Meridian geht mit der Zeit und positioniert sich um

Meridian EppendorfDas Meridian-Management: Leo Eckstein, Christin Lüdemann, Samir Vincevic Foto: ganz-hamburg.de

Aus MeridianSpa – wird Meridian Spa & Fitness. In die Studios der Fitnesskette wird viel investiert und sie werden umfassend modernisiert

In Hamburg ist Meridian Spa & Fitness mit seinen Anlagen im Alstertal, Barmbek, Eppendorf, Neustadt am Michel und Wandsbek der Platzhirsch und setzt eigentlich seit Gründung im Premiumsegment der Fitness-Studios die Maßstäbe. Auch wenn nicht jedem Trend hinterher gelaufen wird, etwas was Hamburger selten gern tun, Meridian hat über die Jahre hinweg gekonnt Innovation mit Qualität kombiniert und ist richtig damit gefahren. 

„MeridianSpa hat vor allem den Entspannungsgedanken betont“ so Christin Lüdemann (stellvertretende Geschäftsführerin und für das Marketing verantwortlich) „Unser Ziel ist mehr eine Gleichgewinnung von Entspannung und Fitness unserer beiden Teile.“

Doch nun ist eine Neupositionierung angesagt. Neben den angestammten Bereichen Classic und Spirit soll jetzt der athletische Trainingsbereich bei Meridian etabliert werden. Das schlägt sich auch im Namen und im Logo wieder, aus MeridianSpa wird jetzt Meridian Spa & Fitness. Dazu wird in die Standorten weiter kontinuierlich investiert.

Meridan Spa & Fitness Logo

Das neue Meridan Spa & Fitness Logo

„Wenn die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hier reinkäme, würden die Spieler alles finden, was sie für ihr Training brauchen“, sagt Geschäftsführer Samir Vincevic über den die neue Athletic Area.

Als „Blaupause“ wurde das neue Konzept erstmals im  Eppendorfer Meridian, einem ehemaligen Fabrikgebäude von Beiersdorf, in der Quickbornstraße realisiert.

Athletic Area

Neu ist die 500 Quadratmeter große Functional Area im puristischen Industrie-Design mit passendem Licht- und Musikkonzept. Hier ist Ganzkörperworkout jenseits von Maschinen angesagt. Die Athletic Area bietet eine Sprintstrecke mit Gewichtschlitten, „The Cross“ und „The Bridge“ von Queenax, SKILLMILL-Laufbänder, einen Kurz- und Langhantel-Bereich sowie verschiedene Kabelzug-Stationen.

 

 

 

Classic Area

Der Classic Bereich ist durch klassisches Gerätetraining,verbunden mit persönlicher Trainerbetreuung, geprägt. Mit fle-xx und eGym gibt es zwei der modernsten Trainingsformen. Dazu kommen die neuen Power Plate-Stationen, die extrem kurze und effektive, über Videosequenzen angeleitete Workouts ermöglichen. Die Precor-Cardiogeräte können ebenfalls digital vernetzt werden und sind kompatibel mit allen gängigen Fitness-Apps.

Spirit Area

Inmitten der Trainingsflächen setzt Meridian als Gegenpol einen Ort der Ruhe und Entspannung. The Source ist ein Rückzugsort für alle, die in der Meditation Kraft und Stärke suchen. Im Spirit Loft haben zukünftig ruhige Kursformate von Yoga bis Pilates ihre Heimstatt.

Der Markt

Über die Jahre hat Fitness in Deutschland immer mehr Bedeutung gewonnen. Hamburg ist durchaus eine Fitness-Metropole. In rund 300 Studios trainieren 331.000 Hamburger. Damit sind die Hamburger im 18,5 Prozent wesentlich sportbegeisterter als der Deutsche Durchschnitt mit 12,3 Prozent. Um die 26.000 Mitglieder trainieren in den fünf Hamburger Meridian Spa & Fitness Studios.

Der Wettbewerb unter den Studios ist hart. Discount-Studios wie McFit öffnen zwar den Markt, halten aber einen beständigen Preisdruck aufrecht. Als neuer Trend sind die Mikrostudios, wie Personal Trainingsstudios oder Special-Interest-Anlagen (z.B. EMS-Studios) dazu gekommen. Mit 26.500 Mitgliedern haben diese Studios inzwischen einen Marktanteil von acht Prozent. Also in etwas die Größe von Meridian Spa & Fitness.

Mehr Infos unter www.meridianspa.de

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial