Frischepost bekommt frisches Geld für seine Expansion

Eva Neubauer mit Lieferbox und Juliane Willing mit Flagge Frischepost auf einer Wiese. PR-AufnahmeDie Unternehmerinnen Eva Neugebauer (l.) und Juliane Willing (r.) rufen mit ihrer Crowdinvesting-Kampagne die „Frische-Revolution“ aus. / Copyright: Frischepost GmbH 2020

Impact VC BonVenture steigt als neuer Lead-Investor mit einer siebenstelligen Summe bei dem erfolgreichen Hamburger Home Delivery Start up Frischepost ein.

Der Hamburger Online-Hofladen Frischepost hat nicht nur die Corona-Zeit gut gemeistert, er hat sich fürs kommende Jahr anspruchsvolle Ziele gesetzt. Die Signale stehen auf Expansion und Wachstum. Das erfolgreiche Konzept und die bisherige Entwicklung haben auch den Münchner Kapitalgeber BonVenture überzeugt. Als Impact Investor passt Frischepost als ressourcenschonender Direktvermarkter mit einem ausgeklügelten, erprobten Pfand- und Mehrwegsystem gut ins das Portfolio des ersten Anbieters von sozialem Risikokapital im deutschsprachigen Raum.

„Wir werden künftig nicht nur finanziell, sondern auch mit unserem Knowhow die Weiterentwicklung des Konzeptes aktiv unterstützen.“

Jochen Herdrich, Partner bei BonVenture

Schon heute operiert Frischepost mit seinem Angebot an nachhaltig produzierten Lebensmittel aus der Region in einem Markt, der rund 7,5 Mio. Menschen in Hamburg, Rhein-Main, Berlin und München umfasst. Es werden sowohl Unternehmen, als auch Haushalte beliefert. Im kommenden Jahr sollen mindestens fünf weitere Standorte in Deutschland eröffnet werden. Ein starkes Kölner Team steht bereits in den Startlöchern.

„Mit BonVenture haben wir einen passenden Investor gefunden, der uns hilft, unsere gesellschaftliche Wirkung zu quantifizieren und diese stets im Vordergrund unseres Handelns zu sehen. Unser gemeinsames Ziel ist es, ein dezentrales Netzwerk für regionale Lebensmittel aufzubauen und den bewussten Konsum von Lebensmitteln zum neuen Standard zu machen.“

ergänzt Eva Neugebauer, gemeinsam mit Juliane Willing Gründerin und Geschäftsführerin von Frischepost

Die Mittel der aktuellen Finanzierungsrunde sollen außerdem dazu dienen, gezielt im Marketing zu investieren. Die Prozesse in der IT und Logistik zu optimieren und die generelle Markenbekanntheit des Unternehmens zu steigern.

Doch nicht nur in Deutschland wollen die beiden Frischepost Powerfrauen Eva Neugebauer und Juliane Willing expandieren. Auch eine europäische Expansion ist in der Vorbereitung. Dafür ist bereits Mitte 2021 eine weitere Finanzierungsrunde geplant.

Print Friendly, PDF & Email