Schlemmen für den guten Zweck das Landhaus Scherrer bat zur vor-österlichen Küchenparty

Landhaus Scherer Küchenparty - Gruppenbild der KöcheGruppenbild mit Dame vor dem Landhaus Scherrer: Küchenchef-Patron Heinz Wehmann (3. von rechts) mit Ehefrau Brigitta und seinen beiden Sous-Chefs Tobias Schneider (r) und Philipp Napiralla (l). In der Mtte die Gastköche Jens Rittmeyer, Holger Bodendorf und André Stolle sowie Chef Heads-Präsident Guido Fritz Foto: Angelika Fischer

Die Küchenpartys im Landhaus Scherer haben nicht nur Tradition, sie haben auch einen ganz festen Fan-Kreis

von Angelika Fischer
Immer, wenn im Frühjahr und Herbst die Uhren umgestellt werden, feiert das Landhaus Scherrer an der Elbchaussee traditionsgemäß seine große Klönschnack-Küchenparty. Auch am Sonntag nach dem diesjährigen vor-österlichen Zeigerdrehen fanden sich wieder rund 200 Gäste in Hamburgs dienstältestem Sterne-Restaurant ein, um den Beginn der Sommerzeit zünftig zu feiern und zu begießen. Pünktlich ab 13.00 Uhr hieß es „Sturm frei“ auf die kulinarischen Köstlichkeiten…

Eröffnet wurde der Reigen mit einer Auswahl an Fingerfood auf dem Schieferbrett, wie beispielsweise Hummersüppchen aus dem Glas, Gebackene Auster auf Crouton mit Avocadocrème, Strammer Max mit Wachtelei oder Bio-Kalbstatar auf geröstetem Demeterbrot. Nicht weniger als 1.500 Teile Fingerfood waren so im Nu „verputzt“… Anschließend wartete in der Landhaus-Küche das opulente kalt-warme Buffet: Da türmten sich als Vorspeise rund 300 Schalentiere an der Austern-Bar, die man mit Tête der Moine oder Zitrone verkosten konnte, des weiteren gebratene Garnelen, hausgebeizter Bio-Lachs oder Tatar vom Demeter Limousin-Rind.

Landhaus Scherer Küchenparty

Mit Spaß bei der Arbeit: Gastkoch Holger Bodendorf von der Insel Sylt (rechts) mit seinem Souschef Philip Rümmele. In der Mitte Gastgeber Heinz Wehmann Foto: Angelika Fischer

Prominente Gastköche mit am Herd

Der Star unter den Hauptgerichten war, wie immer, Wehmanns krosse Vierländer Ente mit Rotkohl, Steckrüberpüree und Orangen-Pfeffer-Sauce. Auf Platz zwei folgte dicht das rosa gebratene Entrecôte vom Angus Rind mit Sauce Béarnaise.

Für die weiteren Hauptgerichte hatte sich Patron Heinz Wehmann diesmal als Verstärkung drei prominente Sterne-Kollegen als Gastköche mit an den Herd geholt, die der Küchenparty weitere Glanzlichter aufsetzten: Holger Bodendorf vom Landhaus Stricker auf Sylt mit geflämmten Jakobsmuscheln, Artischocken- und Chorizo-Schaum, Jens Rittmeyer vom „No. 4“  in Buxtehude mit Faröer Lachs in geräucherter Buttermilch und Dill,  André Stolle, in Hamburg noch  in bester Erinnerung aus seiner Zeit im Hotel Steigenberger, mit Schwarzfederhuhn, Langustinen-Tatar, Topinambur und Dashi.

Da mussten die Gäste schon sehr kontrolliert vorgehen, damit sie am Ende noch Platz für die süßen Verführungen hatten wie beispielsweise Quarkknödel mit Rhabarber-Salat, Limetten-Tarte, karamellisierte Zimtschnecken oder Schokoladenmousse. Dabei erwies sich das Sorbet von frozen Helbing Kümmel mit Olivenöl als willkommener „Verteiler“.

Nach der Küchenparty ist vor der Küchenparty

Über die kulinarischen Genüsse hinaus diente die Küchenparty auch diesmal wieder einem guten Zweck: Von jedem Gast ging ein Teil seines Eintrittsgeldes an die Stiftung Kinderherz, die Kinder mit einem angeborenen Herzfehler bei der aufwändigen Therapie unterstützt.

Als Ehrengast im Landhaus Scherrer dabei war Guido Fritz, Präsident der Küchenchef-Vereinigung „Chef Heads“. Die Chef Hedas organisieren als Kooperationspartner zugunsten der Stiftung deutschlandweit Wohltätigkeits-Dinner. Als schönes Resultat dieser Küchenparty konnte der Stiftung Kinderherz am Ende ein Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro überreicht werden. Und frei nach dem Motto „Nach der Party ist vor der Party“: Die nächste Klönschnack-Küchenparty im Landhaus Scherrer steigt am 28. Oktober 2018.  Dann wird die Uhrzeit wieder zurückgestellt!

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial