Wolfgang Raike ist neuer Vorsitzender des Hamburger Tourismusverbandes

Wolfgang RaikeWolfgan Raike (c) Sebastian Engels

Eine schwierigere Zeit hätte man sich kaum aussuchen können.

Der 64-jährige Wolfgang Raike ist einstimmig zum neuen Vorsitzender des Hamburger Tourismusverbandes gewählt worden. Der geschäftsführende Gesellschafter der Hamburger Kommunikationsagentur RAIKESCHWERNTNER übernimmt damit das Amt von Norbert Aust, der am vergangenen Freitag zum neuen Präses der Handelskammer gewählt wurde.

Coronabedingt erfolgte die Wahl in einer Videokonferenz des 16-köpfigen Vorstandes des Verbandes. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Christina Block, Blockgruppe, und Karl Schlichting, Schlichting Hotelmanagement, der dieses Amt bereits seit 2005 bekleidet gewählt.

Wolfgang Raike ist nicht nur ein exzellenter Kenner der Hamburger Tourismuswirtschaft. Er gilt auch als bestens vernetzt in der Hamburger Politik und Tourismuswirtschaft. Seit 35 Jahren ist er in verschiedenen Funktionen in dieser sehr immer wichtigen werdenden Säule der Hamburger Wirtschaft tätig und hat sie mit geprägt.

Die Corona-Krise wirkt wie ein Super-Tsunami in der Branche. Genau genommen undenkbar, dass ein Wirtschaftsbereich mit rund 85.000 Vollzeitarbeitsplätzen allein in Hamburg fast  komplett zum Erliegen gekommen ist.

Ganz konkret heißt das, trotz aller Hilfen des Senats, auf so etwas kann man kein Unternehmen vorbereiten und für Betriebe geht es um das blanke Überleben.

 „Es wird in den nächsten Wochen darum gehen, die Krise zu bewältigen und uns auf die Stunde Null vorzubereiten. Die Tourismuswirtschaft wieder zum Laufen zu bringen, wird kein Selbstläufer sein. Wir werden dies sicher nicht allein aus eigener Kraft schaffen. Ziel sei es, das vielfältige Angebot der Tourismuswirtschaft nicht nur für die Besucher der Stadt, sondern auch für alle Hamburger zu erhalten.“

Wolfgang Raike

Über den Tourismusverband Hamburg

Der Tourismusverband Hamburg e.V. (TVH) hat als der Interessenverband der Hamburger Tourismuswirtschaft rund 1.100 Mitgliedern. Größter privater Gesellschafter ist die Hamburg Tourismus GmbH.

Im vergangenen Jahr hat die Tourismuswirtschaft rund acht Milliarden Euro in Hamburg erwirtschaft und steht für 2,6 Milliarden Euro Steuereinnahmen. Damit hat der Staat rund 2,6 Milliarden Euro an Steuern eingenommen. Im Hamburger Landeshaushalt verblieben davon rund 23 Prozent, das sind ca. 600 Millionen Euro.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de