Cafés in Hamburg: Das Café Gnosa in der Lange Reihe ist ein Place to be

Cafe Gnosa Straßenansicht in Hamburg St. GeorgDas Cafe Gnosa in Hamburg St. Georg © Gnosa

Das Café Gnosa ist ein Leuchtturm in der queeren Hamburger Community und glänzt mit Qualität.

Das Café Gnosa spielt seit Jahren in der Oberliga der Hamburger Cafés weit vorn mit. Als Schwulen- und Lesbencafé hat es schon seit Langem einen guten Ruf. Ob als Treffpunkt, zweites Wohnzimmer oder einfach, weil seine Kuchen und Torten verdammt gut schmecken. Man kann durchaus der Auffassung sein, dass die Blaubeerquark-Torte Suchtpotential hat!

Die Gentrifizierung St. Georgs schreitet munter voran und das ehemals schmuddeligen Bahnhofsviertel mit viel Billigsex wird Straßenzug für Straßenzug zum Szeneviertel.

Wie ein Fels in Brandung hat das Café Gnosa die Zeiten überdauert. Obwohl es mittlerweile in fast jedem Hamburg Reiseführer steht, hat es noch immer viel treues Stammpublikum aus der queeren Hamburger Community.

Was vor einigen Jahren noch undenkbar war, heute steht durchaus auch mal ein Maxi Cosy oder ein Kinderwagen im Café.

Wer draußen sitzt, genießt das Straßenleben der Lange Reihe, die bekanntlich weniger Verkehr vertragen könnte. Wunderschön sind auch die gerunderten Fester aus den 1930er Jahren.

Wer Sonntags zum Frühstück kommt sollte sich nicht wundern, wenn kaum ein Platz frei ist.

Also, wer in St. Georg ist, der sollte vielleicht einmal vorbeischauen. Wo Licht ist, auch immer etwas Schatten. Der Gnosa-Service kann schon einmal etwas durchwachsen sein. Zwar immer noch meilenweit besser als in Berlin, doch in Hamburg haben wir zum Glück ein anderes (höheres) Niveau.

Frühstück gibt es zwischen 10:00 bis 16:00 Uhr. Ab 12:30 Uhr wird der täglich wechselnde und abwechselungsreicher Mittagstisch angeboten

Café Gnosa

Wo: Lange Reihe 93, 20099 Hamburg St. Georg
Telefon 040/ 24 30 34
Die Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag 10.00 bis 24.00 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de