiges mit… Wo se sich früher noch drüber aufgerecht ham, is heute umetikettiert und unter neue Name voll in Trend. Ich geb euch maln Beispiel: der so genannte „Analogkäse“ aufe Tiefkühl-Pizza. Ham se sich vorn paar Jahrn alle tierisch über aufgerecht, weil der Käse nich die edle Büffelmozarella oder wenigstens aus ganz normale Kuhmilch war, sondern ein künstlich erzeuchtes Chemie-Billigprodukt. Und heute? Da gibs bei uns in Supermarkt inne Vegan-Abteilung das haargenau  gleiche Produkt, nur neu etikettiert als „veganer Käse, garantiert milchfrei“. Und das schönste dabei: Der Chemie-Müll kostet jetzt doppelt so viel wie der teuerste Bio-Käse von glückliche Kühe aufe Alm…! Son veganer Industrie-Abfall is doch volle Verarsche, wenn ihr mich fragen tut…

Ich versuch aber ma, mich mein Tochter gegenüber nich aufzuregen, bleib äußerlich ganz ruhig und sach zu Solvej: „Das kann doch wohl nich dein Ernst sein, das künstlich erzeuchtes Essen gesünder sein soll als natürliches! Und das du zusätzlich Pillen schlucken musst, um dich vor Mangelernährung zu schützn! Bistn erwachsenen Mensch, kannst tun und lassn, was de willst. Aber du wohnst ja jetzt bei mir, in meine Wohnung, und son Sch… kommt mir nich aufn Teller!“

Hab mich denn doch ma im Internet über Veganer schlau gemacht und bin da auf son Forum gestoßen, wo se allen Ernstes Fragen diskutieren tun wie ob man als Mutter sein neu geborenes Baby mit Muttermilch ernähren darf, weil das ja auch ein „tierisches“ Produkt is… Hab mich gefracht, ob die noch ganz dicht inne Birne sind! Der absolute „Höhepunkt“ an Schwachsinn war denn aber die Frage, ob Sperma vegan is und ob frau (oder mann?) das bein Liebesakt runterschlucken darf!!!

Hoff ja ma, das das ganze vegane Getue bei meine Tochter nur ne vorübergenende Anti-Reaktion auf ihrn Ex is und sich das mit die Zeit von ganz allein erledicht. Aber was willste machen? Is ja schließlich mein Kind. Kannste ja nich sehendes Auges in sein Unglück rennen lassn!

Also pack ich ab jetzt ma den Kühlschrank voll mit gesunde Lebensmittel, die auch gut schmecken tun: schön viel frisches Obst und Gemüse, Bio-Säfte und Bio-Vollkornprodukte. Dazu brat ich mir denn son leckeres Schnitzel, schon ma aus Protest! Und die Solvej kann sich denn ja dazu son Soja-Bratling reinziehn. Is mir zwar nich völlich egal, aber ich tu mich ihr gegenüber zusammenreißn… „Sach bloß nix“, hab ich mir geschworn. „Tu dein Kommentar einfach ma runterschlucken!“

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial