Das Steigenberger Hotel Treudelberg feiert seinen 30. Geburtstag

Tim Woitaske am am BBQ GrillTim Woitaske am Grill (c) Angelika Fischer

Jetzt wieder Grillen & Chillen auf der Terrasse des Restaurants Lemsahler im Juni, Juli und August, Kulinarik und einen herrlichen Sonnenuntergang genießen.

In diesem Jahr feiert das im Sommer 1992 eröffnete Steigenberger Hotel Treudelberg sein 30-jähriges Bestehen. Nach den aufwändigen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen sowie der darauf folgenden Corona-Zwangspause möchte das Team um Hoteldirektor Eckart Pfannkuchen diesen runden Geburtstag nun mit allen Freunden und Gästen des Hauses gebührend feiern.

„Damit auch wirklich alle mitfeiern können, bieten wir in den drei Sommermonaten Juni, Juli und August immer von Donnerstag bis Samstag ‚Grillen & Chillen‘ von 17 bis 21 Uhr auf unseren Terrassen vor dem Restaurant Lermsahler an“, so Pfannkuchen. „Die Gäste erwartet Rustikales vom Grill mit leckeren Beilagen und feiner Dessertauswahl, von allem soviel sie mögen, zum Preis von 35 Euro pro Person – das Ganze natürlich nur bei gutem Wetter!“

Wie er weiter ausführt, sorgt darüber hinaus an jedem Freitag Abend ab 19 Uhr DJ Alex DaBass mit entspannten Feel-Good-Vibes für den perfekten musikalischen Rahmen, um mit einem Sun-Downer den traumhaften Sonnenuntergang auf Treudelberg zu genießen…

Hoteldirektor Eckard Pfannkuchen mit Stefan Runge vom Hamburger Wildkontor und Tim Woitaske (c) Angelika Fischer

Tim Woitaske leitet die Küche

Ob das Alstertal oder die Walddörfer viele Restaurantgäste kommen traditionell aus dem Norden Hamburgs und schätzen die Küche des Treudelbergs. Für den kulinarischen Part zeichnet Küchendirektor Tim Woitaske mit seinem Team verantwortlich, der seit dem Frühjahr vorletzten Jahres als 1. Mann am Herd fungiert. Wie er sagt, habe ihm während des Lockdowns insbesondere der persönliche Kontakt zu den Gästen gefehlt. Sein Konzept klingt wie ein Kochrezept:

„Man nehme die französische Nouvelle Cuisine als Basis, kombiniere dies mit regionalen Qualitätsprodukten aus bestem Anbau und runde das Ganze mit einer großen Portion Leidenschaft ab!

Im Klartext heißt das: Es geht um Qualität, Authentizität und Geschmack –  unnatürliche, überzüchtete Lebensmittel kommen ihm nicht in den Topf. Woitaske: „Ich möchte nichts auf der Karte haben, was ich nicht auch selbst bestellen würde!“

Vor seinem Wechsel ins Steigenberg Hotel Treudelberg war der 33-Jährige im Scandic Emporio Hotel Hamburg als Head Chef tätig. Seine Kochausbildung hatte der gebürtige Cottbuser im Yachthotel Chiemsee absolviert, danach folgten Stationen als Commis de Cuisine in St. Moritz, als Chef de Partie in Kampen auf Sylt und auf Mallorca, in 2013 dann als Sous Chef bei der Käfer Schweiz AG in Basel.

Auch das Oktoberfest war sechs Jahre lang sein Metier. Das härteste am Job auf den Wiesn? ‘Hören Sie einmal 18 Tage durchgehend Stimmungsmusik …’ Seine erste Position als Küchenchef trat er im Hamburger Restaurant Jungspund an, die als Executive Chef im Hotel St. Gotthard in Zürich, wo er auch die Prüfung zum Küchenmeister erfolgreich ablegte.

Grillen & Chillen und Hamburger Schlemmersommer

Von der kreativen Kochkunst des Küchenteams unter der Leitung von Tim Woitaske und von der besonderen Atmosphäre des neugestalteten Restaurants „Lemsahler“ können sich die Gäste, abgesehen von der Aktion „Grillen & Chillen“, auch beim „Hamburger Schlemmersommer im Lemsahler“ vom 25. Juni bis zum 28. August 2022 überzeugen.  Hier serviert Woitaske ein exquisites Vier-Gänge-Schlemmer-Menü zum Preis von 79 Euro für zwei Personen. Diese und alle weiteren Aktionen stehen auf der Homepage des Hotels unter www.treudelberg.com

Print Friendly, PDF & Email