Hamburg auf dem Sprung zum Mekka für Start ups

Start upStart up Building - Photo by Allie Smith on Unsplash

Hamburg mit seiner vielfältigen und gesunden Wirtschaftsstruktur bietet gerade Start ups gute Voraussetzungen

Wenn man in den letzten Jahren über Firmengründungen und Start ups in Deutschland gelesen hat dann war dieses meist in Berlin, in München oder im bekannten Industrie- und Technologiestandort Stuttgart. Hamburg wurde in den letzten Jahren eher stiefmütterlich behandelt wenn es darum ging auf Vorzüge für neue Start up-Unternehmen hinzuweisen.

Dabei ist Hamburg bekannt, genau genommen sogar weltweit bekannt. Egal wen auch immer man auf eine Reise in einem anderen Land fragt, auf die Frage kennen sie Hamburg wird fast jeder dem man diese Frage stellt mit “natürlich” antworten. Dabei ist es natürlich nicht so dass der oder diejenige Hamburg direkt durch einen persönlichen Besuch kennt. Vielmehr hat die jeweilige Person, die man fragt, schon einiges über Hamburg gehört.

Die Elbphilharmonie

Die Elbphilharmonie © ganz-hamburg.de

Und natürlich kennt auch fast jeder in Deutschland einige bekannte Touristenziele in dieser norddeutschen Millionenstadt. St. Pauli, die Reeperbahn, die Landungsbrücken, den Hamburger Fischmarkt und das neue Wahrzeichen, die Elbphilharmonie sind für die meisten Touristen und Besucher feste Stationen bei einer Erkundungstour durch Hamburg. Kurz gesagt Hamburg ist ebenso wie Berlin, München oder Köln weltweit bekannt.

Die Vorteile von Hamburg als Gründungsort für ein Start up

Warum das von so großer Bedeutung ist? Weil genau das einer der ersten – durchaus nicht unwichtigen – Kriterien für ein erfolgreiches Start up ist.

Durch die Wahl des richtigen Standortes wird das neue Start-up oftmals schneller und besser wahrgenommen und kann sich somit besser auf dem jeweiligen Markt positionieren.

Auch wenn in den letzten Jahren vielfach Städte wie Berlin, München oder Stuttgart in Sachen Start-up-Unternehmen weitaus mehr von sich Reden gemacht haben, sollte man gerade die Möglichkeiten die sich hier in Hamburg für neue Unternehmen bietet keinesfalls unterschätzen. Angefangen bei dem bereits oben klar skizzierten Bekanntheitsgrad der Stadt bietet Hamburg für Neugründungen eine Vielzahl an Vorteilen mit denen die Elbstadt problemlos mit anderen Städten konkurrieren kann wenn es darum geht attraktive Voraussetzungen für junge Unternehmen zu schaffen.

  • Hamburg ist eine internationale Stadt mit einer Vielzahl an Patenschaften mit ausländischen Städten und Kommunen
  • Die Stadt verfügt über eine hervorragende Infrastruktur. Neben U-Bahn, S-Bahn, Regionalbahn und einem flächenmäßig sehr gut ausgebauten Busnetz ist Hamburg der größte norddeutsche Eisenbahnknotenpunkt, verfügt über einen großen internationalen und stadtnahen Flughafen und sehr gute Autobahnverbindungen.
  • Hamburg war und ist eine Handelsstadt. Seit ihrer Hansezeit ist die Stadt auf Handel, Verkehr und auf die Wirtschaft ausgerichtet.
  • Es hat sich eine Vielzahl an renommierten Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Medien, IT sowie Luft-und Raumfahrt in Hamburg angesiedelt.

Für neu gegründete Unternehmen bieten sich somit beste Möglichkeiten Kontakt zu etablierten Unternehmen zu schaffen und schnell überregional, national und international tätig zu werden.

Beste Möglichkeiten auch für Nischen-Unternehmen

Aber nicht nur für Unternehmen die sich in den allseits bekannten Bereichen etablieren möchten bietet die Hansestadt beste Voraussetzungen. Gerade für junge Start ups die etwas neues ausprobieren möchten sind die Möglichkeiten in Hamburg ideal.

Fahrradlieferdienst für Fisch

Große Elbstraße Hamburg – Fahrradlieferdienst für Fisch Foto: ganz-hamburg.de

Wo sonst ist es möglich mit einem eigens konzipierten Lastenfahrrad einen Liefer- und Transportdienst für frisches Gemüse zu etablieren? Wobei man feststellen muss das dieses Projekt von seinem Gründer erst dann realisiert wurde als er einsehen musste, daß die Produktionskosten für sein Fahrrad in der Serienfertigung einfach zu hoch waren. Kurzentschlossen wurde das Start up-Projekt neu definiert und schon nach einiger Zeit war es möglich ein Geschäft mit zwei weiteren voll bezahlten Angestellten zu unterhalten.

Natürlich gibt es auch noch weitere Nischen in denen es problemlos möglich ist sein eigenes Start up-Unternehmen zu etablieren. Selbst aus vermeintlich bekannten Bereichen der Firmengründung lassen sich neue spannende Möglichkeiten entwickeln. Ein Beispiel gefällig? Kein Problem! Sie lieben die Fotografie, sind vielleicht sogar gelernter Fotograf und suchen nach einer Möglichkeit in diesem Bereich abseits vom Mainstream tätig zu werden? Sehr gut! Haben Sie zudem Interesse an Poker? Nun dann haben sie schon alles was es für ein weiteres Start-Up braucht. Poker-Fotografie ist sicher etwas, daß nicht alltäglich ist aber aufgrund der ständig steigenden Zahl an Pokerfans und der damit ebenso schnell steigenden Zahl an Turnieren besteht natürlich auch ein erhebliches Interesse an dieser Art von Eventfotos.

Texas Hold’em Poker

Texas Hold’em Poker Foto: ganz-hamburg.de

Letztendlich muß man natürlich dazu anmerken, dass es ein derartiges Start-Up im Bereich Poker bereits gibt, aber mit diesem Beispiel zeigt sich das man gerade in einer Stadt wie Hamburg eine Vielzahl an Möglichkeiten hat um durch die Möglichkeiten welche diese Stadt bietet seine eigenen Hobbies und Leidenschaften in ein florierendes Start-Up zu entwickeln.

Denn der Fahrrad-Lieferservice hätte in der Provinz wohl weitaus weniger Aussicht auf Erfolg. 

Hamburg fördert die neuen Start ups

Damit junge Unternehmen in Hamburg die besten Voraussetzungen für Ihr Unternehmen vorfinden, bietet Hamburg seit Jahren ein regelrechtes Netz an Beratungs- und Fördermöglichkeiten. Angefangen bei der kostenlosen Erstberatung durch die Existenzgründungsinitiative über die über Serviceberatung von der Handels- und der Handwerkskammer bis zu finanziellen Förderprogrammen durch das Beratungscenter der Hamburgischen Investitions- und Förderbank bietet die Hansestadt ein breites Spektrum an verschiedenen Institutionen um Gründern in den ersten Jahren eine möglichst umfassende Unterstützung zukommen zu lassen.

Eine neue Trendwende bei der Ansiedlung von Start ups?

Das sich dieses auf lange Sicht auszahlt zeigt sich an den Neugründungen in Hamburg.

Vor kurzem wurde in verschiedenen Artikeln berichtet das sich Im Jahr 2017 das erste Mal  seit vielen Jahren die Zahl der Start ups in Hamburg gegenüber Städten wie Berlin und München verbessert haben soll. Dabei wurde augenfällig dass eine Vielzahl dieser Neugründungen aus dem IT – Bereich stammen. Auch wenn dieser Bereich ganz sicher sehr zukunftsorientiert ist und man sich viele weitere neue Unternehmen in diesem Bereich für Hamburg wünscht, sollte man dabei aber nicht die vielen anderen Bereiche die für Start ups in Frage kommen außer Acht lassen. Nur wenn man es schafft das sich in möglichst vielen Geschäftsbereichen neue Start up etablieren können ist Hamburg optimal für die Zukunft vorbereitet.

Der Anfang ist bereits gemacht denn die Voraussetzungen für Start ups könnten nicht besser sein wie hier in der altehrwürdigen Hansestadt. Die Hauptaufgabe muss es jetzt sein diese bereits vorhandenen Möglichkeiten zukünftigen Start-Ups bekannt zu machen damit sie ihr Unternehmen auf einer soliden Grundlage entwickeln können und  eine Bereicherung für Hamburgs Unternehmer-Szene darstellen.

Titelfoto by Allie Smith

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial