Shopping in Harburg: Aus MARKTKAUF ist ein EDEKA E Center geworden

Tadeusz Chmielewski am Glücksrad bei der Eröffnung des neuen E center in Hamburg HarburgTadeusz Chmielewski bei der Eröffnung des EDEKA E center (c) Kaja Weber, Hamburger Abendblatt

Umbau in Harburg: das neue EDEKA E center startet offiziell am 15. Oktober 2020.

Fünf Monate gaben die Handwerker, auch wenn der Verkauf weiter lief, im MARKTKAUF Center beim Harburger Bahnhof, immerhin das älteste Harburger Einkaufscenter, den Ton an. Heute erinnert mit der Eröffnung des neuen E center Harburg nichts mehr daran, dass es einmal eine große MARKTKAUF Verbrauchermarktfiliale war.

Mit dem Umbau des Marktes stand auch eine kräftige Modernisierung auf dem Programm. Denn moderne Technik senkt den Energieverbrauch und die Kosten.

Ein besonderer Fokus wurde auf das Lebensmittel-Sortiment gelegt. Dafür benötigt man nicht so viel Platz. So wurde die Verkaufsfläche von ca. 6.800 m² auf rund 3.500 m² angepasst und beschränkt sich nun auf das Erdgeschoss.

Verbrauchermärkte mit Vollsortiment werden immer weniger. Der Grund, die Kundenwünsche und das Einkaufsverhalten haben sich auch duch den Online-Handel kräftig verändert.

Der neue Markt erstreckt sich über das Erdgeschoss. Der Getränkemarkt bleibt erhalten. Rund 40.000 Artikel finden die Kunden im E center. Besonders das Sortiment in den Frischebereichen wie Obst- und Gemüse und Molkereiprodukte sowie den Bedientheken wurde ausgebaut. In der Obst- und Gemüseabteilung werden zum Beispiel auf 250 m² Fläche ca. 100 Bio-Produkte angeboten, die Salatbar wurde um Antipasti-Produkte erweitert.

„Wir haben uns viel mit unseren Kunden ausgetauscht und deren Wünsche gerne berücksichtigt. Auch wenn wir den Fokus auf Lebensmittel legen, wird unser breites NonFood-Angebot weiterhin zur Verfügung stehen.“

Tadeusz Chmielewski, Geschäftsführer E center Harburg

Die vielfältige NonFood-Auswahl wird auf ca. 500 m² präsentiert und ist damit überproportional ausgeprägt gegenüber klassischen EDEKA-Märkten.

Die Außenfassade ist um eine Glasfront erweitert worden. Neue Kühlmöbel und LED-Beleuchtung verbrauchen wesentlich weniger Strom. Das Serviceangebot für die Kunden wurde zusätzlich um die „Scan&Go“-Funktion der Genuss+ App erweitert. Damit können Kunden Ihren Einkauf direkt am Regal einscannen und mobil bezahlen. Auch die DeutschlandCard kann im E center weiterhin genutzt werden.