Eigenheim in Hamburg? Die Hypothek macht’s möglich

BauschildBauschild in Hamburg Ohlstedt Foto: ganz-hamburg.de

Der Weg in die eigenen vier Wände kann ziemlich kostspielig sein. Doch selbst als Laie sollte man vor dem Thema Hypothekenfinanzierung nicht zurückschrecken – denn einfache Vergleiche verschiedener Banken und Versicherungen lohnen sich immer.

Die Hypothek: Kein Buch mit sieben Siegeln

Viele Mieter in der Hansestadt hegen den Traum vom Eigenheim in Hamburg, seinen Vororten oder umliegenden Dörfern. Doch ohne Kredit lassen sich die Kosten dafür meist nicht stemmen. Hier kommt die Hypothek ins Spiel: Sie fungiert als Sicherheit für kreditgebende Banken und wird in Form eines verzinsten Darlehens vom Kreditnehmer abbezahlt. Je nach beruflicher, familiärer und finanzieller Situation kommt es bei der Wahl von Hypotheken-Konditionen jedoch auf die richtigen Partner und Modelle an. Eine Expertenanalyse hilft, die beste Strategie zu finden. Dabei ist man jedoch nicht auf deutsche Anlaufstellen beschränkt, sondern kann ebenso auf das Fachwissen ausländischer Anbieter zurückgreifen, z. B. auf die Beratung des Schweizer Hypothek-Experten MoneyPark.

Der richtige Partner – Bank oder Versicherung?

Ein Vergleich verschiedener Banken und Versicherungen ist dabei dringend zu empfehlen: Falls die Hypothek eine Laufzeit von 6 Jahren oder länger hat, bieten Versicherungen oft günstigere Zinsen an, während sich bei kürzeren Laufzeiten auch die Bank als Partner lohnen kann. Daher sollte man auf die Einteilung der Laufzeit achten. Liegen die zeitlichen Tranchen zu weit auseinander, kann man unter Umständen nicht mehr zu einem günstigeren Hypotheken-Anbieter wechseln. Wer aber letztlich der optimale Finanzierungspartner ist, kann in einem fachlichen Beratungsgespräch individuell analysiert werden.

Optimal vorbereitet für die Finanzierung

Neben der passenden Partner-Strategie sollte man jedoch nicht die eigene Vorbereitung vergessen. Dazu gehört unter anderem eine Auseinandersetzung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wer schon vorab weiß, wie er das „Kleingedruckte“ in Verträgen interpretieren muss, kann sich etwa gegen unerwartete Zusatzkosten oder eine vorzeitige Vertragskündigung absichern. Auch eine möglichst lückenlose Versicherung im Krankheits- oder Todesfall ist wichtig, um die Hypothek auch in Notsituationen dauerhaft finanzieren zu können – kein Problem, mit der richtigen Beratung. Für die eigene Lebensqualität und Altersvorsorge ist das Eigenheim nach wie vor attraktiv. Ob auf dem Land, im Vorort oder mitten im modernen, innovativen Hamburg: Die eigenen vier Wände geben Komfort und Sicherheit.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial