So finden sie das passende Hosting für ihre Webseite

Hosting findenDas passend Hosting für die Webseite finden

Ein eigener Blog, ein privates Forum oder der erste Online-Shop – immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeiten des Internets, eigene Projekte zu verwirklichen. Wer mit einer Webseite im Netz Präsent sein möchte, benötig Webspace auf einem Server.

Free-Hoster vs. Bezahlanbeiter:

Im Internet finden sich zahlreiche Anbieter, die Webspace kostenlos anbieten. Statt einer monatlichen Grundgebühr recht lediglich eine Registrierung, um das Anbot von Free-Hostern zu nutzen. Dieses ist jedoch in der Regel streng limitiert. Ambitionierte Webprojekte stoßen hier in Bezug auf Speicherkapazität und Performance schnell an die Grenzen des kostenlosen Angebots. Dann wird ein kostenpflichtiges Upgrade fällig. Hinzu kommt, dass viele Free-Hoster die fehlenden Einnahmen durch Werbeeinblendungen auf den gehosteten Webseiten kompensieren. Das jedoch wirkt nicht nur bei professionellen Webprojekten unseriös. Alternativ bieten Bezahl-Hoster wie 1&1 Hosting-Pakete in verschiedenen Preiskategorien an. Hier können Nutzer ihr Webprojekt garantiert werbefrei und unter einer selbstgewählten Internetadresse ins Netz stellen. Freehoster hingegen vergeben in der Regel nur Subdomains, bei denen der Name des Anbieters mit in der Internetadresse steht.

Statischer vs. dynamischer Webspace:

Entscheidend für die Wahl des Hosting-Angebots ist die Komplexität des Webprojekts. Während statische Webpages im Stil einer digitalen Visitenkarte geringe Ansprüche an den Webspace stellen, benötigen Content Management Systeme, Online-Shops oder Web-Communities ein dynamisches Webhosting mit Datenbanken und der Programmiersprache PHP.

Shared- vs. dedicated-Hosting:

Um den Preis für den Webspace möglichst gering zu halten, biete die meisten Provider ein sogenanntes Shared-Hosting an. Dabei werden die Projekte mehrere Nutzer auf derselben physischen Maschine untergebracht. Geeignet ist ein solches Hosting für kleine und mittelgroße Webseiten. Bei komplexen, hardwareintensiven Projekten, bei denen beispielsweise Downloads oder Streaming-Angebote verfügbar gemacht oder aufwendige Web-Anwendungen eingebunden werden sollen, empfiehlt sich hingegen ein Dedicated-Webhosting. Hier können Nutzer sicher sein, dass sie die einzigen Anwender auf dem Server sind und sämtliche Server-Ressourcen für das eigene Webprojekt zur Verfügung stehen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial