Pop-up-Gallery: Hamburgs größter Adventskalender

Künstlerin Nicola Rübenberg mit Hamburgs größtem Adventskalender

POP-UP-GALLERY NICOLA RÜBENBERG mit „Sackgesichtern“
Vernissage mit 180 Gästen und Überraschungsbesuch

Advent, Advent und überall Adventskalender. Einen der besonderen Art, ganz zuckerfrei, präsentierte die Künstlerin und Fotografin Nicola Rübenberg pünktlich zum 1. Dezember in ihrer neuen Pop-up-Gallery. Auf 300 qm Ausstellungsfläche werden einen ganzen Monat ihre Kunstwerke in bester Lage in der Hamburger Innenstadt unweit des Rathausmarktes präsentiert. Im Wegner Haus,  Große Bäckerstrasse 11, täglich ab 16 Uhr.

Größter Adventskalender Hamburgs

Kunstinteressierte dürfen sich auf den größten Adventskalender Hamburgs auf original Hamburger Kaffeesäcken freuen. Dieser misst sagenhafte 2,70 x 2,00 Meter, besteht aus kleinen Unikaten, sogenannten „Sackgesichterchen“, welche sich natürlich einzeln auch erwerben und verschenken lassen. Täglich ab 1. Dezember wird ein Türchen geöffnet und ein Bild freigelegt. Nicola Rübenberg fertigt nur Unikate frei Hand. Die Motive sind direkt auch die Kaffeesäcke gemalt, als Vorlage dienen Fotos. Wer nach dem ganz besonderen Weihnachtsgeschenk sucht, wird unter einer Vielzahl originaler Kunstwerke in der POP-UP-GALLERY NICOLA RÜBENBERG fündig werden.

Vernissage „Sackgesichter“

Davon konnten sich am Mittwochabend schon rund 180 Gäste bei der Vernissage überzeugen. Zwischen beeindruckenden Großformaten, einem  6 Meter „Blauwal“, einen etwas kleineren „Pilotwal“ und den graziösen „Octopus“ aus der aktuellen blauen Phase Nicola Rübenbergs, war allerlei auf original Hamburger Kaffeesäcken zu bestaunen. Neben den tierischen Motiven gibt es eine Porträtserie bekannter Weltstars. Zum Beispiel wurde „Lemmy“ (+) von Motörhead natürlich auch schon in der bekanntesten Portrait-Serie als „Sackgesicht“ auf Kaffeesack verewigt.

Vorab-Überraschungsbesuch von Drummer Mikkey Dee (Scorpions)

Davon hat sich der schwedischer Schlagzeuger Mikkey Dee, ehemals Mitglied der Band Motörhead und jetzt Scorpions, gleich Mittwoch-Nacht nach dem Scorpions-Konzert in Hamburg, persönlich überzeugt. Gemeinsam mit der Metal-Band Beyond the Black und 30 Freunden, verlegte er seine After-Show Party in Nicola Rübenbergs Pop-up-Gallery. Wie erwartet ging es hoch her bis morgens um 5 Uhr, wie uns Gastgeberin und Vermieterin der Gallery Meike Petersen (Wegner Immobilien) verriet. Gemeinsam mit Mirja Bräutigam und Frank Wegner unterstütze sie die Künstlerin Nicola Rübenberg mit den Räumen zur Ausstellung. DJ Peter Bischoff sorgte für den passenden Sound am Mischpult.

Auch Hollywood-Musikproduzent Harold Faltermeyer und Partnerin Birgitt Wolff bestaunten die Sackgesichter zur Eröffnung. Dazu die Öffnung des 1. Türchens von Hamburgs kusntvollem Adventskalender. Von ganz-hamburg am Abend ebenfalls gesehen: Sam Tabatabei (golden caviar) und Afsaneh Briken, Schauspielerin Sandra Quadflieg, Schauspieler und Blogger Daniel Termann, Robert Lindner mit Charlotte Wright, Oliver Banasch (Stage), Malte Matthäi und Sven Julian Freitag, Christiane Capeller (Musikerin) und Harald Burmann, Jens Wilhelmi (Fotograf) und Kirsten Grenville, Matthias Linnenkugel, Matthias Lischke, Andy Klitschh (Brücken für Kinder Vorstand), Lorenz Wriedt (Q10) mit Kate Dubovska, Lars Prigge (hempfprigge)  Jens Backhaus, Rebecca Mohnssen, PR-Frau Claudia Schulz und – wie immer am Start – der umtriebige Hobby-Fotograf Werner Emmerich uvm.

(Fotos: Nicola Rübenberg)

POP-UP-GALLERY NICOLA RÜBENBERG

Große Bäckerstrasse 11, 20095 Hamburg

Öffnungszeiten im Dezember:

Dienstag-Freitag ab 16 Uhr und nach Vereinbarung: 0170- 3715518

Afterwork: „Kunst_Voll“ jeden Dienstag + Donnerstag ab 18Uhr

www.sackgesichter.de

Aktuelles bei Facebook https://www.facebook.com/sackgesichter/?fref=ts

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial