Die Erdbeere wird grün – Der Erdbeerhof Glantz setzt auf Nachhaltigkeit

Enno Glantz mit Mitarbeiterin auf einem ErdbeerfeldEnno Glantz und eine Mitarbeiterin mit der neuen und sehr schmackhaften Erdbeerernte © ganz-hamburg.de

Sasionstart auf dem Erdbeerhof Glantz. Die Erdbeere gibt es jetzt wieder frisch vom Feld und bald zum Selbstpflücken.

Gartenbau und Landwirtschaft leben immer von Langfristigkeit und Nachhaltigkeit. Letztes Jahr wurden rund um die Felder des Erdbeerhofes Glantz Blühstreifen auf einer Fläche von 10 Hektar für Insekten gesät. Jetzt geht der Erdbeerhof noch einen Schritt weiter in Richtung Umweltschutz und Nachhaltigkeit und setzt ein neues Anbaukonzept für die Erdbeeren und Himbeeren um.

„Nicht nur Bienen und andere Insekten haben den Blühsteifen gut angenommen. Auch Hasen tummelten sich gern um die Erdbeerfelder herum.“

Enno Glantz

Auf dem Hof in Delingsdorf wurden dafür drei innovative Landmaschinen: ein Dammformer, eine spezielle Drillmaschine und ein spezielles Mähwerk entwickelt. Sie zusammen  ermöglichen die Umsetzung eines neuen Anbaukonzepts. Wo früher, das für Erdbeerfelder typische Stroh lag, wächst zwischen den Erdbeerreihen in 2019 ein Gemisch aus Gras und Weißklee, das Nützlingen ein echtes Wohlfühlklima bietet.

Zwei Erdbeerkörbe
Erdebeern aus der Region vom Erdebeerhof Glanth © ganz-hamburg.de

„Wir leisten in einem Großversuch bei Glantz echte Pionierarbeit in Sachen Insektenschutz. „Ich sehe es als unsere Pflicht, im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und Naturschutz verantwortungsbewusste Entscheidungen zu treffen.“

Enno Glantz

Die Erdbeersaison 2019 startet jetzt

Die zweite gute Nachricht: Der Herbst und Winter war erdbeerfreundlich. Der warme April macht es möglich. Schon Ende April kann die Erdbeersaion 2019 starten. Als erste Frucht wird die Sorte Flair (sehr lecker!)erntereif. In der ersten Zeit wird besonders die 250g Schale, ideal für kleine Haushalte und Singles, angeboten. Die Preise entsprechen den Vorjahrespreisen.

Darauf folgen die Sorten Florentina, Magnum, Elianny, Faith und Malwina. Was früher anfängt währt länger. Hamburgs rote Lieblingsfrucht wird nicht wie gewohnt bis Anfang August, sondern kann bis zum Herbstanfang geerntet werden. Wie lange, das hängt immer auch vom Wetter ab. Was sich Städter bekanntlich nur schwer vorstellen können.

Nicht Neckermann, sondern die Sorte Florentina, die im August und September noch ein zweites Mal gepflückt werden kann, macht es möglich.

Ein Verkaufsstand für Erdbeeren in Form einer Erdbeere
Die bekannten Glanz Erdbeerhäuschen Foto: ganz-hamburg.de

Glantz Erdbeerhäuser und Selbstflückfelder

Überall in der Metropolregion Hamburg stehen bereits die 162 Glantz Erdbeerhäuser und öffnen bald. Die beliebten Selbstpflückfelder vor den Toren Hamburgs in Ammersbek, Delingsdorf, Hammoor, Norderstedt und Oststeinbek sowie in den Hamburger STadtteilen Farmsen, Öjendorf und Rahlstedt starten voraussichtlich Mitte/Ende Mai. Genauere Infos zum Start und den Öffnungszeiten findet man auf der Homepage vom Erdbeerhof Glantz.

Blick auf ein Erdbeerfeld im April bei Hamburg
Ein Erdbeerfeld vom Erdbeerhof Glantz © ganz-hamburg.de

Die Himbeersaison, eine weitere Säule des Erdbeerhofes, startet Ende Juni/Anfang Juli.

Wenn dann die Felder abgeerntet sind, werden sie fit für den Winter gemacht und die kommende Sasion wird vorbereitet. Wer dann Glantz Erdbeeren genießen möchte, der greift zum Konfitürenglas.

Das traditonelle Hoffest des Erdbeerhof Glantz

Wie immer ist der Schluss- und Höhepunkt der Saison der Wochenende am 10. – 11. August 2019. Dann steigt das traditionelle und besuchenswerte Hoffest in Delingsdorf mit Spaß für die ganze Familie und Reitsport der Spitzenklasse. Hochklassige Springprüfungen von Klasse M* bis S***, Dressurprüfungen bis Grand Prix, Zuchtpferdeauktion, der große Show-Abend, Zapfenstreich und Feuerwerk locken zahlreiche Besucher an.

Erdbeerhof Glantz, Hamburger Straße 2a, 22941 Delingsdorf
www.glantz.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial