Köstritzer Music Cooking – musikalisch, wohlschmeckend mit Biergenuss!

Köstritzer Music Cooking ClubKöstritzer Music Cooking Club: Anna König, Micki Reincke, Holger Wenzl r © Köstritzer/Nilz Böhme

Als Blogger und Autor ist man auf vielen Veranstaltungen. Große Events, Straßenfeste, Präsentationen und kleine Veranstaltungen. Mal sind sie öffentlich, oft sind es ausschließlich geladene Gäste und viele  sind reine Presseveranstaltungen mit Kollegen. Jetzt im November, kurz bevor das Jahr zu Ende ist, fängt man an Bilanz zu ziehen. Welche Events bleiben einem im Gedächtnis?

Einen Favoriten habe ich schon, das Finale des Köstritzer Music Cooking Club in der letzten Woche in Köln im Gastraum in der Alten Zigarrenfabrik. Köstritzer konzentriert sich auf Spezialitäten und macht es beim Marketing etwas anders. Endlich einmal eine Biermarke die nicht nur Sportsponsoring macht! 

Seine Genussreise startet der Köstritzer Music Cooking Club im Oktober 2015 in Berlin. Der Kreativ-Koch Franz Josef Steiner kreierte ein Drei Gang-Menü, inspiriert von drei Songs der Berliner Musikerin Cäthe. Anschließend feierte der Köstritzer Music Cooking Club seine Publikumspremiere im Juni 2016 in Weimar im dem wunderschönen Köstritzer Spiegelzelt. Unter dem Motto „Wie schmeckt Popmusik?“ interpretierte Sternekoch Johannes Wallner (Chef de Cuisine Clara Restaurant im Kaisersaal, Erfurt) die Musik der Künstlerin Alexa Feser.

Das Finale des Music Cooking Club in Köln

Am 3. November fand die Reise ihren genussreichen Höhepunkt mit der Zusammenarbeit von Kreativ-Koch René Steinbach, den Berliner Food-Blogger-Duo Anna König und Holger Wenzl und Singer-Songwriter und Hamburger Local Hero Michy Reincke. Seine Titel sind bekannt und deutsche Klassiker, ob „Taxi nach Paris“ oder „Valerie, Valerie“ obwohl er auf Pfaden abseits des Mainstreams wandelt ist ein populärer Musiker. Heute im Zeitalter des Casting Show-Wahns wünscht man sich mehr Vollblutmusiker mit Substanz.

Für Anna König und Holger Wenzl war die Musik, die ihnen viel Spaß gemacht hat, eine große Herausforderung. Die richtigen Songs mussten gefunden werden und dann die Frage aller Fragen, was passt dazu. Soviel vorab: Es passte alles! Nicht nur für meine unerhebliche Person auch den anderen Gästen gefiel es ausgesprochen gut!

Micky Reincke wählte für sein Küchenkonzert die kleine Form, er spielte Gitarre und wurde am Flügel begleitet. Los ging der Abend natürlich mit dem „Taxi nach Paris“. Die ideale Vorlage für den ersten Gang des Abends.

 Der erste Gang
„Unsichtbare Riesen“ inspirierte zu Französische Zwiebelsuppe mit Köstritzer Witbier

Unsichtbare Riesen à la Française in G-Moll. Die beiden Blogger haben sich an unsichtbare dabei fast unersetzliche Zutat, die Zwiebel entschieden Die Melodie des Songs hat sie an Frankreich erinnert. Für Anna, an eine Reise nach dem Abi mit der besten Freundin durch Frankreich. Die Sonne des Südens, die weitläufigen Landstraßen mit ihren Serpentinen und dann der Blick aufs Meer. Hart und ganz weich. “Raus in die Welt und wieder zurück”, wie Michys Worte sind. Eine Zeit, in der man sich noch unbesiegbar fühlt, alles ist offen und Träume erfüllbar. Dann als Stärkung in einem Bistro eine Französische Zwiebelsuppe. Heiß, genau die richtige Stärkung zwischen zwei nächtlichen Abenteuern.

Köstritzer Music Cooking Club

Der erste Gang „Unsichtbare Riesen“ inspirierte zu Französische Zwiebelsuppe mit Köstritzer Witbier © Köstritzer/Nilz Böhme

Der zweite Gang
„Glücklich – Glücklich“ – Tacos mit Lachs, Avocado Salsa & Köstritzer Kellerbier

Nein, da gibt es kein Wenn und Aber! Hier ist ein Happy Blues-Taco mit Geschmacks-Feuerwerk angesagt. Das Schöne am Glück ist, das es selten und nicht käuflich ist.  Der Song bringt es auf den Punkt. Man ist glücklich, weil die Musik, der Text, einfach alles vor Leben und Glück nur so sprüht. Ohne Kompromisse. Popcorn ist einfach Glück und hat immer etwas von Kindergeburtstag. Darum schmeckt es gerade besonders gut! Was wäre Popcorn ohne die Farbe BUNT! Dann ist Mexiko und das Meer nicht mehr weit: der Geruch, das Rauschen und Fisch essen. Daraus sind mexikanische Tacos mit Lachs, Avocado Salsa & Köstritzer Kellerbier -Popcorn entstanden.

Köstritzer Music Cooking Club

Der zweite Gang der Song „Glücklich – Glücklich“ – Tacos mit Lachs, Avocado Salsa & Köstritzer Kellerbier

Der dritte Gang
„Ozean“ – Seetang-Salat mit Wurzelgemüse-Tofu-Bratling in Sojasoße

Micky Reinckes Liebeserklärung in F-Dur. Unser blauer Planet, die Insel des Lebens, ist verloren im Weltall. Doch wie gehen wir damit um? Wir sollten uns mehr auf das Eigentliche besinnen und Achtsamer sein. Das fängt mit dem saisonalen Kochen an. Unser Wintergemüse sind Pastinaken, Möhren und Sellerie. Einfach und gut – selbst gemachte Wurzelgemüse-Tofu-Bratlinge. Surf & Turf einmal anders. Die Zutaten sind vegetarisch und regional – das Rezept von Asien inspiriert. Von Köln bis zum Meer ist es nicht ganz so weit. Deshalb hat René mit  einem Seetang-Salat ein Kontrast gesetzt.

Köstritzer Music Cooking Club

Der dritte Gang , der Song „Ozean“ – Seetang-Salat mit Wurzelgemüse-Tofu-Bratling in Sojasoße © Köstritzer/Nilz Böhme

Der vierte Gang
„Für immer blond“ – Kartoffelstroh mit Honig-Ingwer-Chili-Köstritzer Pale Ale Lammfilet & Granatapfelkernen

Die Weite der Prärie, die Abende am Lagerfeuer, die Gitarre die erklingt, kühles Bier und Rauch in der Luft. Ein leiser Rausch der Liebe, müde und aufgekratzt zugleich. Bedingungslos Lieben, grenzenlos sein und einfach gar nicht anders Können.
Da war der Weg zu einem Klassiker nicht weit: Smoking hot Chili-Lamm in C-Dur, dazu kamen Anna & Holger auf Kartoffelstroh fast verbrannt im Lagerfeuer. Das Lammfilet in süß-scharfer Köstritzer Pale Ale-Glasur. Ingwer, etwas scharf, Chili, noch etwas schärfer, Honig süß, klebrig, sinnlich, Sojasauce salzig. Darüber Granatapfelkerne.
Der Granatapfel hatte schon in der Antike seine Bedeutung: Die purpurrote Blüte galt als Symbol der Liebe, die prall gefüllte Frucht als ein Sinnbild der Fruchtbarkeit. Passend also! Die Lammfilets müssen im Mund zergehen. Ein Erlebnis für alle Sinne. Ein Loslassen der Konventionen. Ein Hoch auf das Leben, die Liebe, die Leidenschaft!

östritzer Music Cooking Club

Der vierte Gang – der Song „Für immer blond“ – Kartoffelstroh mit Honig-Ingwer-Chili-Köstritzer Pale Ale Lammfilet & Granatapfelkernen © Köstritzer/Nilz Böhme

Der fünfte und Dessertgang
„Nächte übers Eis“ -Schwarzes Sesam-Eis mit gebrannten Chili-Mandeln

Hier kommen die Hamburger Erinnerungen von Micky Reincke durch. Nächte übers Eis ist ein Hommage auf die Zeit wenn die Außenalster, der große See mitten in Hamburg, zugefroren. Eine weite Eisfläche mitten in der Millionenstadt. Nachts flimmern am Ufer die Lichter der Stadt. Was versüßt das Leben mehr als Eis? Das Lied spielt in der Nacht, es ist dunkel, es ist süß und herb. Darumkamen die Beiden relativ schnell und schmerzlos auf die Idee eines schwarzem Sesam-Eis. 
Am Schluss des Song bricht das Eis, die Liebe hat sich auseinander gelebt. Und was klingt und schmeckt so im Mund wie brechendes Eis, ist süß, verführerisch und etwas gefährlich? „Gebrannte Mandeln mit etwas Chili.“ Dazu gibt es einen Digestif mit Köstritzer Schwarzbier. Dieser gibt einem wieder eine gute Portion Lebensfreude, zieht einem zurück ins Leben und vielleicht zur nächsten Liebe. Köstritzer Schwarzbier ist spritzig und leicht herb, zusammen mit Ingwer & Limette eine kleine Geschmacksexplosion. Und es passt von den Aromen toll zum schwarzen Sesam-Eis mit gebrannten Chili-Mandeln. 

Köstritzer Music Cooking Club

Der fünfte Gang der Song „Nächte übers Eis“ -Schwarzes Sesam-Eis mit gebrannten Chili-Mandeln © Köstritzer/Nilz Böhme

Nur was war schöner, die Musik? Das Essen? Das Bier? Eigentlich war es alles zusammen. Es passte einfach! Ein Moment des kleinen Glücks in einer schönen Küche in einer großen Stadt. So wie ein Abend unter Freunden oder mit seinem Schatz sein sollte. Einfach schön!

Win Win Win mit Köstritzer

Wenn Sie Michy Reincke gern hören möchten, ganz-hamburg.de verlost zusammen mit Köstritzer sechsmal sein neues Album  „Sie haben den Falschen“. Wer gewinnen will, eine E-Mail an redaktion@ganz-hamburg.de mit dem Stichwort Köstritzer Music Cooking senden. Bitte Namen und vollständige Anschrift nicht vergessen! Einsendeschluss ist der 30. November 2016. Wie immer ist der Links- und Rechtsweg ausgeschlossen und die Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

 

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial