Interkulturelle Unternehmen im Hamburger Hafen

Containerumschlag im Hamburger HafenContainerumschlag am Burchardkai - Hamburger Hafen Foto: ganz-hamburg.de

Der Hamburger Hafen ist das deutsche Logistikzentrum

Der Hamburger Hafen ist der größte Seehafen in Deutschland und 170 Länder werden durch Schifffahrtsrouten mit ihm verbunden. Vor allem die Logistikunternehmen im Hafenbereich korrespondieren mit vielen unterschiedlichen Ländern aus Europa und auf der ganzen Welt. Kaum an einem anderen Ort der Stadt wird die Interkulturalität Hamburgs so deutlich wie im Hafen.

Hafenpartnerschaften

Der Hamburger Hafen ist partnerschaftlich verbunden mit den USA, Russland, China, Indien, Schweden, Finnland, Großbritannien und Malaysia. Für einen reibungslosen Wissens- und Technologietransfer ist es sehr wichtig, sich über die Ländergrenzen hinweg auszutauschen. Im Erfahrungsaustausch über Infrastrukturprojekte, marktrelevante Trends, innovative IT-Lösungen und weitere branchenspezifische Themen können die Partnerhäfen jeweils von dem anderen lernen. Bei solch einem Austausch kann es oft zu sprachlichen Hürden kommen: Mitarbeiter mit den entsprechenden Sprachkenntnissen sind gefragt.

Da qualifizierte Fachkräfte mit entsprechenden Sprachkenntnissen allerdings rar sind, suchen die Unternehmen nicht selten Hilfe bei Übersetzern und Dolmetschern. Wenn es etwa darum geht, in deutscher Sprache verfasste Lieferpapiere oder andere wichtige geschäftliche Dokumente an ausländische Partner zu versenden, ist vorab eine Übertragung in die jeweiligen Zielsprachen erforderlich. Ein erfahrenes Übersetzungsbüro wie easytrans24.com aus Hamburg ist dann Ansprechpartner der Wahl, da es nicht nur fachkundige Übersetzer nahezu aller Nationen beschäftigt, sondern dabei aufgrund optimierter Prozesse auch noch schnell die benötigten Übersetzungen liefern kann.

Schlepper auf der Elbe

Schlepper dirigieren die Schiffe Foto: ganz-hamburg.de

Große Logistikunternehmen im Hamburger Hafen

Hamburger Hafen und Logistik AG

Inmitten des Logistikstandortes Hamburg liegt die HHLA. Das Logistikunternehmen befindet sich nicht nur direkt im Hamburger Hafen, sondern ist zudem der führende Hafen- und Transportlogistikkonzern. Die HHLA ist für den reibungslosen Ablauf logistischer Prozesse zwischen den Hafenterminals in Hamburg und diversen Eisenbahn-Hub-Terminals in Mittel- und Osteuropa zuständig, aber auch der Im- und Export per Schiff oder Lkw gehört zu ihren zentralen Aufgaben. Die Zuverlässigkeit der angebotenen Verbindungen gehört zu den Qualitätssiegeln der Transporte. Auch eine reibungslose Kommunikation untereinander ermöglicht diese Aufgabe.

Weltneuheit auf Hamburgs Schienen

Europas größter Eisenbahnhafen befindet sich in Hamburg und alleine im Jahr 2015 wurden auf den Schienen 45,76 Millionen Tonnen transportiert, womit die Hansestadt ihre Position als führender Eisenbahnhafen ausgebaut hat. Doch Hamburg investiert immer weiter in Infrastrukturprojekte, sodass die Zahl der rangierten Züge deutlich zugenommen hat. Damit diese Zunahme aber unter geringen Umwelteinflüssen gestaltet wird, hat Metrans laut einer Pressemitteilung zwei neue Rangierloks mit modernster Hybrid-Technologie ausgestattet. Hamburgs Hafen beweist damit nicht nur die Ambition, sich auch weiterhin international zu verknüpfen, sondern auch Umweltfreundlichkeit.

Zoder Spedition als Beispiel für Hamburger Traditionsunternehmen

Am Beispiel der Heinrich Zoder Spedition GmbH lässt sich stellvertretend für die vielen anderen Traditionsunternehmen rund um den Hamburger Hafen zeigen, was tagtäglich im Herzstück der Stadt geschieht. Das Familienunternehmen ist schließlich ein Spezialist für deutschland- und europaweite Sammelgutverkehre und transportiert Waren. Die Breite der Transport- und Logistikdienstleistungen umfasst:

  • Transport von Sammelgut
  • Kommissionierung von Waren und Seecontainern
  • Lagerung von Gütern
  • Zollabwicklung und Importabfertigung
  • Containerlogistik (Be- und Entladung von Containern)
  • Sonderfahrten Europa oder deutschlandweit
  • Internationale Transporte

Internationale Transporte

Die zentrale Lage in Europa macht internationale Transporte sehr einfach. Dabei übernehmen die Mitarbeiter nicht nur den Transport, sondern auch die Abwicklung der Zollformalitäten. Dadurch, dass die Fahrzeuge mit GPS-Systemen ausgestattet sind und die Fahrer sich mit Zollpapieren und dem richtigen Verhalten an den Mautstellen auskennen, ist ein professioneller Transport der Waren gegeben.

Acht Fakten über den internationalen Hamburger Hafen

  1. weltweit unter den Top 20 Containerhäfen
  2. 7.200 Hektar Größe
  3. größter Eisenbahnhafen Europas
  4. verbindet 950 Häfen in 178 Ländern
  5. 1700 Transportunternehmen haben ihren Hauptsitz in Hamburg.
  6. 10.000 Seeschiffe laufen den Hamburger Hafen jährlich an.
  7. größter deutscher Kreuzschifffahrt-Standort
  8. 150.000 Arbeitsplätze in Hamburg sind direkt und indirekt von den Hafenfunktionen abhängig.

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial