Hamburger haben am meisten Geld im Portemonnaie

Ganz-Hamburg10 Dinge, die Studentin Tina an Hamburg vermissen wird.

Hamburg ist das deutsche Kaufkrafthoch – kein Bundesland hat mehr Kaufkraft pro Kopf

von Georg August von Rutz
Der Norden (Hamburg) und Süden (Bayern) haben 2016 die größte Kaufkraft pro Kopf in Deutschland. Das ist ein Ergebnis aus aus der Studie „GfK Kaufkraft Deutschland 2016“. Aber wo Licht ist, ist etwas Schatten. Zwar konnte Hamburg noch absolut Kaufkraft gewinnen, aber im Indexwert hat Hamburg sich leicht (-0,5 Prozent) verschlechtert. Die Nachbarschaft von Hamburg ist bei weitem nicht so gut betucht. Schleswig-Holstein liegt nur leicht über dem Durchschnitt und Niedersachsen gar um 2,1 Prozentpunkte darunter. Gänzlich abgeschlagen ist die Hansestadt Bremen, der kleine Bruder Hamburgs, der nur einen Wert von 92,4 Prozent erreicht. Tja, nicht nur Werder verliert gegen den HSV.

Ganz große Klappe und ziemlich wenig Kohle

Kleine Brötchen werden auch in Berlin gebacken. Die Kaufkraft beträgt nur 91,4 Prozent. Der Durchschnittsberliner hat rund 17% weniger Kaufkraft als ein Hamburger.
Infografik: Wie die Kaufkraft 2016 in Deutschland verteilt ist | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial