Hamburg und der Norden hat keinen neuen Gerolsteiner WinePlace 2022 bekommen

Gerolsteiner WinePlace SteinGerolsteiner WeinPlace © ganz-hamburg.de

In Köln wurden die sechs neue Gerolsteiner WeinPlaces 2022 ausgezeichnet. Für Weintrinker oder Rookies, die es werden wollen, sind die Gerolsteiner WeinPlaces, von denen es mittlerweile bundesweit 45 Betriebe gibt, ein guter Kompass.

Ausgezeichnet wurden damit zum neunten Mal Vinotheken, Weinbars und Weinlounges, die für ungezwungenen legeren Weingenuss stehen und die von engagierten Weinpersönlichkeiten mit Engagement geführt werden. Allerdings, dieses Jahr ging der gesamte Norden inklusive Hamburg leer aus. So bleibt es bei den Preisträgern Witwenball, Vineyard, Weinladen St. Pauli und die Fischerklause in Lütjensee im Nordosten von Hamburg.

„Auch diesmal hat unsere Jury wieder echte Wein-Hotspots ausfindig gemacht. Orte, an denen engagierte Persönlichkeiten Wein mit Liebe in Szene setzen, ihre Begeisterung für Wein leben und an den Gast weitergeben. Wir freuen uns sehr über den Zuwachs in der WeinPlaces-Familie. Genau solche zeitgemäße und leicht zugängliche Weingastronomie brauchen wir in Deutschland,“

erklärt Marcus Macioszek, Leiter Marketing des Gerolsteiner Brunnen und Jurymitglied.

Die sechs neuen Gerolsteiner WeinPlaces 2022

Die neuen Betriebe wurden gemeinsam mit den wein- und gastronomiekompetenten Juroren Sebastian Bordthäuser, Christina Fischer, Alexander Kohnen, Theresa Olkus und Stuart Pigott ausgewählt.

Weinfreunde finden alle WeinPlaces unter weinplaces.de

Print Friendly, PDF & Email