Spring Beer Day 2018 so schmeckt Craft Beer im Hamburger Frühling

Spring Beer Day im InnenhofSpring Beer Days in den Schanzenhöfen Foto: Henning Angerer

Spring Beer Day 2018: So schmeckt der Frühling in den Hamburger Schanzenhöfen wenn Craft Beer im Glas schäumt

Gut, dass sich das Spring Beer Day Orga-Team etwas Zeit gelassen und Samstag, den 21. April von 12.00 bis 23.00 Uhr für den Frühlingsanstich in den Schanzenhöfen angesetzt hat. Dann begehen der Brauereigasthof Altes Mädchen mit einigen tausend Craft Beer Fexen den Spring Beer Day 2018. Mit dabei sind 20 Craft Beer Brauereien aus Deutschland und Dänemark. Darunter einige neue Teilnehmer und viele alte gute Bekannte. In den Gläsern werden 90 Craft Beer Stile schäumen und den Weg durch die mehr oder wenige durstige Kehle nehmen. 

Darauf kann sich der Craft Beer Fex freuen

Dead Pony Club,  I walked with a Zombie, Lazy in Red oder Rasenmäher. Die kreativen Namen versprechen echten Biergenuss und keine TV-Bier-Plörre. Dazu gibt es wieder interessante Workshops zu Themen wie: Vom kleinen Gypsy-Brauer zu einer internationalen Craft-Beer-Brand. Oder die Antwort auf die Frage: Was macht eigentlich ein qualitativ hochwertiges Kreativbier aus?

Für das gepflegte Ohrenfutter sowie die richtige Melodik sorgen die Musiker Magnus Landsberg, Ofield, Khalil Kry und Days of Haze. Die bewährt gute schmackofatzige Begleitung der Craft Biere übernehmen das Alte Mädchen (selbstverständlich wird der Grill angeworfen) und ein Food Truck im Hof. 

„Endlich ist der Frühling wieder da – und mit ihm Sauerbiere, fruchtige IPAs und lange Schanzennächte unter freiem Himmel“, freut sich Daniel Elich (Chef-Biersommelier Altes Mädchen). „Wir eröffnen die Frühlings- und Biergartensaison mit einem krachenden Fest der Craft-Beer-Szene und freuen uns auf einen Tag mit grandiosen Brauern, Bieren und Gästen.“

Spring Beer Day 2018: Diese Brauereien sind mit dabei

International

Bei den Bier Punks von BrewDog aus Schottland wird sicherlich die Luzy abgehen. In nur 10 Jahren haben sie sich zum europäischen Craft Beer Leader aufgeschwungen. Jetzt zeigen sie in Deutschland, zu was Craft Bier fähig ist. Wir sind gespannt! (www.facebook.com/brewdogdeutschland). 

Das Fanø Bryghus, das ist dänisch, von der Insel, lecker & gut!  www.fanoebryghus.dk. Der Däne und Mikkeller-Gründer Mikkel Borg Bjergsø ist einer der bekanntesten Gypsy Brewer Europas. Mikkeller-Biere gehören durchaus zu den beliebtesten Bieren der Welt. Kein Wunder, mit Zutaten wie Basilikum, Feige und Stachelbeere geht er furchtlos um. Wir sind gespannt, was Mikkel mit nach Hamburg bringen wird. 

Aus Deutschen Braukesseln frisch ins Glas

Wer Überraschungen der Craft Beer Art liebt, der lenkt seine Schritte zum Tresen der Hobbybrauer. Sie haben ganz bestimmt wieder interessante Mini-Sude dabei. Die Münsteraner Brauerei Finne ist eine kleine feine Craft Bier Brauerei mit eigenen Brewpubs. Die Franken haben sich nie dem Massenbier-Diktat gebeugt. Die Hopferei Hetrich in Feucht bei Nürnberg legt jeden Tag Veto gegen die Massenbierhaltung und hat sich damit in die Top 50 der deutschen Brauereien gebraut.

Aus Schleswig-Holstein sind alte Bekannte wie Sudden Death Brewing vom Timmendorfer Strand und die Wacken Brauerei rund um Helge Pahl dabei.

Aus Berlin, der zweiten deutschen Craft Beer Metropole, haben gute alte Freunde ihr Kommen zugesagt: Hops & BarleyPirate BrewStraßenbräu und die Superfreude mit ihren Bierkrachern.

Als Lokalmatadore sind Craft Beer Brauereien, die man kaum noch vorstellen muss, dabei: BlockbräuKehrwieder KreativbrauereiSimian AlesÜberQuell schaut vom Fischmarkt vorbei oder das Wildwuchs Brauwerk von Fiete und seinen Brüdern.  Der ‚Hausherr‘, die Ratsherrn Brauerei, darf natürlich nicht fehlen.

Hamburger Spring Beer Day 2018

Wann:
21. April von 12.00 bis 23.00 Uhr
Wo:
Schanzenhöfe, Lagerstraße 28 B, 20357 Hamburg Schanzenviertel
Der Eintritt:
Der Eintritt für den Spring Beer Day beträgt 5 Euro. Professionelle Tastinggläser gibt es gegen Pfand.
Die Preise pro Bier liegen zwischen 1 Euro (0,1 l) und 3 Euro (0,3 l).