Covid-19 bremst das Schleswig-Holstein Gourmet Festival temporär aus

Logo, Schleswig-Holstein Gourmet FestivalSchleswig-Holstein Gourmet Festival

So einfach geben sich die Macher des Schleswig-Holstein Gourmet Festival nicht geschlagen, aus Herbst wird Frühjahr 2021 auf Amrum und in Lübeck!

Planbarkeit war einmal. Toi, toi, toi – bislang konnten alle Termine des 34. Schleswig-Holstein Gourmet Festivals (SHGF) mit weitreichenden  Hygiene-Konzepten erfolgreich durchgeführt werden. Doch gegen die Verordnungen zum Lockdown ist kein Kraut gewachsen und die Regierung steuert mit drastischen Maßnahmen gegen. Besonders hart trifft es die Gastronomie. Mit den aktuellen Einschränkungen können keine Veranstaltungen – auch wenn sichere Hygienekonzepte vorliegen – durchgeführt werden.

Sowohl Nicole und Gunnar Hesse, Inhaber des 4-Sterne-Superior Seeblick Hotel und Spa Resort auf Amrum, wie auch Patrick Wulf, Direktor vom Friederikenhof in Lübeck, mussten ihre anstehenden SHGF-Termine Ende verlegen.

Der Sternekoche Philipp Heid
Gastkoch Philipp Heid kommt nach Seeblick Hotel und Spa Resort auf Amrum
(c) Philipp Heid

Ihre Gastköche Philipp Heid für Amrum und Rolf Fliegauf für Lübeck leben und arbeiten in der Schweiz, die derzeit als Risikogebiet eingestuft wird. Laut Gesundheitsamt in Schleswig-Holstein darf keine Einreise aus der Schweiz ins nördlichste Bundesland erfolgen. 

Wir haben mit unserem Gastkoch Philipp Heid einen neuen Termin gefunden: Samstag, 20., und Sonntag, 21. März 2021“, freut sich Nicole Hesse, die schon alle Gäste informiert und auf nächstes Jahr umgebucht hat.

Der Topkoch Rolf-Fliegauf
Rolf-Fliegauf kommt in den Friederikenhof in Lübeck @ Giardino-Ascona

Klaus-Peter Willhöft, seit 28 Jahren Präsident des SHGF, bringt seine Kritik zum Ausdruck:

„Bei allem Respekt für die Ernsthaftigkeit der Lage stoßen die Pläne, Restaurants und Bars ohne epidemiologische Rechtfertigung zu schließen, auf völliges Unverständnis. Der Unmut und die Verzweiflung der Kollegen wachsen. Keine Frage, ein zweiter Lockdown hat fatale Folgen für unsere Betriebe. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst. Für uns hat die Gesundheit unserer Mitarbeiter wie Gäste oberste Priorität. Unsere strikten Hygienekonzepte funktionieren. Unsere Kollegen haben zum Teil große Summen in Hard- und Software in diese Konzepte investiert. Sollte das alles umsonst gewesen sein? Hotels und Restaurants haben nachweislich nicht zum Anstieg der Infektionen beigetragen.“

Bis zuletzt hat auch Patrick Wulf gehofft, dass der 2-Sterne-Koch Rolf Fliegauf mit seinem Wagen voll mit vorbereiteter Ware aus Ascona zum kommende Wochenende nach Deutschland einreisen darf.

„Rolf Fliegauf hat einen aktuellen negativen Coronatest. Doch das Gesundheitsamt in Lübeck lässt keine Ausnahmen zu, obwohl wir unsere Gäste auf drei Restauranträume mit großem Abstand zueinander aufgeteilt hätten. Wir sind aber froh, dass uns Rolf Fliegauf alternative Termine vom 19. bis 21. März 2021 für das SHGF im Friederikenhof anbietet und aufgrund der großen Nachfrage gleich an drei Tagen für uns kocht“,

erklärt Patrick Wulf.

Mehr Infos zur zweiten Hälfte des 34. Schleswig-Holstein Gourmet Festival unter www.gourmetfestival.de 

Print Friendly, PDF & Email