Alstertaler Kleinod erwacht als Kleinhuis Mellingburger Schleuse

Mellingburger Schleuse Mai 2016Mellingburger Schleuse Mai 2016 Foto: Susanne Plaß

Das vier Sterne Hotel Kleinhuis Mellingburger Schleuse haucht einer der schönsten Locations des Alstertals neues Leben ein.

Über zwei Jahre lag das wunderschöne Häuserensemble Mellingburger Schleuse, mitten im Naturschutzgebiet am Alsterlauf in Sasel gelegen, im Dornröschenschlaf. Inhaber Peter J. Lehfeldt, der fast 50 Jahre die Geschicke der ‚Mellingburger Schleuse‘ geleitet hatte, hoffte vergebens, sein Sohn würde sein gastronomisches Erbe antreten. Im März 2016 verkaufte Lehfeldt sein Traditionsrestaurant mit Hotelbetrieb an die Hamburger Hoteliersfamilie Kleinhuis, die seit mehr als 100 Jahren den Baseler Hof an der Es­planade führt.

Mitinhaber ist deren langjährige Direktor und Gesellschafter Niklaus Kaiser von Rosenburg: „Tradition liegt uns am Herzen, daher wollen wir die 1717 eröffnete Mellingburger Schleuse als Ort der Gastlichkeit für die Hamburger so weit als möglich erhalten. Mit unserer modernen deutschen Küche ist das neue ‚Kleinhuis Hotel Mellingburger Schleuse‘ auch für ein junges und internationales Publikum attraktiv.“

Aus dem ursprünglichen Lokal, wo einst die Treidelschiffer auf ihrer Fahrt über den Alsterlauf einkehrten, ist im Laufe der Jahrzehnte ein charmanter Reetdach-Hof mit mehreren Gaststuben, Veranstaltungsräumen und einem 4-Sterne-Hotel mit 47 Zimmern geworden. Jetzt übernahm Karina Voß-Kleinhuis, Witwe des 2011 verstorbenen Just Kleinhuis, die Direktion, um an der Mellingburger Schleuse wieder gastfreundliche Akzente zu setzen.

Nach Abschluss der ersten Renovierungsarbeiten zogen zu Pfingsten bereits die ersten Gäste in die teils frisch dekorierten Zimmer des Hotels. Der neue blaue Teppich und die hellen Wände harmonieren perfekt mit der Einrichtung aus Holz. Lichtdurchflutet ist auch der Hotelempfang mit gemütlichen Sesselgruppen. Nach einem erholsamen Spaziergang entlang des bewaldeten Alsterlaufs locken die Bar oder das lodernde Kaminfeuer auf einen Drink – oder mehr. Da kann man getrost das Schwimmbad im Stil der 70er Jahre mit orangefarbenen Fliesen und starker Chlornote im Keller vergessen. Nur ein Katzensprung vom Alstereinkaufszentrum AEZ und 25 Minuten von der Hamburger City entfernt schläft man hier im Wald beim Plätschern der Alster tief und fest.

Im Haupthaus bietet das ‚Kleinhuis Restaurant Alsterterrassen‘ mit Blick auf die Kanufahrer klassische Hamburger Gerichte mit modernem Pfiff und eine große Auswahl deutscher und internationaler Weine. Ein Gedicht ist das Roastbeef mit Bratkartoffeln und selbstgemachter Remouladensauce für 15.90 € von Küchenchef Paolo Sousa.

In der gemütliche ‚Schleusenstube‘ und der ‚Bauernstube‘ servieren der gastronomische Leiter Michael Kiso und sein Team Spezialitäten aus Hamburg und Norddeutschland. Neben den Klassikern gibt es auch Neues wie z. B. einen Lachs­forellenburger mit Reibekuchen und Wildkräutersalat. Die Produkte stammen überwiegend aus der Region, das Speisenangebot orientiert sich an der Saison. Für Tagungen und Feiern bietet Veranstaltungsleiter Mirko Göddertz je nach Bedarf den ‚Roten‘ und/oder ‚Grünen Salon‘, die rustikale ‚Festscheune‘ für bis zu 250 Personen oder die gerade neu gestalteten drei Alsterräume an, die flexibel kombinierbar bis zu 220 Gäste aufnehmen können.

 

Öffnungszeiten der Mellingburger Schleuse:  Montag bis Sonntag von 12.00 bis 22.00 Uhr

Mellingburger Schleuse    

                                                                        
Mellingburgredder 1                                                                                     Fotos: Susanne Plaß
22395 Hamburg 
Telefon: 040-611 39 150
E-Mail: info@baselerhof.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial