Aufgedeckt: Forex-Handel ⇒ Diese Fehler sollten unbedingt vermieden werden

Bitcoin BildschirmSymbolfoto Photo by Eftakher Alam on Unsplash

Rookies aufgepasst: Diese Fehler sollten beim Währungshandel bei Forex vermieden werden.

Nicht wenige überlegen sich mit einem Teil ihres Kapitals etwas mehr zu riskieren und in den Währungshandel einzusteigen. Nachdem sie sich ein paar Informationen angelesen und einen Überblick verschafft haben, legen sie los, frei nach dem Motto „Es wird schon gutgehen“. Es gibt jedoch einige grundlegende Dinge, die beachtet werden müssen und vielen so gar nicht bekannt sind. Damit der Saldo auf dem Konto jedoch nicht gleich mit den ersten Trades heruntergebracht wird, sollten folgende Fehler unbedingt vermieden werden. Schließlich verlieren um die 70 % der Privatanleger Geld, weil sie konzeptionslos in den Handel einsteigen und einige grundlegende Dinge ignorieren.

Ohne Plan drauf los handeln

Wer ohne einen Plan einfach so drauf los handelt, wird vielleicht manchmal etwas Anfängerglück haben. Um jedoch langfristig erfolgreich zu handeln, ist es wichtig sich genauer mit einer Währung zu beschäftigen. Grundsätzlich ist auch eine gewisse Strategie notwendig, um erfolgreich handeln zu können. Die Strategie sollte zu einem passen und auch immer wieder überprüft und angepasst werden. Strategien können sich zum Beispiel auf eine fundamentale oder technische Analyse stützen. Es gibt auch News-basierte Strategien, Swing Trading und viele andere Ansätze.

Die Strategie sollte zum Händler und auch zu seinem Budget passen. Es ist also wichtig, sich ein gewisses Grundwissen zu Trading-Strategien anzueignen, gerade wenn man im Kurzfristhandel aktiv wird. Bei besseren Online Brokern wie den bei FxForex.com vorgestellten, gibt es kostenlose Webinare und Schulungsmaterial zu grundlegenden Trading-Strategien, Indikatoren und anderen Tools, die beim Umsetzen einer Trading Strategie helfen können.

Money- und Risikomanagement

Zu Beginn sollte nicht die zu erzielende Rendite, sondern der Kapitalerhalt im Vordergrund stehen. So sollten Neulinge etwa nur 2 bis 3 % ihres Trading-Kapitals in einem Trade einsetzen. Hier gibt es Tipps für mehr zur Verfügung stehendes Geld. So könnten sie sich theoretisch bis zu 50 Fehltrades erlauben, ehe das Kapital aufgebraucht ist, was jedoch sehr unwahrscheinlich ist. Darüber hinaus sollte grundsätzlich auch nur Geld eingesetzt werden, dass nicht zum Leben oder zum Begleichen von Rechnungen benötigt wird, sondern im Zweifel auch verloren gehen kann. Gerade Neulinge im Forex-Trading sollten grundsätzlich nie ohne eine Absicherung in Form von Stop Losses arbeiten, da sie so mögliche Verluste von vornherein begrenzen können. Das richtige Setzen von Orderzusätzen wie Stop Losses oder Take Profits erfordert jedoch ein wenig Erfahrung und muss auch der Marktsituation angepasst werden. An sehr volatilen Tagen macht es wenig Sinn Stopp Losses oder auch Take Profits zu nah an den Strike zu setzen. Viele werden schon einmal erlebt haben, dass sie, obwohl sich der Kurs im Nachhinein in die richtige Richtung bewegt hat, vorzeitig ausgestoppt wurden und damit Chancen verpasst haben.

An manchen Tagen ist einfach mehr los an den Währungsmärkten

Sich über volkswirtschaftliche Daten zu informieren, um einschätzen zu können in welchem Meta-Trend beziehungsweise Marktumfeld sich die betreffende Währung aktuell bewegt, ist das eine. Das andere sind wichtige Termine zu beachten, an denen besonders hohe Kurssprünge und damit verbunden auch bessere Chancen für die Händler zu erwarten sind

Bei vielen Währungen passiert kursmäßig an vielen Tagen eher wenig. An anderen Tagen geht dagegen sozusagen die Post ab und es kommt zu einer vergleichsweise starken Marktaktivität. Das sind zum Beispiel der Fall an den Tagen um die Veröffentlichung bestimmter Wirtschaftsdaten oder vor, während und auch nach Zentralbanksitzungen, bei denen vielleicht etwas am Leitzins verändert wird. Händler sollten vor allem solche Tage im Blick haben, um ihre Chancen zu verbessern. Mit einem Wirtschaftskalender haben Trader alle wichtigen Termine im Überblick.

Print Friendly, PDF & Email