Das war zu erwarten: Hamburg-Tourismus massiv eingebrochen

Die Landungsbrücken mit HafenfährenBlick vom Rooftop des Hotel Hafen Hamburg auf die Landungsbrücken (c) ganz-hamburg.de

Die Gästezahl im Monat März 2020 liegt um zwei Drittel unter Vorjahresniveau.

von Angelika Fischer
Die Corona-Krise hat den Tourismus in Hamburg massiv getroffen. Mit Beginn des Corona Lockdown Mitte März 2020 ist der Tourismus in der Hansestadt weitestgehend zum Erliegen gekommen. Die Zahl der
Übernachtungen reduzierte sich gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres um gut 62 Prozent auf 456.000. Diese Zahl teilte das Statistikamt Nord am 25. Mai 2020 mit.

Die Zahl der Gäste ging sogar noch weiter, nämlich um 65 Prozent auf 213.000 zurück. Und das, obgleich das Beherbergungsverbot für Touristen zur Eindämmung der Coronavirus-Infektionen erst in der Mitte des Monats März inkraft getreten ist. Danach erst waren die meisten Hotels in der Hansestadt geschlossen. Die Zahlen des Monats April 2020 dürften für die Hamburger Hotellerie somit noch um einiges dramatischer ausfallen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de