Ein Hamburger fährt zum weltweiten Calvados-Cocktail-Wettbewerb 2019

Sieger Hamburger Calvados WettbewerbGruppenbild der neun Teilnehmer/innen beim Calvados-Cocktail-Wettbewerb 2019 der Hamburger Barfachklasse Foto: Angelika Fischer

Nicholas Boller vom Grand Élysée Hotel ermixte sich mit
Pink Chocolate die Fahrkarte in die Normandie

von Angelika Fischer

Calvados, das ist die auch die Geschichte vom derben „Bauern-Schnaps“ hin zur Edel-Spirituose. Damit hat er übrigens viel mit dem Grappa, der in Italien früher der Schnaps und Rachenputzer der einfachen Leute war, gemein. Doch in dem bernsteinfarbenen Apfelbrandwein aus der Normandie steckt mehr. Gerade oder trotz der Whisky-, Single Malt-, Gin-, Vodka- und Rum-Flut in der Mixology, Calvados ragt einfach geschmacklich heraus. Außerdem, die Barkultur fußt auf Brandys und dazu gehört auch Calvados.

Poster für den Calvados Cocktail Wettbewerb
Poster 23. Cocktail Calvados Trophies 2019

Trophées Calvados Nouvelle Vogue

Schon seit 23 Jahren fördert der Verband der Calvados Produzenten die Mixologen- und Bar Tender-Szene und hier insbesondere den Nachwuchs.

Beim internationalen Calvados-Cocktail-Mixwettbewerb Ende März 2019 in Frankreich wird ein junger Mann aus Hamburg den Shaker schwingen im Wettkampf um Sieg und Platz bei den „Trophées Calvados Nouvelle Vogue“. Nicholas Boller aus dem Grand Élysée Hotel von Eugen Block ermixte sich bei der deutschen Vorentscheidung den Sieg und die Fahrkarte nach Caen, die Hauptstadt der Normandie.

Der Hamburger Calvados Wettbewerb in der Barfachklasse Foto: Angelika Fischer

In einem spannenden Finale hatte er sich mit seiner grapefruit-schokoladigen Cocktail-Kreation „Pink Chocolate“ unter den neun Teilnehmern aus der Barfachklasse im 3. Lehrjahr an der Beruflichen Schule BS 03 für Gastronomie und Ernährung knapp gegen seine Mitbewerber/innen durchgesetzt. Den zweiten Platz belegte Julie-Katharina Tiedemann aus dem East Hotel, den dritten Platz Kevin Schmidt aus dem Hofbräuhaus Hamburg.

Internationaler Calvados Cocktail Wettbewerb seit 23 Jahren

Der vom Verband der Calvados-Produzenten (IDAC) in Zusammenarbeit mit der Französischen Barkeeper-Union (ABF) seit nunmehr 23 Jahren veranstaltete internationale Wettbewerb wird alljährlich im Frühjahr in der Normandie, der Heimat des Calvados, ausgetragen. Er soll die Phantasie sowohl gestandener Bar-Profis, als auch ambitionierter Nachwuchskräfte dazu anregen, jungen, fruchtigen Calvados als Mix-Spirituose zu verwenden und neue Cocktails in den Kategorien Longdrink oder Shortdrink zu kreieren. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter einem ganz besonderen Motto: Die Cocktails sollen zum Thema „The Colours of Peace“, also passend zur Farbpalette der Flaggen der 14 teilnehmenden Nationen, gemixt werden.

Sieger Hamburger Calvados Wettbewerb
Gruppenbild der neun Teilnehmer/innen beim Calvados-Cocktail-Wettbewerb 2019 der Hamburger Barfachklasse Foto: Angelika Fischer

Mit Blick aufs Siegerpodest 

Nicholas Boller hat sich fest vorgenommen, die deutsche Erfolgsgeschichte der vergangenen Jahre fortzuschreiben. Vor sechs Jahren, im Frühjahr 2013, war es in der damals 17-jährigen Wettbewerbsgeschichte zum ersten Mal einem deutschen Teilnehmer gelungen, sich in der Kategorie Azubi den Platz ganz oben auf dem  Siegerpodest zu ermixen. Und auch im letzten Jahr, beim 22. Wettbewerb, belegte die deutsche Teilnehmerin Johanna Lucas aus dem Hamburger Le Méridien Hotel einen hervorragenden zweiten Platz.

Ab jetzt werde ich fleißig üben, meinen Cocktail ‚Pink Chocolate‘ nicht nur optimal zu mixen, sondern ihn der Jury in Frankreich auch sprachlich perfekt zu präsentieren.

Nicholas Boller

ganz-hamburg.de drückt einmal ganz fest die Daumen. Denn für den weiteren Berufsweg sind Wettbewerbserfolge eine sehr gute Referenz.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial