Aufgedeckt die Hauptmerkmale des Krypto-Währungshandels

White Board Krypto-WährungenKrypotto-Währungen verstehen Foto von RODNAE Productions von Pexels

Nur wer weiß wie der Handel mit Krypto-Währungen funktioniert sollte in den Handel einsteigen, denn man sollte als Anleger die Spielregeln kennen.

Seit etwa 2016 ist eine andere Art von unsichtbarem (digitalem, elektronischem) Geld fest in unser Leben eingedrungen – Krypto-Währungen, die zunächst durch die bekannteste digitale Währung – Bitcoins – repräsentiert wurden. Als die Popularität dieses revolutionären Großprojekts mit der Erweiterung der Linie des “alternativen Geldes” wuchs, entwickelte sich der Krypto-Währungshandel. Und heute ist der Handel mit Altcoins und Ethern für viele professionelle Trader und Investoren interessant.

Anfangs wurden Krypto-Währungen nicht von Brokern angeboten. Neben herkömmlichen Plattformen sind jedoch spezialisierte elektronische Börsen entstanden, die ausschließlich mit alternativem Geld handeln, zum Beispiel https://bitcoin-code.io/de/. In allen Fällen wird den Händlern eine bequeme Möglichkeit geboten, gewöhnliches Geld in die gewählte “Cyber”-Währung umzutauschen, die wie Fiatgeld einen eigenen individuellen Kurs hat.

Börsengehandelte Kontrakte unterscheiden sich technisch nicht wesentlich von der Arbeit mit herkömmlichen Währungspaaren oder Wertpapieren. Der Kryptowährungsmarkt zeichnet sich durch eine hohe und chaotische Mobilität aus, die das Risiko großer Verluste und die Möglichkeit gleich großer Gewinne mit sich bringt.

Die sogenannten Signale oder Empfehlungen, die mittlerweile von zahlreichen Pumping-Kanälen gehandelt werden, sind oft eine Fiktion und eine Möglichkeit, sich das Vertrauen von Anfängern zu verdienen. Dieses Segment des Devisenmarktes wird stark von Nachrichtenmarkern beeinflusst. Alle sich schnell verbreitenden Nachrichten über den Kauf oder Verkauf einer großen Menge Krypto-Währungen spiegeln sich fast sofort im Kurs wider.

Da es sich bei diesem Geld um ein relativ junges Gut handelt, wird die Analyse von Wechselkursschwankungen durch den Mangel an Daten für die letzten 3-5 Jahre stark erschwert. Und die vorhandenen Daten haben keinen analytischen Wert und spiegeln nur die Entwicklung der ursprünglichen Blase wider, die 2018 platzte.

Derzeit wird die Aufgabe des Händlers durch das Vorhandensein einer beeindruckenden Anzahl von Diagrammen erleichtert, die die realen Bewegungen der Vermögenswerte pro Zeiteinheit widerspiegeln. Was die Prognose angeht, hängt das Verhalten der Kryptowährung, wie bereits erwähnt, stark vom Inhalt der Nachrichten und den verbreiteten Gerüchten ab.

Gelber Kafferbecher mit Aufschrift Bitcoin Millionaire und Bitcoin Logo
Bitcoin Kaffeebecher Foto von Alesia Kozik von Pexels

Womit muss man anfangen, wenn man mit Krypto-Währungen handeln möchte?  Dafür ist Folgendes wichtig:

  1. Kenntnis der Terminologie des Marktes, der Arten und der Geschichte führender Kryptowährungen.
  2. Auswahl einer Handelsplattform. Es empfiehlt sich, sich auf mehreren großen Plattformen zu registrieren, die einen positiven Ruf als verantwortungsvolle Broker haben.
  3. Untersuchung des Handelsterminals von Brokerage-Plattformen mit einer Einschätzung der Möglichkeiten, die verschiedene Optionen und Funktionalitäten bieten.
  4. Die Wahl bestimmter Krypto-Währungen, um mit einer vorläufigen Analyse der Dynamik der Rate jedes der führenden Vermögenswerte in dieser Kategorie zu arbeiten.
  5. Bestimmung des optimalen Zeitpunkts für den Markteintritt mit der Eröffnung einer Order und der obligatorischen und das obligatorische Setzen eines Stop-Loss, der den Verlust begrenzt.
  6. Verfolgung der Kursbewegung mit der Erwartung des richtigen Moments, um die Transaktion abzuschließen.

Es gibt folgende Arten des Krypto-Währungshandels:

  1. Traditioneller Online-Handel auf spezialisierten Kryptowährungsplattformen.
    In diesem Fall werden die üblichen Handelsmethoden unter Berücksichtigung der oben genannten Eigenschaften dieses Vermögenswerts verwendet.
  2. Börsenarbitrage.
    Eine ziemlich komplexe Art des Geldverdienens, die sich ausschließlich für erfahrene Trader eignet, die in der Lage sind, die aktuelle Situation schnell einzuschätzen und darauf zu reagieren. Das Wesen der Methode besteht darin, Einnahmen aus der Differenz der Krypto-Währungskurse auf verschiedenen Börsenplattformen zu erzielen. Tatsache ist, dass sich dieser Markt heute durch eine breite Palette von Kotierungen auszeichnet, die nicht von zentralisierten Bankinstituten reguliert werden.
  3. Handel mit Bitcoin-Börsenderivaten.
    Heute gibt es in diesem Sektor die Möglichkeit, mit Futures zu arbeiten, mit denen auch Verträge nach traditionellen Schemata abgeschlossen werden. In diesem Fall ist der Käufer, der mit dem Wachstum oder Fall der Krypto-Währung rechnet, verpflichtet, den Basiswert zum Zeitpunkt des Endes der Transaktion (Verfall) zu kaufen.

Experten bezeichnen den Handel auch als den Erwerb von neuem alternativem Geld zu Beginn des Projekts auf verschiedenen ICO-Plattformen.