Valentinstags-Ideen für jeden Geschmack

Ein Paar stößt mit Rotwein anValentinstag im Restaurant Hamburg (c) Daily Deal

Der Tag der Liebenden rückt immer näher. Für den 14. Februar lassen sich Verliebte auf der ganzen Welt meist etwas ganz Besonderes für ihr Herzblatt einfallen. Auch in diesem Jahr soll die Überraschung wieder ganz besonders kreativ ausfallen. Wir haben Tipps jenseits von Blumen und Pralinen für ganz romantische Valentinstags-Überraschungen gesammelt und uns Alternativen für diejenigen ausgedacht, die dem Tag der Liebe nichts abgewinnen können.

Statistik: Was haben Sie in den letzten Jahren zum Valentinstag verschenkt? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista.

Romantik zu zweit

Besonders kreativ sind die Deutschen bei der Auswahl ihrer Valentinstags Geschenke nicht. Auf Platz eins liegen klassisch die Blumen mit rund 77 Prozent, dicht gefolgt von Süßigkeiten mit circa 63 Prozent. Auf Platz drei wird es immerhin ein bisschen persönlicher, denn ungefähr 45 Prozent schenken ihrem Schatz eine Karte oder einen Brief. Doch die Blumen verwelken und die Schokolade wird aufgegessen. Stattdessen ist es doch viel schöner Zweisamkeit zu verschenken. Warum also nicht mal in unvergessliche Erlebnisse investieren? Bei Anbietern wie mydays.de gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Unternehmungen, die die Herzen höher schlagen lassen. So kann man den Valentinstag zum Beispiel romantisch auf einem Hausboot verbringen oder statt beim üblichen Candle Light Dinner lieber beim Dinner in the Dark mit seinem Partner schlemmen. Noch romantischer wird es natürlich, wenn man sich zusätzlich etwas Kreatives ausdenkt. Denn selbstgemachte Kleinigkeiten geben dem Ganzen eine persönliche Note und zeigen dem Partner, dass man sich Gedanken gemacht hat. So könnte man seinem Schatz auch jeden Monat mit einer Kleinigkeit beschenken: Man denkt an zwölf Dinge, die den Lebensgefährten besonders liebenswert machen. Diese schreibt man getrennt voneinander auf und steckt sie in jeweils einen Briefumschlag. Jeder Umschlag ist für einen Monat bestimmt. So öffnet der Beschenkte jeden Monat einen Couvert und freut sich über ein ganz besonderes und persönliches Kompliment. Wer mit jeder Menge Organisationstalent gesegnet ist, kann auch eine ganz persönlichen Stadtrundgang oder sogar eine Schnitzeljagd durch Hamburg arrangieren. Der Clou dabei ist, dass jede Station eine ganz besondere Bedeutung für das Paar hat: Der Ort, an dem man sich das erste Mal traf, die Bank des ersten Kusses … – eine Art Zeitreise durch die eigene Beziehung.

Anti-Valentinstag

Doch es gibt noch immer diejenigen, die dem Valentinstag nichts abgewinnen können und dazu zählen nicht nur Singles. In diesem Fall kann man den Tag der Verliebten entweder ignorieren oder aber man macht sich einen kleinen Spaß daraus und unternimmt ganz unromantische Dinge. Statt einer Liebesschnulze, schaut man sich einen Horrorfilm an und statt gemütlich bei Kerzenschein zu dinieren, entscheidet man sich für ein Rittermahl, bei dem keiner auf Manieren achtet. Denn dort wird mit den Fingern gegessen und die übrig gebliebenen Knochen werden einfach hinter sich geworfen. Auch für Singles gibt es tolle Alternativen: Ob mit Freundinnen bei einer Spa-Behandlung verwöhnen lassen, mit Freunden zocken oder ganz gemütlich zu Hause auf dem Sofa entspannen. Wichtig ist, dass man sich einen schönen Tag macht.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial