Das neue FOODBOOM Kochbuch – ist Du nur oder kochst Du schon?

Das FOODBOOM Kochbuch - Zitronentarte mit Baiser Foto: FOODBOOM

Der Trend zum Zweitbuch hält an. Neu: Das FOODBOOM Kochbuch – Das neue Kochen – aus Hamburg Hammerbook

Leidenschaft für gutes Essen hat sich das Hamburger Start Up FOODBOOM auf die Fahne geschrieben. Seit zwei Jahren mischen die Hamburger die Deutsche Food Szene kräftig auf. Ob auf Facebook, Instagram oder YouTube, mittlerweile werden über eine Million Follower erreicht, die die Produktionen aus der Billstraße in Hamburg Hammerbrook gespannt verfolgen. 

Foodboom

FOODBOOM ein Hamburger Start Up mischt die Kochszene auf Foto: Foodboom

Im tiefsten Hammerbroo, einem einem gesichtelosen Gewerbegebiet zwischen Speditionen, obsukuren Im- und Exportunternehmen, afrikanischen und arabischen Händlern, die mit allem handeln was nicht niet- und nagelfest ist, und Hinterhof-Autowerkstätten sitzt das Team von FOODBOOM. Sie erfinden zwar das Kochen nicht neu, aber sie gehen die Sache erfrischend einfach und dabei sehr professionell an. Ihre kreativen Rezepte, die freche unkonventionelle und temporeiche Präsentation kommt gerade bei den unter Dreißigjährigen besonders gut an.

Das FOODBOOM Team reduziert Kochen und Genießen auf den Kern, baut keine Barrieren auf und zeigt, wie einfach gute (schmackhafte) Rezepte gekocht werden können. Da ist nichts elitär oder stirbt in überstylter Schönheit. Das macht es gerade für Food-Rookies einfach einzusteigen, denn fast alle Rezepte können schnell und einfach nachgekocht werden. 

Von Anfang an hat das Team um die beiden Gründer Sebastian Heinz und Hannes Ahrendholz multimedial gedacht, ob als YouTube Kanal, App, Facebook oder Print-Ausgabe (in Kooperation mit dem Burda Verlag), FOODBOOM ist da wo die zumeist jungen Nutzer sind.  So ist es auch nicht verwunderlich, dass das als neuste Produkt jetzt ein Kochbuch herausgekommen ist.

FOODBOOM Das neue Kochen

Das erste Kochbuch von FOODBOOM – Das neue Kochen Abb. Verlag

Das FOODOOM Kochbuch

FOODBOOM – Das neue Kochen, bietet nicht nur 100 Rezepte im handlichen Format. Neu ist die Strukturierung über Tags: Vom Office Food (zum Mitnehmen) über Reingehaun (extra schnelle Zubereitung), Wampen-Killer (wenig Kalorien) bis hin zum Wochenend-Knaller (braucht Zeit und ist aufwändiger). Das verspricht viele Anregungen um Abwechselung ins tägliche Food-Einerlei zu bringen. Von Fleisch bis vegan und süß bis herzhaft geht die Palette der Rezepte. Die Texte sind frech, kurz, aber vor allem auf den Punkt,. Sie inspirieren, machen Appetit und bringen Lust aufs Kochen.

Nun der Autor verfügt über profunde Kochkenntnisse (eine selbstaufgeschlagene Sauce Hollandaise gelingt regelmäßig) kennt die kleinen oder großen Ungenauigkeiten, die sich gern in Rezepten verbergen und das Nachkochen für Rookies und Unerfahrene zu einer kleinen Katastrophe machen können. Die Rezepte sind frei davon, das macht das Kochbuch praxisgerecht. Die Rezept selbst sind modern, einfallsreich, undogmatisch und nicht langweilig. In dem Sinn: Ab in die Küche und ran an den Kochlöffel!

 

FOODBOOM – Das neue Kochen, ZS Verlag, 192 Seiten, Format 19,7 x 25,5 cm, 19,99 Euro, ISBN 978-3-89883-694-4

 

This site is using SEO Baclinks plugin created by InfoMotru.ro and Locco.Ro

Kommentar hinterlassen zu "Das neue FOODBOOM Kochbuch – ist Du nur oder kochst Du schon?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*