Hamburger Dreisatz: Essen, Trinken, Genuss – die eat&STYLE 2018

Impressionen von der eat&STYLEDas verknuspert sich gleich - Essen auf der eat&STYLE Hamburg Foto: eat&STYLE

Ganz im Zeichen der Ess-, Genuss- und Kochkultur – Deutschlands größtes Food-Festival, die eat&STYLE am 17. und 18. November im Schuppen 52

Die eat&STYLE ist schon lange der Klassiker und die Nummer 1 unter den Deutschen Genussmessen. Im Schuppen 52 werden zwei Tage lang spannende kulinarische Themenwelten inszeniert, von den Miele Küchentricks, dem Miele Dialoggarer (eine irre Technologie und Weltneuheit) und Sous-Vide-Garen über die wine&STYLE bis zum Marktplatz der Manufakturen.

Auch das Stadtmenü wird nach seinem begeisternden Auftakt in 2017 wieder dabei sein. Neu in diesem Jahr ist das eat&STYLE Late-Night-Shopping: Am Samstag können Gourmets und Genießer bis 21.00 Uhr nach Herzenslust durchprobieren und kleine Köstlichkeiten mit nach Hause nehmen. Insgesamt sind knapp 150 Partner und Aussteller, darunter 80 Manufakturen, auf der eat&STYLE in Hamburg vertreten.

Impressionen von der eat&STYLE

Ein Workshop auf der eat&STYLE FFoto: eat&STYLE

Das Besondere des Food-Festivals: Hier bekommen die Besucher in vielen Workshops Insider-Tricks von angesagten Spitzenköchen vermittelt und entdecken gemeinsam mit Profis aus der Gastro-Szene innovative Food-Inspirationen. Dafür stehen in Hamburg wieder zahlreiche kostenlose Teilnehmerplätze zur Verfügung. (Die Teilnahme an bis zu zwei Workshops auf unterschiedlichen Themenflächen ist im Eintrittspreis inbegriffen.)

Impressionen von der eat&STYLE

Signature Dish Heimatjuwel Foto: eat&STYLE

Die Highlights der eat&STYLE in Hamburg

Das Stadtmenü – So schmeckt Hamburg

Acht Hamburger Restaurants liefern ihre kulinarische „Visitenkarte“ auf der eat&STYLE ab. Mit dabei sind profilierte Adressen und Köche:

  • Die Bank begeistert mit geschmorten Holsteiner Kalbsbäckchen, Kürbis-Aprikosenchutney, Sellerie und Erdartischocke
  • Bei den „wilden Köche“ vom esfck liegt Esfckin Fried Chicken and the Würzstoff Pusher auf dem Teller
  • Die Foodboom Studios zeigen, wie die noblen Blankeneser ihren Döner verputzen: Blankeneser Döner mit Kartoffelchips
    Kleiner Tipp: Das Fleisch wurde gegen eine andere Zutat ausgetauscht…
  • Das Hafenkante vom Hamburger Fischmarkt bringt viel Fischliebe mit in den Schuppen 52 und auf den Teller
  • Das Heimatjuwel serviert den Bauch vom Havelländer  Apfelschwein mit Steckrübe, Grünkohl und Senfkaviar
  • Das Mash und das Bistro Sommelier haben mit dem Mash Tatar und einem Tête de Veau Bistroklassiker im Programm
  • Einen internationalen Klassiker, Pastrami Sandwich mit Cole Slaw, serviert Mario Regensburg vom Reichshof Stadtrestaurant.

Auf einem Probierteller für nur 5 Euro wird das jeweilige „Signature Dish“ in kleinen Pop-up Restaurants serviert. Im Ticket-Vorverkauf ist ein Signature Dish inklusive.

Impressionen von der eat&STYLE

Signature Dish – Hafenkante, Hamburg Foto: eat&STYLE

„Das kulinarische Angebot Hamburgs ist unglaublich vielseitig – durch das Stadtmenü wird es dem Besucher möglich, einen Teil davon in komprimierter Form erleben zu können – dabei schätze ich nicht nur den direkten Kontakt zum Gast, sondern auch den Austausch mit Freuden und Kollegen beim gegenseitigen in die Töpfe luschern – das macht für mich die Besonderheit der eat&STYLE aus“, erklärt Henning Wulf vom Restaurant DIE BANK, die als Wiederholungstäter schon zum zweiten Mal dabei ist.

Mehr Style bei der eat&STYLE

Neu ist in diese Mal die Style-Workshop-Area mit „Bastelliebe“. In der neuen Style-Workshop-Area werden in Zusammenarbeit mit der Kreativwerkstatt „Bastelliebe“ aus Hamburg-Eimsbüttel Tischsets, Leinenservietten, Geschirrtücher, Schneidebretter, Küchenschürzen, Tischläufer, Untersetzer und vieles mehr bestickt, bedruckt und gebrannt. Daneben werden stylische und trendige Themen wie Makramee, Tasseln und Wallhangings, die momentan in
Küchen und Esszimmer einziehen, in den Workshops besprochen.

Ein Klassiker ist Miele mit seinen Workshops, Präsentationen auf der Showbühne und Küchentricks. Natürlich kann man wieder, um die Geheimtipps der Profis gleich selbst auszuprobieren, selbstmitmachen.  Mit dabei sind in diesem Jahr der „fliegende Koch“ Christoph Brand, Fleischpapst Lucki Maurer, Meister-Patissier Marco d’Andrea und – endlich mal wieder in Hamburg – Genussnomade Stefan Wiertz. Er ist seinem Publikum nicht erst seit seinen Einsätzen bei „Grill den Henssler“ und seiner Grillsendung BEEF BATTLE bekannt.

Wein, Drinks & more

Wahre Geschmacksexplosionen bietet die eat&STYLE in diesem Jahr mit den Signature Drinks „Fast Thames“ und „L’Amour Fizz by Café Royal“. Mit dabei auch Pernod Ricard, die gemeinsam mit der Confiserie Coppeneur leckere Kombinationen aus Whisky und Schokolade servieren. Hochprozentiges gibt es von Ausstellern wie Château Champagne, HEILAND Liqueur, Lotta’s Eierlikör, Perola und Schumm Spirits. Neu dabei: Campari, die mit coolen Drinks wie dem Negroni aufwarten werden.

Romana Echensperger, Master of Wine und Expertin des Deutschen Weininstituts, informiert über aktuelle Facetten rund um den Rebensaft. Sechs Winzer sind in Hamburg persönlich dabei.

Die eat&STYLE Hamburg 2018 

Wann:
Samstag, 17. und Sonntag 28. Novembert 2018
Öffnungszeiten:
Samstag: 11.00 – 21.00 Uhr, Sonntag: 11.00 – 18.00 Uhr
Wo:
Schuppen 52, Australiastraße 52b, 20457 Hamburg
Eintritt: 14 Euro im VVK, 15 Euro an der Tageskasse, (ermäßigt 12 bzw. 13 Euro)
Parkplätze:
Kostenlose am Cruise Center Steinwerder (Kronprinzenkai mit gratis Shuttlebus), 20457 Hamburg
Mehr Infos auf www.eat-and-style.de sowie auf Facebook und Instagram.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial