Die Brauereien auf den Hamburger Summer Craft Beer Days 2017

Summer Craft Beer DaysSummer Craft Beer Days 2017 Hamburg am 26. und 27. August

The big B – viel Berlin und Belgien mit einem guten Schuss Hamburg, das ist die Mischung der Summer Craft Beer Days 2017

Hier findet ihr alle Craft Beer Brauereien, die bei den Summer Craft Beer Days 2017 mitmachen.

Berliner Bier Barone aus woher schon? Berlin 

Klar unter Baron machen es die „Hauptstädter“ nicht. Sie gehören zu den bekannten in Szene, die Berliner Bier Barone aus Neukölln. Ihr Ziel: Sie wollen auch Nicht-Craft-Beer-Fans mit ihrer Leidenschaft für gutes Bier anstecken und von Bieren mit echtem Geschmack überzeugen.

Gemeinsam mit einem erfahrenen Brauer kreieren die Bier-Fexe sorgfältig hergestellte, handgemachte Biere nach eigener Rezeptur. Bis die eigene Brauerei realisiert ist, wird als Kuckucksbrauer bei regionalen Brauereien rund um und in Berlin gebraut. www.berlinerbierbarone.de

Aus Belgien und den USA die Boulevard Brewing Co. aus Puurs 

Tim und Struppi kennt jeder, die amerikanisch/belgische Boulevard Brewing Co. noch nicht. Die Mission von Boulevard Brewing: frisches Bier aus besten Zutaten brauen. Dabei wurden alte und neue Brautechniken verbunden, um einen einzigartigen Geschmack zu kreieren. Bereits seit 1988 braut die Boulevard Brewing Company preisgekrönte Craft Biere in Kansas City (USA). Heute gilt sie damit und mit weiteren Standorten in Europa als die bedeutendste Craft-Beer-Brauerei überhaupt.  www.boulevard.com

Brew Age – Wien (Österreich)

Hamburger lieben Wien, werden wir auch Wiener Craft Beer lieben? Wir sind gespannt! Vier für Bier – Brew Age ist eine österreichische Start-up-Brauerei mit der Devise „Höchste Qualität und maximale Frische“. Die Motivation von Michael, Tom, Johannes und Raphael: unverfälscht frischer Biergenuss.

Hier wird nicht auf längste Haltbarkeit gebraut, sondern auf maximalen Geschmack. Deshalb verzichten die Bierverrückten aus Österreich auch auf alles, was diesen beeinträchtigen könnte. So gibt es bei Brew Age weder Filter noch Pasteurisation oder Stabilisierungsmittel. Da ist eines klar, das muss ganz schnell getrunken werden! www.brewage.at

Brewer’s Tribute – Berlin

Immer diese Studenten, früher haben sie wenigstens noch protestiert! Heute ist alles anders! Die beiden TU-Berlin-Studenten Marcel und Mario hatten die Idee zu Brewer’s Tribute. Die ersten Versuchssude gab es in der heimischen Küche. 2015 ging es dann richtig los mit dem eifrigen Brauen. In Marzahn stellen sie mittlerweile insgesamt neun verschiedene Biere her: vom klassischen Hellen über Pale Ale, Stout und IPA bis hin zu ausgefallenen Bieren wie Honig Bock, Ginger Ale oder Dunkle Vanille.

Brewer’s Tribute steht für volle Vielfalt, echte Brautradition und 100 % Berliner Bier-Style. www.brewerstribute.de

Aus Oudenaarde in Belgien kommt Brewery Liefmans 

Beleuchtete Autobahnen? Bier on the rocks? Wir sind in Belgien! Ob das schmeckt? Und ob! Dass das etwas ziemlich Grandioses sein kann, beweist die Brauerei Liefmans mit ihren fruchtigen Bierkreationen auf Eis. Perfekt auf der Zunge, perfekt für den Sommer.

Mutig, denn der Sommer ist bisher in Hamburg mehr oder weniger ausgefallen. Für alle, die Bier trotzdem eher klassisch genießen wollen, hat die belgische Brauerei bei den Craft Beer Days aber auch traditionelle Biere am Start. www.liefmans.be

BRLO – Berlin 

Flughafen können die Berliner nicht, Fluggesellschaft auch nicht. Der eine wird nicht fertig, die andere ist pleite. Aber dafür klappt es wenigstens beim Craft Beer. Ganz ehrlich, ist auch unterhaltsamer. „BRLO“ ist der alt-slawische Ursprung des Namens Berlin – und BRLO steht seit Ende 2014 für leidenschaftlich gebrautes Craft Beer aus Berlin unserer großspurigen Hauptstadt.

Hinter der Marke mit dem eigenartigen Namen stecken eine Fränkin, ein Berliner und ein Mecklenburger, die sich ihre Bier-Inspirationen aus der ganzen Welt holen und bestes Helles, Pale Ale, IPA, Porter und Co. brauen. Böse Zungen sagen, die sind als Entwicklungshelfer an die Spree gekommen. Außerdem betreiben sie das Brlo Brwhouse in Berlin. www.brlo.de 

Brouwerij de Koeningshoeven / La Trappe aus Berkel-Enschot in den Niederlanden

Nix da mit neu und trendy! Was sich wie Instant New-Age anhört, ist ein alter Hut. Hier geht es um Biergenuss, wie er nur in einem Kloster von Mönchshand entstehen kann. Denn La Trappe wird bereits seit 1884 in einem Trappistenkloster in den Niederlanden gebraut.

Mit Geduld, Leidenschaft und traditioneller Braukunst kommen nach den geheimen Rezepturen der Trappisten wahrlich göttliche Biere zustande, die aber im Glas verdammt gesprächig werden. Da lohnt sich ein intensiver Dialog. www.latrappetrappist.com

Buddelship aus  Hamburg

Hamburg ahoi – Buddelship bauende Seemänner sind seit zig Jahren, der Container sei verflucht, ausgestorben. Die Crew von Buddelship will die Seele des Bieres, nämlich Leidenschaft und handwerkliche Braukunst, wieder zum Leben erwecken und mit der ganzen natürlichen, historischen und geografischen Vielfalt füllen, die Hamburg und die Welt zu bieten haben.

Klar, das Hamburg ihr Hauptquartier ist, denn schließlich war Hamburg das Brauhaus der Hanse. Die Philosophie des Hauses: Bier bleibt so wie es ist: unfiltriert, frisch und lebendig. www.buddelship.de

Bunthaus aus Hamburg Wilhemsburg

Wilhemsburg, jahrelang wussten viele Hamburger nicht einmal das Wilhemsburg zu Hamburg gehört. Das liegt vielleicht auch daran, dass es seit 210 Jahren keine Brauerei mehr auf der Hamburger Elbinsel Wilhelmsburg gab.

Das wollen die beiden Freunde Jens Block und Jens Hinrichs mit ihrer Bunthaus Brauerei ändern. Vor einem Jahr haben die beiden begonnen, eine Brauerei an der Bunthäuser Spitze aufzubauen. Vom Fass gibt es die guten Hopfentropfen der jungen Brauer bereits, nun wollen sie ihr Bier auch in Flaschen an den Hamburger bringen. Für diesen Brauer-Traum sammeln sie zurzeit sogar auf startnext.com/bunthaus.  www.bunthaus.beer 

Circle 8 Brewery aus Hamburg

Nach jahrelangem Hobbybrauen und Bier-Experimentieren startete Nikil Jani 2016 mit der Circle 8 Brewery durch und mischt seitdem auf dem Hamburger Craft-Beer-Markt mit. Die Brandbreite des Neustartes reicht von Blonde Ale über Wit Beer, Stout und Pale Ale bis hin zu Porter. Sehr sympathisch sie kommen aus der Alsterdorfer Straße, der alten Heimat des Verfassers. www.circle8brewery.de

HobbyBrau Hamburg aus Hamburg 

Craft Beer brauen mal ganz anders. Die Hobbybrauer um Jonathan Norris zählen mittlerweile 155 Mitglieder und bringen wieder viele Überraschungen aus ihren Braukesseln in die Schanzenhöfe: Wir freuen uns auf die Mini-Sude fernab von Mainstream und mit vollem Charakter. www.facebook.com/HobbyBrauHamburg

Hoppebräu – Waakirchen beim Tegernsee

Oberbayern ist schön und Hoppebräu ist sehr trinkenswert. Einzigartig im Geschmack und von höchster Qualität – keinen geringeren Standard hat sich Hoppebräu auf die Fahne geschrieben. Durch den bedachten Einsatz ausgewählter Rohstoffe wird jede neue Kreation dieser kleinen, aber feinen Craft-Beer-Brauerei zu einer spannenden Neuinterpretation bekannter Bierstile. Beste Malze und Hopfen, vorwiegend aus der Region, geben den verschiedenen Sorten einen intensiven Geschmack. www.hoppebraeu.de

Kehrwieder Kreativbrauerei aus Hamburg 

Inspiriert von den vielen unabhängigen Brauereien in Amerika gründete Oliver Wesseloh 2011 die Kehrwieder Kreativbrauerei. Seither entwickelt er immer neue spannende Biere – wie das Prototyp. Das kalt gehopfte Lager (IPL) war nicht nur das erste Kehrwieder-Bier, sondern das erste seiner Art in Deutschland und ist damit der „Prototyp“ für einen neuen Bierstil. www.kreativbrauerei.de

Lippstädter Brauerei Thombansen aus Lippstadt 

Craft Beer ist keine reine Metropolensache. Bereits seit 17 Jahren braut Daniel Thombansen in seiner Heimatstadt in Nordrhein-Westfalen rund 20 verschiedene Craft-Biere. Vom leichten Kirschradler bis zum tiefschwarzen Doppelbock ist hier für jeden Malzneuling und Hopfenfex etwas dabei. Biere wie Hopfenanarchie und Endgegner, die der Braumeister und Beer-Keeper bei den Craft Beer Days 2017 im Gepäck haben wird, lassen keine Zweifel offen: Die Zeit des Craft Beers ist gekommen, selbst in der Provinz. www.lippstaedterbrauerei.de

Von der Donau – Next Level Brewing aus Wien 

Es muss nicht immer Heuriger sein. Die Brauerei Next Level Brewing wurde von den zwei Biersommeliers und leidenschaftlichen Hobbybrauern Johannes Grohs und Alexander Beinhauer gegründet. Die Mission: Die Welt mit hocharomatischem Spezialbier zu begeistern und zu zeigen, dass Bier mehr sein kann als ein billiges Massenberauschungsmittel. Mit Fokus auf den Geschmack bei der Entwicklung der Biere kommen außergewöhnliche Kreationen mit ungewöhnlichen Zutaten zustande. www.nextlevelbrewing.at

Pirate Brew aus Berlin

„Brewing it social.“ – Bei Pirate Brew aus Berlin ist das Motto Programm. 2015 gründeten Christina und Andreas ihr „soziales Craft-Beer-Projekt“ mitten in Schöneberg mit dem Ziel, ihre Liebe zum Bier und zum Bierbrauen mit der Welt zu teilen. Den beiden geht es um Kooperationen mit anderen Machern und Marken, um Synergien und Energien, um Erfahrungsaustausch und Teilen. Daraus entstehen wilde Kreationen wie Crazy Bastard Chili Porter oder Brewbox Coffee Porter. Alles in allem: ein köstliches soziales Experiment. www.piratebrew.rocks

Der Hausherr die Ratsherrn Brauerei 

Ratsherrn war die Spitze-Marke der Elbschloss Brauerei, die vor gut 20 Jahren ihre Selbständigkeit verlor. Damit war das Schicksal der Marke fast besiegelt bis durch neue Eigentümer daraus wieder eine selbständige Brauerei, die seit 2012 im Hamburger Schanzenviertel braut, wurde. Ratsherrn ist der Hamburger Craft Beer-Marktführer und hat sich schnell einen exzellenten Ruf in der Szene erarbeitet. 32 verschiedene Biere hat Ratsherrn im vergangenen Jahr gebraut. Vielfalt und Geschmack stehen bei der Brauerei dabei stets vor Masse und Einfalt. www.ratsherrn.de

Riegele aus Augsburg

Schickeria sucht man in Augsburg vergebens, das überlassen die Augsburger gern den Münchenern. Beim Craft Beer geht es bei Riegele ehrlich, bodenständig und nicht belehrend zu. Vielfältig und facettenreich. Komplex, nicht kompliziert, lautet die Devise. 

Das ist Bier für die Brauer der Riegele Bier-Manufaktur. Aus über 180 Hefestämmen, mehr als 25 Hopfensorten und 20 Malzsorten kreiert die Brauerei in Augsburg Biere mit vielversprechenden Namen wie Goldenes Feuer, Dunkle Versuchung und Malziges Feuerwerk. Biere mit Charakter und aus besten Rohstoffen. Und für alle, die wissen wollen, wie wahrer Bierluxus schmeckt, hat die Bier-Manufaktur auch Jahrgangsbiere im Gepäck. In reiner Handarbeit entstandene Kreationen und auf Holz gereift sind diese nichts weniger als flüssige Lebensfreude. www.riegele.de

Rye River Brewing Company / McGargles aus Celbridge in Irland

Auch der irische Biermarkt wird von den internationalen Brauriesen dominiert. Doch Iren wissen sich zu wehren! Granny Mary’s Red Ale, Cousin Rosie’s Pale Ale, Uncle Jim’s Stout und Francis‘ Big Bangin IPA – die liebenswürdige irische Familie McGargle der Rye River Brewing Company ist immer für eine Feier auf bierverwöhnten Geschmackknospen zu haben.

Vom feurig-malzigen Red Ale über das abgerundete Stout und das Pale Ale mit Zitrusfrucht-Noten bis hin zum vollen, runden West Coast IPA ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Philosophie dahinter ist einfach, wie Brauerei-Mitgründer und -Geschäftsführer Tom Cronin erklärt: „Unsere Biere sollen Spaß machen, hervorragend schmecken und über die Marke und das Marketingkonzept eine echte Persönlichkeit haben.“ www.mcgargles.com

Steamworks Brewing – Saaldorf-Surheim aus Bayern nahe der Österreichischen Grenze

Hier ist der Name Programm: Ein kanadischen Braumeister mit österreichischen Wurzeln, Experimentierfreude und eine seltene, mit Dampf betriebene Brauerei. Mit dieser unschlagbaren Kombi wird bei Steamworks seit 22 Jahren außergewöhnliches Craft Beer gebraut. Seit 2015 sind die guten kanadischen Tropfen auch in Europa zu haben. www.steamworks.eu

Stone Brewing aus Berlin und den USA kommt mit der Dose

Die Stone Brewing hat ihren Stammsitz im sonnigen San Diego und ist die zehntgrößte Craft-Beer-Brauerei der USA. Im letzten Jahr startete Stone Brewing seine Expansion nach Europa mit der Eröffnung einer Brauerei in inem alten Berliner Gaswerk. Der Stone Brewing Style: kräftig, hopfenreich, grenzenlos kreativ und leidenschaftlich und setzt voll auf die Dose. So sind sie eben, unsere Amis.  www.stonebrewing.com

Straßenbräu aus Berlin 

Seit 2013 bringen die Bierkönner um Timo Thoennißen in Friedrichshain ein gutes Craft Beer nach dem anderen auf die Straße und setzen dabei sowohl auf Klassiker als auch auf maximale Kreativität und spezielle Wochensude. Da kann es schon einmal vorkommen, dass in der brauereigenen Bar das Hefe-Weizen Zugspitze neben Yin – einem Quadrupel mit rotem Portwein – und Yang – einem Tripel mit weißem Portwein – aus dem Zapfhahn sprießt. www.strassenbraeu.de

SUPERFREUNDE aus Berlin

Unter Super macht es kaum ein Berliner, der zumeist tatsächlich aber Zugereister ist. Super Craft Beer von super Freunden: Das ist die Geschichte der drei Kumpels Michel, Stefan und Markus, die 2015 ihre eigene Craft Beer-Marke gründeten.

Die SUPERFREUNDE lieben den echten, ursprünglichen Biergeschmack und machen nur das Bier, dass sie aus selbst lieben und trinken. Gute Ideen, beste Zutaten, traditionelle Handarbeit – so entstehen Bierkracher wie das Super Ale. www.superfreunde.beer

Hilfe die Dänen kommen: Ugly Duck Brewing aus Nørre Aaby in Dänemark

Dänen und Craft Beer, das passt. Zwar dominiert der Braukonzern Carlsberg mit gigantischen Marktanteilen und Einheitsbieren den dänischen Biermarkt. Doch der Däne weiß sich zu helfen und braut still vergnügt tolle Craft Biere.

So wie in Nørre Aaby Sogn Süddänemark. Seit 2012 wird hier echt dänisches Craft Beer gebraut. Mit Ugly Duck hat sich die traditionsreiche kleine Familienbrauerei Indslev Bryggeri einen jungen „Spielplatz“ für neue Ideen und guten Geschmack geschaffen. Ohne Limit, etwas wild und ziemlich gut. Ob Putin oder Obama American Pale Ale, Miami Weiss oder Miami Vice, Hoppy Christmas oder Ugly Christmas – auch im Erfinden von Namen ist Ugly Duck einsame Spitze. www.uglyduckbrewing.dk

Lassen es kräftig krachen – die Wacken Brauerei aus Schleswig-Holstein

Letztes Jahr war es endlich soweit: Helge Pahl und sein Team starteten mit der Produktion vom „Beer of the Gods“ aus Wacken. Wo Wacken draufsteht, ist natürlich auch Wacken drin – in Sorten wie dem Nordic Pale Ale „Crafty Loki“, dem Smoked Porter „Surtr“ oder dem Nordic Strong Ale „Walküren Schluck“. Da geht es im Glas zur Sache, eben nichts für Weicheier. www.wacken.beer

Welde Braumanufaktur – Plankstadt 

Eigentlich ist Baden für seine Weine bekannt, doch die badische Braumanufaktur Welde, die seit mehr als 260 Jahren für authentische, unabhängige Braukunst und echten Biergenuss steht, zeigt dass die Badener auch brauen können. In 8. Generation werden aus besten Rohstoffen, traditionellem Handwerk und innovativen Ideen erstklassige Biere hergestellt. Mit Liebe zum Detail und Mut zum Experiment. Da trifft Old School auf die Moderne. www.welde.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial