Omnipollos Bar- Alter Schwede mit bestem Craft Beer im Schanzenviertel

Sag Craft Beer! Sag Omni! Sag Pollos! Die Omnipollos-Bar in der Schanze ist erste Adresse für schwedisches Craft Beer in Hamburg!

Da freut sich der Hamburger Craft Beer Fex. Mit der Omnipollos Bar eröffnet die renommierte schwedische Craft-Beer-Brauerei Omnipollo seine Hamburger Botschaft im Schanzenviertel.

Nach Stockholm und Göteborg ist es Omnipollos erste Bar außerhalb Schwedens. Das Rezept der Bar ist einfach, man nehme die wirklich interessanten und verdammt gut schmeckenden Craft Beer Stile, die schon etliche Preise abgeräumt haben, packe leckere Sauerteig-Pizza dazu und richte das ganze in einer interessanten stylishen Bar an.

Ominipollos Bar - Getränketafel
© ganz-hamburg.de

Wer allerdings jetzt eine Bar im Stil eines bekannten blau-gelben Möblers erwartet, wird schwer enttäuscht sein. Der tapfere Hamburger Barbesucher wird eher auf eine Zeitreise in die 1970er und 80er gehen und im Ibiza-Style sein Craft Beer genießen.

Omnipollos wurde 2010 vom Brauer Henok Fentie und dem Künstler Karl Grandin gegründet. Heute gehört die schwedische Brauerei zu den 100 besten Craft Beer Brauereien der Welt und exportiert ihr Bier in 45 Länder, Doch nicht nur ihre preisgekrönten Bierstile sind typisch für die Brauerei. Die Omnipollos-Social-Media-Fangemeinden ist eine der schnellst wachsenden in der gesamten Craft-Beer-Szene.

Lichtwerbung für die Omnipolos Bar
I saw a sign – hier geht es zu Omnipollos Bar © ganz-hamburg.de

Wo gutes Bier getrunken wird, da lass dich ruhig nieder

Bier schmeckt nicht nur unvergleich gut, es erfrischt auch Körperteile, die herkömmliche Getränke nicht erreichen und Bier ist gesellig!

Wer die Bar im Schanzenviertel, direkt neben der Schlachterbörse, betritt, den erwarten absolut unvergleichliche Biersorten wie Chocolate Vanilla Coconut Blackout Cake Imperial Stout oder Moki Mango Pineapple Passionfruit Peach Smoothie Sour.

Die drei Macher der Omnipollos Bar Hamburg
© ganz-hamburg.de

Für die Elbmetropole haben die Schweden sich aus gutem Grund entschieden:

„Deutschland ist das beste Bierland auf der ganzen Welt und es liegt uns am Herzen, dort vertreten zu sein – auch um unser eigenes Wissen zu erweitern. „Wir lieben es einfach, nach Hamburg zu kommen, und außerdem haben wir hier großartige Partner.“

Henok Fentie

Die Partner, dass sind Maximilian Marner und Ronald Siemsglüss, die ihren Unternehmen Brausturm Bierverlag und Beyond Beer bereits seit sechs Jahren auch Importeur für Omnipoll sind. Die beiden Gründer waren es auch, die die Location an der Kampstraße aufgespürt haben.

„Hamburg ist genau der richtige Standort für das Konzept, da das hiesige Publikum nicht nur sehr weltoffen ist, sondern auch ein gutes Verständnis für besondere Qualitäten und Zutaten hat.“

Maximilian Marner
Tresen der Omnipollos Bar in Hamburg im Schanzenviertel
Am Tresen der Ominipollos Bar © ganz-hamburg.de

Für das Innendesign der rund 100 Quadratmeter kleinen Bar zeichnet der schwedische Innenarchitekt Fredrik Paulsen sich verantwortlich. Er hat schon die Bars in Schweden ausgestaltet.

Sehr lecker, die Sauerteig-Pizzen

In der Tat, nicht nur das Craft Beer wusste geschmacklich zu überzeugen. Bei den Sauerteig-Pizzen gibt es nicht nur die übliche Klassiker aus dem Steinofen. Zutaten wie Rote Bete, Kürbis oder Kimchi versprechen interessante Geschmackserlebnisse, die locker mit dem Bieren mithalten. Das ist gelungen und wer vielleicht bald einmal in Tokyo ist, der kann dort zukünftig schwedisches Craft Beer bechern. Die Planung für Tokyo läuft verriet mir Henok Fentie.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de