Enthüllt: Alles, was man über Bitcoin wissen muss

Bitcoin-MünzeBitcoin Münze - Symbolbild Bild von MichaelWuensch auf Pixabay

Viele setzen bereits auf das Potential von Bitcoins. Gerade die lockere Geldpolitik aller Notenbanken kann noch für gewaltige wirtschaftliche Ungleichgewichte und Währungsverfall sorgen.

Bitcoin ist eine Krypto-Währung, die 2009 von Satoshi Nakamoto geschaffen wurde. Bitcoin-Transaktionen involvieren keinen Mittelsmann oder Agenten dazwischen. Neben Handelsaktivitäten können Bitcoins auch für verschiedene Transaktionen wie Reisebuchungen, Einkäufe und den Kauf verschiedener Arten von Waren verwendet werden.

Warum verwendet man Bitmünzen?

Bitcoins können im Großen und Ganzen für Einkäufe verwendet werden. Darüber hinaus sind Zahlungen ins Ausland einfach, nahtlos und wirtschaftlich, da Bitcoins nicht an die Währungskurse eines Landes gebunden sind oder regionalen Richtlinien unterliegen. Kleine und mittlere Unternehmen bevorzugen Bitcoin-Transaktionen, da es keine Kreditkartengebühren oder andere zusätzliche Gebühren gibt. Viele Menschen kaufen Bitcoins als Investition und mit einem hohen ROI. Bitcoin erhöht die Systemeffizienz und ermöglicht die Bereitstellung von Finanzdienstleistungen zu radikal niedrigeren Kosten, wodurch die Benutzer mehr Autorität und Freiheit erhalten.

Wie funktioniert Bitcoin?

Jeder Bitcoin ist im Grunde genommen eine Rechnergenerierte Datei, die in einer digitalen Brieftaschen-App auf dem Handy oder dem Rechner gespeichert wird. Jeder kann Bitcoins an die digitale Brieftasche anderer Personen senden, und sie können Bitcoins auch innerhalb ihres Netzwerks gemeinsam nutzen. Insbesondere bei Bitcoins wird jede Transaktion in einer öffentlichen Liste, der so genannten Blockkette, aufgelistet und dokumentiert.

Die Blockkette ist ein gemeinsames öffentliches registrieren, auf dem das gesamte Bitcoin-Netzwerk ruht und funktioniert. Alle etablierten und gültigen Transaktionen werden in der Blockkette sequentiell dokumentiert. Sie ermöglicht es den digitalen Brieftaschen von Bitcoin, ihren bisher ausgegebenen Saldo zu berechnen, so dass neue Transaktionen nachgewiesen werden können, wodurch die Tatsache, dass sie sich im Besitz des Käufers befinden, gesichert wird. Der Wahrheitsgehalt und die sequentielle Reihenfolge der Blockkette werden durch Kryptographie auferlegt.

Es gibt einige renommierte Finanz Beratung firmen wie the bit-qt, die sich mit Kryptowährungen und Krypto Transaktionen befassen. Diese Unternehmen verfügen über innerlich Hochwertig-Software, die in der Lage ist, hochpräzise Handelssignale und Eröffnungen für Kryptowährungen, Vermögenswerte und CFDs zu generieren.

Was ist eine Bitcoin-Brieftasche (Wallet)?

Eine Bitcoin-Brieftasche ist ein Werkzeug, ein physischer Gegenstand, eine Datenbank oder eine Einrichtung, in der die öffentlichen und persönlichen Schlüssel aufbewahrt werden. Zusätzlich zu dieser elementaren Betrieb der Aufbewahrung der Schlüssel bieten sie häufiger auch die Aufgabe der Kodierung und Validierung der Informationen. Bitcoin-Brieftaschen enthalten nicht offenbartes Stück Datenbestand, der als privater Schlüssel oder Keim bezeichnet wird, der zur Kennzeichnung von Transaktionen verwendet wird und ein genaues, gültiges Dokument bietet, dass er vom Besitzer der Brieftasche stammt. Die Unterschrift verhindert auch, dass die Transaktion von irgendjemandem umgewandelt wird, sobald sie ausgegeben und authentifiziert worden ist.

Was ist Bitcoin Bergbau? (Mining)

Bitcoin Bergbau ist ein gut verteilt Abkommensnetzwerk, das dazu dient, unvollständige Transaktionen zu autorisieren, indem sie in das BlockkettenRaster integriert werden. Es erzwingt eine sequentielle Reihenfolge in den Transaktionsaufzeichnungen der Blockkette, schützt die Objektivität des Systems und ermöglicht es verschiedenen Computern, den Rang des Systems zu genehmigen. Um vollständig zu sein, müssen Transaktionen in einem Block ausgefüllt werden, der sich an sehr strenge kryptographische Normen hält, die durch das Netzwerk belegt werden. Diese Regeln verhindern, dass frühere Blöcke revidiert werden, da dieselbe Aktivität alle nachrückend von Blöcke umstürzen würde. Die Bergleute erreichen dies, indem sie ein computergeneriertes Anliegen und eine Herausforderung lösen, die es ihnen erlaubt, die verschiedenen Transaktionsblöcke zusammenzufesseln. Der Bergbau produziert auch das Äquivalent einer fairen Lotterie, die jede Person daran hindert, einfach und problemlos neue Blöcke ohne Unterbrechung in die Blockkette einzufügen. Auf diese Weise kann keiner der Einzelpersonen oder Teams regulieren, was in der Blockkette enthalten ist, oder Teile der Blockkette austauschen, um ihre Ausgaben zurück zu bewegen. Die Bergleute bieten Sicherheit und völlige Geheimhaltung, bevor sie die gesamte Bitcoin-Kommunikation genehmigen. Die Rolle der Bergleute besteht darin, das Netzwerk zu schützen und mit jedem Geschäft von Bitcoin zusammenzuarbeiten.

Bitcoin auf dem Smartphone
Symbolbild: Bitcoin die neue Währung Photo by David Shares on Unsplash

Sind Bitcoins sicher?

Bitmünzen sind nicht allgemein anerkannt. Bitcoins werden nach wie vor nur von einer sehr trivialen Gruppe von Online-Händlern anerkannt. Dies macht es undurchführbar, auf Bitcoins als eine alternative Währungsform für alle Arten von Handel und Transaktionen zu vertrauen. Es könnte eine schwierige Zeit kommen, in der die Regierungen die Händler dazu zwingen könnten, Bitcoins nicht zu verwenden, um transparente Transaktionen zu bestätigen, die den Schwarzgeldmarkt eindämmen.

Kurz gesagt, Bitcoin, das verstreute und verteilte Netzwerk, befähigt die Nutzer, direkt, gleichrangig, ohne eine zwischengeschaltete Agentur, die den Austausch von Geldern reguliert und kontrolliert, zu betreiben.