Ein entspannter Sonntagnachmittag: Coast by East feierte sein zehnjähriges Bestehen

Coast by East 10 Jahre - LeitungsteamDie drei „Säulen" vom Coast by East: F&B-Direktorin Lina Koch, Betriebsleiter Serkan Akbulut und Bar-Chefin Anita Rimpler (vl) Foto: Angelika Fischer

Maiwetter über der HafenCity, Sonne, eine angenehme Brise und lässig entspannte Stimmung. Bei entspannten Klängen, Snacks und Drinks feierten 500 Gäste.

Das Wetter war wie bestellt, der Corona-Lockdown ist vorbei, die Drinks waren kühl, das Flying Buffet war zum Verknuspern gut und die Musik sorgte für entspanntes Ohrenfutter. Viel gelungener kann kaum ein Jubiläum sein. Das Coast by East feiert sein zehnjähriges. Wer Baustellen, den Geruch von Zement und Staubfahnen liebt, für den war die HafenCity vor zehn Jahren noch ein richtiger Wohlfühlort. Das euro-asiatische Restaurant Coast by East gehörte zu den ersten Locations, die Leben in den neuen Stadtteil brachten und schnell zum angesagten Place to be wurden.

Christoph Strenger, Unternehmensgründer der „East Group“ und Mitinhaber der Betreibergesellschaft „Gastro Consulting“, warf in seiner Begrüßungsansprache einen Blick zurück auf den Zeitraum von mehr als zehn Jahren…

„Als damals die Vergabe des Standortes durch die HafenCity GmbH ausgeschrieben wurde,  bewarben auch wir uns als East Group mit unserem innovativen Asia-Sushi-Konzept. Einige Wochen später klingelte dann bei mir das Telefon… Umgehend setzten wir uns mit allen Beteiligten zusammen, um das Vorhaben zu realisieren.“ 

Christoph Strenger
Blick in den Gastraum Coast by East
Das Coast by East Restaurant und Bar in der HafenCity Foto: Andrea Flak/ East Cosmos

Dann ging es Schlag auf Schlag

Im Oktober 2010 wurde dann die Baugenehmigung durch die Hansestadt Hamburg erteilt und im Mai 2012 das Gebäude nach zwei Jahren Bauzeit fertig gestellt.

In direkter Nachbarschaft zum hoch aufragenden Marco-Polo-Tower schmiegt sich das flache Gebäude des Restaurants an den Strandkai des Grasbroohafens. Die geschwungene Dachkonstruktion des Gebäudes ist ein Entwurf des Architektenbüros EMBT aus Barcelona. Sie ist dem Flügelschlag einer Möwe nachempfunden und ist ebenso innovativ wie die komplett zu öffnende Fensterfront „Sky Frames“ und die vollständig mit Echtpflanzen begrünte Rückwand im Inneren des Restaurants.

Mit seiner runden Gebäudeflanke bildet der Bau einen reizvollen architektonischen Kontrast zu den sonst überwiegend in Würfelform errichteten Gebäuden der neuen HafenCity. Ein bekannter Hamburger Tiefenpsychologe ist darüber nicht verwundert: ‘Die Entscheider gehören alle zur Generation Lego. Mit den damaligen Lego-Steinen war nicht mehr drin. Es ist durchaus plausibel, dass diese kindliche Prägung immer noch den Geschmack von Investoren, Architekten, Städteplanern und Politikern prägt …’

Coast by East 10 Jahre - Ehrung Mitarbeiter
Ehrung von Mitarbeitern der ersten Stunde durch Unternehmensgründer Christoph Strenger (Mitte) Foto: Angelika Fischer

Das Team rockt das Coast by East

Gastronomie wird immer von Menschen für Menschen gemacht. Hauptdarsteller im Coast by East ist ein 45-köpfiges multikulturelles Team unter der Führung von Betriebsleiter Serkan Akbulut. Das Grundkonzept sich auf Sushi und Asiafood zu spezialisieren hat sich Erfolgskonzept erwiesen. Das Coast by East verfügt über 110 Sitzplätze im Innenbereich und weitere 100 Außenplätze mit Blick über den Grasbrookhafen und die Marco-Polo-Terrassen bis weit hinüber zur Elbphilharmonie.

Seit Eröffnung im Mai 2002 wurden hier über 650.000 Restaurant- und Bargäste begrüßt, vom Küchen-Team zirka 200 Kilometer Sushi gerollt und von den Servicekräften insgesamt schätzungsweise 80.000 Kilometer zu Fuß zurückgelegt – was so viel bedeutet wie zwei  Runden um den Erdball!

Doch der Aufwand hat sich gelohnt, denn das Coast by East zählt bis heute zu einer der ersten  Adressen für euro-asiatische Küche in der Hansestadt. Mit bunten Sushirollen und frischem Sashimi, wechselnden asiatisch inspirierten Gerichten sowie vegetarischen und veganen Speisen bietet das Coast by East seinen Gästen ein umfangreiches Angebot, das abgerundet wird von einer breiten Auswahl an internationalen Weinen, Champagner und kreativen Cocktails.

Die Zwangspause während der Corona-Pandemie wurde genutzt um das gesamte umfangreich zu refreshen.

„Als jüngstes Highlight haben wir eine Teilüberdachung der Außenterrasse realisiert. Diese lässt sich dank mobiler  Decken- und Seitenteile in Minutenschnelle an alle Hamburger Witterungsbedingungen anpassen und bietet Raum für wetterfeste Außenplätze.“

So Strenger

Print Friendly, PDF & Email