Ganz großes Sushi Kino in der Europa Passage im neuen MIYO

Sushi MixSushi im MIYO © Norbert Schmidt

Asian Soulfood in der Europa Passage Hamburg: Das neue MIYO serviert Sushi und Food-Trends auf höchstem Level.

Immer mehr erwacht die Gastronomie aus der Corona-Zwangspause und das ist gut so. Alte Bekannte haben die Zwangspause für umfangreiche Renovierung genutzt und neue Konzepte gehen schwungvoll an den Start. Die Hamburger Gäste freuen sich, dass sie endlich wieder Restaurants besuchen können und mehr Auswahl haben.

SUSHI Teller
MIYO Opening in der Europa Passage Hamburg © Norbert Schmidt

Fische und Frische

„Bei uns ist der Fisch der Star. Dazu eine frische Vielfalt mit vegetarischen Gerichten, asiatischen Currys, Suppen
und natürlich Ente. Unsere Gäste können für sich die besten japanischen, chinesischen und vietnamesischen Spezialitäten wählen. Jede Woche präsentieren wir neue Rezepte und Gerichte. Alles ohne Glutamat oder andere Geschmacksverstärker. Unsere Küche ist sehr gesund.“

beschreiben Kevin und Steven Mac ihr Gastronomie-Konzept.
Fisch im MIYO © Norbert Schmidt

Das schmeckt man schon sofort, denn der Eigengeschmack ist voll auf dem Punkt. Kein Wunder, Glutamat hat bei den Brüdern Hausverbot. Ob Maguro-Tataki, kurzgebratener Thunfisch mit Ingwer-Soja-Soße. Miyo-Nigiri, flambierter Weißfisch mit Fliegenfischkaviar. Negi-Hamachi, gehackter Gelbschwanzfisch mit Frühlingszwiebeln. In verschiedensten Varianten werden Klassiker immer wieder neu interpretiert oder kombiniert.

Das MIYO legt viel Wert auf beste Fisch-Qualitäten und will keine Konzessionen machen:

„Jeden Morgen gehen unsere Sushi-Meister zum Einkauf auf den Markt. Wenn es dort die von ihnen gewünschte
Qualität nicht gibt, dann wird es an diesem Tag kein Gericht mit dieser Zutat geben“,

erklärt mir Kevin Mac (25), der den betriebswirtschaftlichen Teil des MIYO verantwortet, das Konzept.

Nhu Chinh Mac, Phuong Thao Mac, Steven Mac, Kevin Mac
Nhu Chinh Mac, Phuong Thao Mac, Jörg Harengerd (Center Manager) mit den Brüdern, Steven und Kevin Mac
© Robin Lösch für Europa Passage Hamburg

Der nordische Ableger der Familie Mac

In dritter Generation geht es in der Familie mit vietnamesisch-chinesischen Wurzeln um asiatische Kochkunst. Eigentlich im Stuttgarter Raum beheimatet haben sich die beiden Brüder in den Norden aufgemacht. Nicht ganz ‘unschuldig’ daran ist der Center Manager der Europa Passage Jörg Harengerd. Er war einige Jahre im schwäbischen tätig und ist seitdem begeisterter Stammgast der Familie Mac.

Die Familie Mac hat sich ganz konsequent von einem Asia-Imbiss zu einem Place to Eat mit mehreren MIYO Restaurants und Take Away-Stationen hochgekocht. Familienbetrieb in der Gastronomie heißt auch immer, die Kinder wachsen in der Küche und den Gasträumen auf. So auch Kevin und Steven, die natürlich den Eltern und Großeltern geholfen haben. So nahmen sie das Wissen um Zubereitung, Produkte und Handwerk in sich auf. Oder sie reisten um den Globus, immer auf der Suche nach neuen Inspirationen oder Verarbeitungstechniken.

Während Kevin Mac die Welt der Zahlen liegt, ist Steven Mac (23) ein Könner an Schneidebrett und Wok, selbst ein Sushi-Meister. Mit dem MIYO starten sie fern der Familie jetzt ihr erstes ihr erstes eigenes Restaurant.

Das MIYO in der Europa Passage im zweiten Stock

Das neue MIYO  bietet gleichermaßen Platz für den Business Lunch, für ein Dinner Date zu zweit oder ein Familien-Essen mit Kindern.  Die rechte Restaurant-Seite macht Appetit auf Sashimi, Nigiri, Temaki, Ura- und Hoso-Maki. Hohe Bistro-Stühle laden an einen langen Tresen ein, wo man den Sushi-Meistern beim  Zubereiten der Bestellungen auf die Finger sehen kann. Gegenüber, auf der linken Seite, werden alle diejenigen Gäste verwöhnt, die ohne Fisch glücklich sind. In der Mitte  speist man angenehm zu einem guten Wein, einem japanischen Bier, Sake oder hausgemachter  Limonade. Selbstverständlich gibt es sämtliche MIYO-Köstlichkeiten auch als Take-away. 

Tradition und Erfahrung zeichnet das MIYO-Konzept aus. Qualifizierte  Köche und Sushi-Meister nehmen die Gäste mit auf eine kulinarische Reise in die asiatische  Kochkunst. Jede Woche warten neue populäre und beliebte Food Trends aus Japan, China,  Vietnam oder Thailand auf ihre kulinarische Entdeckung. Man kann mit kleinem wie großem  Appetit entspannt genießen und sich an den feinen Geschmäckern erfreuen.

„MIYO bereichert die weitgefächerte Gastronomie unseres Einkaufszentrums, um ein trendiges Spitzen-Angebot. Die jungen Restaurant-Betreiber passen mit ihrem hohen Qualitätsanspruch und  ihrem angesagten Lifestyle perfekt in die Innenstadt. Sowohl für Geschäftsleute wie  Touristen und Hamburger ist das MIYO in der Europa Passage ein Ort, der tagsüber wie am  Abend Lust auf einen Aufenthalt macht.“

so Jörg Harengerd, Center-Manager der Europa Passage Hamburg. „

Unser Urteil, das MIYO setzt in Hamburg Standards, wenn es um Sushi geht. Ihr Philosophie kommt ohne Chi Chi aus, dafür konzentrieren sie sich auf Qualität und Kochhandwerk: Healthy Soulfood höchster Qualität und Frische. Selbstverständlich gibt es sämtliche MIYO-Köstlichkeiten auch Take-away.

Gäste beim Opening

Von ganz-hamburg.de an diesem Abend in der Europa Passage u.a. mit dem üblichen Blitzlichtgewitter und Selfie Alarm gesehen: Mariella Ahrens, Dominik Bruntner, Alena Fritz, Jolina Fust, Heinz Hoenig, Katy Karrenbauer, Heike Maurer, Anouschka Renzi, Uwe Rohde, Gitta Saxx, Alexander Mazza, Fabien Tietjen, Birgit Hahn, Carsten Spengemann Jessica Wahls, Ella Deck, Christine Deck, Melissa Ortiz Gomez, Maren Bockholdt, Jan Hasenfuss.

von Angelika Fischer

Print Friendly, PDF & Email