Joey’s Pizza geht und Domino’s kommt nach Hamburg

Ein Domino's Pizza StoreEin Domino'sPizza Store Foto: Domino’s Deutschland

Die größte Hamburger Pizzamarke verschwindet – Joey’s Pizza Filialen werden in Domino’s umbenannt.

Da hat wohl die australische Erfolgsmarke Domino’s Carsten Gerlach dem Gründer von Joey’s Pizza ein Angebot gemacht, das er nicht ablehnen konnte. Anfang des Jahres übernahmen die Amerikaner den Deutschen Ausser Haus Lieferservice Marktführer mit über 200 Betrieben. Jetzt nimmt die bekannte rote Marke Abschied in Hamburg. Die 25 Hamburger Filialen werden auf das rot-blaue Markenbild von Domino’s umgelabelt. Die ersten sechs Stores, die in Hamburg den neuen Namen erhalten, gehören den Brüdern Kerami und Selami Özcelik. Sie betreiben in Altona, Billstedt, Ottensen, Rahlstedt, Sasel und in der Innenstadt ihre Betriebe.

Domino’s verspricht ein erweitertes Angebot mit attraktiven Vorteilsaktionen und einem neuen Webshop. Die Positionierung über Frische und Qualität wollen die Amerikaner weiter behalten. Das bestehende Sortiment wird ergänzt.  Auf der Karte werden Pizza-Fans zukünftig Chicken Wings, Chicken Strippers sowie süße Cinnamon Rolls und Lava Cake finden.

Das Lieferdienstgeschäft kann lukrativ sein, ist aber hart umkämpft. Gerade die Lieferdienstportale drücken die Spanne der Betriebe. Auf der anderen Seite steigen die Ausgaben für eine eigene IT-Infrastruktur und die Anforderungen an den Webshop. Hier ist die Einbindung der mobilen Endgeräte besonders wichtig. Ein internationaler Franchisegeber wie Domino’s hat hier auf Grund seiner Größe und Markterfahrung deutlich mehr Ressourcen.

Neu: Der Pizza Chef und Pizza Tracker

Kerami Özcelik sieht im Domino Webshop viel Potential. Kunden können jetzt mit dem „Pizza Chef“ Pizza ganz nach ihrem persönlichen Geschmack direkt am PC oder über mobile Endgeräte zusammenstellen. Der „Pizza Tracker“ informiert über den Produktionsfortschritt und den Beginn der Auslieferung.

Die sechs Betriebe der Özceliks beschäftigen über 150 Mitarbeiter. Im Fuhrpark setzen sie auf einen Mix aus Fahrrädern, Pedelecs, Rollern und Renault Twizys. Klassische PKWs kommen mittlerweile weniger zum Einsatz. Bereits jetzt wird ein großer Teil der Flotte elektrisch betrieben.  Bis in den Oktober hinein werden die 19 anderen Joey’s Filialen in Hamburg sowie in Elmshorn, Norderstedt, Norderstedt, Pinneberg, Schenefeld, Lüneburg und Neumünster und Lüneburg in Domino’s umbenannt werden.

Domino’s wird Deutscher Marktführer im Ausser Haus Liefermarkt

Bisher war Domino’s in Deutschland mit nur 20 Filialen nicht so erfolgreich und national kaum bekannt. Joey’s Pizza wurde in Hamburg 1988 gegründet und hat hier seine Zentrale. Mit dem Kauf von Joey’s (Kaufpreis 45 Millionen Euro) wird Domino’s auf Anhieb Deutscher Marktführer im den Ausser Haus Lieferservice. Geführt wird Domino’s zukünftig aus der Hamburger Zentrale. Joey’s hat sehr erfolgreich den Markt bearbeitet und kennt die Vorlieben und Befindlichkeiten der Deutschen sehr gut.

Bestellt werden kann telefonisch, per App oder online unter www.dominos.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial