Kulinarik: Vom Rinde verweht – Stadtmenü Hamburg vom 10. bis 16. Oktober 2022

Grünes Plakat für die Aktion StadtmenüDas Stadtmenü - Vom Rinde verweht - 10. - 16. Oktober 2022

Wird es schmecken? Hochwertige Fleischersatzprodukte stellen sich in Hamburg den kritischen Gaumen der Verbraucher in Top Restaurants.

Vom 10. bis 16. Oktober 2022 stellen bundesweit rund 60 Restaurants in Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München und Stuttgart und ihr jeweiliges Wochenmenü oder Wochengericht unter das Motto „Vom Rinde verweht“. Sie servieren Gerichte, in denen alternative Proteinquellen sowie Fleischersatzprodukte – auch genannt  „New Meat” – die Hauptrolle spielen. Die Restaurants möchten damit zeigen, dass es mittlerweile gute Ersatzprodukte ohne Konservierungs- und Zusatzstoffe gibt und wie diese kreativ und  anspruchsvoll zubereitet werden. Zudem geben sie durch überraschende Techniken und traditionelle Zubereitungsmethoden Pflanzen und Gemüse fleischähnliche Konsistenz und Geschmack.

Klimafreundlicher Genuss ohne Verzicht

Unabhängig von Restauranttyp, Küchenstil oder Preis sind in Hamburg so profilierte Restaurants Landhaus Scherrer (Othmarschen), Heimatjuwel (Eimsbüttel), Hobenköök (Oberhafen Quartier), Elma Speisekneipe (Altona), Wolf’s Junge (Uhlenhorst) sowie 100/200 kitchen (Rothenburgsort) dabei. Mit jedem Bissen können die Gäste etwas für die Umwelt bewirken: die Restaurants spenden ein Prozent ihres Netto-Umsatzes mit dem Stadtmenü für heimische Klimaschutz-Projekte in der Landwirtschaft. Dazu kooperieren die Restaurants erstmals mit der internationalen Initiative „Zero Foodprint“. Das Geld der Hamburger Betriebe geht zu gleichen Teilen an den Eichdorfer Vielfaltsgarten in Nahresdorf (in der Göhrde) und den Gemüsegarten Matthias (Zollenspieker in den Vier- und Marschlanden).

Über Redefine Meat

Das Stadtmenu soll eine gute Gelegenheit für Verbraucher, Fleischersatz im Restaurant kennenzulernen und zu testen ein. Egal, ob man Lust auf ein saftiges Steak oder einen Burger hat, die Herstellerfirma „Redefine Meat“ bietet laut eigener Aussage die gleichen Stücke Fleisch an, wie wir sie vom Rind kennen.

Als führendes Technologieunternehmen auf dem Gebiet der Food-Tech-Revolution ist es das Ziel der israelischen Company, die überholten und verschwenderischen Herstellungsverfahren der Fleischindustrie mit modernen Technologien und nachhaltigen Zutaten zu ersetzen.

Seit seiner Gründung im  Jahr 2018 hat Redefine Meat ein industrielles 3 D-Druckverfahren für Lebensmittel entwickelt, das laut eigener Aussage in der Lage ist, die Textur, den Geschmack und das Geschmackserlebnis von Rindfleisch sowie weiteren hochwertigen Fleischprodukten zu reproduzieren, ohne dabei Tiere oder tierische Produkte verwenden zu müssen.

Redefine Meat-Produkte basieren laut Aussage des Unternehmens auf nachhaltigen, nahrhaften pflanzlichen Zutaten wie pflanzlichen Proteinen, Fetten sowie natürlichen Farb- und Geschmacksstoffen. Mehr Infos unter www.stadtmenue.com

Print Friendly, PDF & Email