Ganz toll: Politisch korrekter Alkoholgenuss am Millerntor beim zweiten Weinfest am Samstag, den 5. Mai, gegen Rassismus

Weinglas mit politischem MottoWeinfest gegen Rassismus Foto: Sabrina Adeline Nagel / siehsah.de

Was es nicht so alles gibt: Wein und Fussi geht – das zweite Weinfest gegen Rassismus im Millerntor Stadion

Wer gern politisch korrekt Wein trinkt, der kann unter dem Motto „Kein Wein den Faschisten!“ bereits zum zweiten Mal vergorenen Traubensaft am kommenden Samstag genießen. Fußball und Wein sind nicht gerade enge Geschwister. Ist denn nicht die Mischung von Dosenbier und Plastikbechern die Getränkebegleitung im Stadion?

Beim FC St. Pauli ist es eben etwas anders. Beim 1. Weinfest gegen Rassismus im letzten Jahr kamen bereits gut 800 Besucher*Innen, die offensichtlich der Auffassung waren, dass Wein, Musik und Millerntor-Atmosphäre gut zusammenpassen. Das Weinfest findet wieder auf der Fläche des FC St. Pauli-Museums in der Gegengerade statt.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Weinfest-Team von 1910 e.V., Rindchen’s Weinkontor, RFU St. Pauli und Grand Hotel van Cleef. Die Macher sind durchaus der Meinung das Wein und St. Pauli Fussi gut funktioniert, deshalb gibt es auch die beliebte 1910-Weinbar im Museumsfoyer, Nachfolger der Weinbar Sankt Pauli am Neuen Kamp, die bei allen Heimspiel und an den Ausstellungstagen geöffnet ist.

Heuer präsentieren 16 Stände über 80 verschiedene Weine. Es können so auch einige Winzer dieser Weine dabei. Wem es mundet, vor Ort kann der Wein auch erworben werden. Auf die Weine von Rindchen’s Weinkontor gibt es 10 Prozent Messerabatt. Der Antira-Grill bietet schmackhaftes für Fleischfresser und Veganer, deren Ernährungsgewohnheiten bekanntlich schon weiter entwickelt sind. 

Stadionführungen und Musik

Ein Highlight werden wieder sicherlich die beliebten Stadionführungen mit Weinbegleitung sein: Zusammen mit einem Weinfachmann werden drei besondere Weine an drei besonderen Orten im Millerntor-Stadion verkostet (Stadionführungen und Essen nicht im Ticketpreis enthalten). Für Kinder von fünf bis elf gibt zwei eigene Führungen. Anzunehmen ist, dass sie keinen Wein bekommen. Achtung: begrenzte Kapazität, bitte vorab über die Weinfest-Website buchen!

Ab 19.00 Uhr gibt es ein abendliches Musikprogramm von und mit dem Hamburger Label Grand Hotel van Cleef. Ausgerechnet ein Bremer, Grillmaster Flash (nach eigenen Angaben „Bremen-Nords zehnterfolgreichster Künstler und so etwas wie die Primzahl des Rock“) macht den Anheizer.  Darauf hat Marcus Wiebusch (Kettcar / „Der Tag wird kommen“) und Freunde  seinen Auftritt. 

2. Weinfest gegen Rassismus 2018

Wann:
Samstag, 05. Mai 2018 ab 14.00 Uhr
Wo:
Millerntorstadion Hamburg St. Pauli
Eintritt:
Tickets fürs 2. Weinfest gegen Rassismus (15 Euro VVK, 17 Euro Tageskasse) gibt es im FC St. Pauli-Kartencenter, im Fanladen St. Pauli, in den Kontoren von Rindchen und online sowie Grand Hotel van Cleef  unter: www.keinweindenfaschisten.de  

Der Veranstalter betont, dass alle Gewinne des Weinfests an antirassistische Initiativen und an das 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. gehen.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial