Neu & lecker: kofookoo Sushi & Grill

kofookoo Sushi & Grillkofookoo Sushi & Grill in der Rindermarkthalle Foto: ganz-hamburg.de

Der Kofookoo Sushi & Grill ist ein neuer gastronomischer Hotspot im Karolienviertel: stylish, mit viel Ambiente, liebenvollen Details und einfach gut.

von Bert Olsen
Nach Jahrzehnten der Agonie tut sich endlich etwas gastronomisch in der Rindermarkthalle. Nach dem das sehr gelungene Einkaufszentrum seine Bewährungsprobe im Weihnachtsgeschäft bestanden hat, eröffnet jetzt das kofookoo Sushi & Grill. Gleich beim Betreten der Räume spürt der Gast, hier hat die engagierte junge Gastronomin Feiyan Wu ein Restaurant geschaffen, dass das Potential für einen neuen Hotspot hat. Hinter der bauhausgeprägten sachlichen Backsteinfassade der Rindermarkthalle empfängt den Besucher ein stylishes Restaurant im angesagten Industrial Stil mit asiatischen Zitaten. Hohe Decken, hell leuchtende Farben im Wechselspiel mit roh belassenen Betonwänden und warmen Holztönen bilden einen angenehmen Kontrapunkt zum sonst so häufig anzutreffenden asiatischen Einerlei.

Das Kofookoo ist Hamburgs erstes „All you can enjoy Ipad Restaurant“.  Eine klassische Speisekarte sucht der Gast vergebens. Hier können die Gäste hier direkt per Ipad bestellen. Und das so viel sie möchten zum Festpreis von 24,90 Euro.  Das System stammt aus Holland. Der Vorteil, dasd manchmal lange und seien wir ehrlich, auch gelegentlich nervige Warten auf den Service entfällt. Die Wünsche werden schnell direkt aufgegeben und nach kurzer Zeit kommen sie an den Tisch. Die Küchen ist erfreulich analog und überzeugen in der Optik und der geschmacklichen Qualität. Mit ihrem neuen japanischen Restaurant-Konzept „ Kofookoo“ hat Besitzerin Feiyan Wu ambitionierte Pläne: „Wir wollen asiatisches Essen in dieser Gegend auf ein neues Niveau heben. Ich bin bei der Qualität der Zutaten und der Zubereitung absolut kompromisslos.“ Um dies zu gewährleisten beschäftigt die in Wien aufgewachsene Chinesin ausschließlich erfahrene Sushi Meister aus Japan oder Korea, die eine Ausbildung von sechs Jahren bis zehn Jahren vorzuweisen haben.  „Wir haben uns daher bewusst gegen zum Beispiel Laufband-Konzepte entschieden. Unsere Sushi, Maki oder Nigiri werden à la carte bestellt und frisch zubereitet.“

Hohe Räume und warmes Licht schaffen eine gastliche Atmosphäre und im zweiten Blick entdeckt der Gast viele sehr liebevolle Details. Wer das 180 Plätze fassende neue Gastro Juwel betritt sieht sofort, dass es der ehrgeizigen Inhaberin jedoch um mehr geht.  „Es geht uns um das Gesamterlebnis eines Abends mit Freunden. Ich möchte Menschen sehen, die genussvoll die Augen schließen, aber auch herzhaft lachen.“ Eine Philosophie, die sich auch im offenen und modernen Design des Restaurant widerspiegelt. Feiyan Wu verfügt über 24 Jahre Gastronomie-Erfahrung und betreibt mit dem „Khan Mongolei“ seit Jahren eines der beliebtesten Restaurants von Hummelsbüttel.  Seit dem 8. Januar 2015 ist das Restaurant offizielle  eröffnet.

kofookoo Öffnungszeiten:
Sonnstag bis Donnerstag von 17.00 – 23.30 Uhr
Freitag und Samstag von 17.00 – 01.00 Uhr

kofookoo Sushi & Grill
Rindermarkthalle – Neuer Kamp 31
20397 Hamburg
Telefon 040/360 368 18
kofooko in Facebook

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial