Neues Pop up Restaurant in der HafenCity das Louis by Thomas Martin

Pop up Restaurant Louis - by Thomas MartinJudith Fuchs-Eckhoff (Direktorin des Hotel Jacobs), Torsten Junker, Thomas Martin (vl) Foto: ganz-hamburg.de

Das etwas andere Pop up Restaurant in der HafenCity – das Louis by Thomas Martin

Pop up Restaurants oder Stores residieren meist in guten Lagen dafür aber in unausgebauten Räumen. Ein Kritiker schrieb ihnen einmal den diskreten Charme des Rohbaus zu.

Nun, wer unverputzte Wände, sichtbare Lüftungskanäle, Elektroanlagen und blanken Betonfußboden erwartet, der sollte seine Schritte lieber nicht in das neueste Pop up Restaurant ‚Louis – by Thomas Martin‘ lenken. Allerdings, er verpasst dann leider ein sehr gute Küche auf Sterne-Niveau und ein spannendes Gastronomie-Konzept.

Kein geringerer als der Hamburger Zwei-Sternekoch Thomas Martin gastiert heuer in der Hamburger HafenCity vom 1. Februar bis voraussichtlich Ostern 2018 direkt neben der Elbphilharmonie. Mit dabei ist die komplette Küchen-Brigade und das Serviceteam aus dem renommierten Jacobs Restaurant im Hotel Louis C. Jacob. Damit entwickelt sich die HafenCity immer mehr zu einem kulinarischen Hotspot in Hamburg.

Hier probiert Thomas Martin mit seiner Mannschaft ein neues Restaurantkonzept aus. Die zuvor als Eventfläche ‚Salon Privée‘ genutzten Räumlichkeiten im Untergeschoss des Kaiserkai 69 dienen dem temporären Restaurant, das übersichtliche 28 Plätze umfasst, als Location.

Das neue Design des ‚Salon Privée‘ kann sich sehen lassen. Blau und Gold, große Kronleuchter, edles Mobiliar und inspirierende Kunst prägen den Raum. Der Grund für den Umzug in die HafenCity ist einfach.

„Während der vorübergehenden Schließung des Jacobs Restaurants, bedingt durch die aktuellen Renovierungsarbeiten in der Küche, wollten wir die Chance nutzen, etwas Neues auszuprobieren. So entstand die Idee des Pop-up-Restaurants“, erklärt Chef de Cuisine Thomas Martin.

Mit der Heimat im Herzen die Welt umfassen

Mit ‚Louis – by Thomas Martin‘ möchte Martin hanseatische Weltoffenheit und Regionalität verbinden. Dabei zeigt er, dass moderne hanseatische Küche mehr ist als ‚Roastbeef ist das beste Gemüse‘. In einer Hafenstadt haben sich schon immer die kulinarischen Traditionen gekreuzt und sich gegenseitig befruchtet. Thomas Martin wäre nicht Thomas Martin, wenn seine Handschrift nicht erkennbar wäre.

Smart Farming Salat

Smart Farming Salat – French Mustard, Croutons – der Salat wird mit der Schere selbst geschnitten Foto: ganz-hamburg.de

„Im ‚Louis‘ werden wir unseren Gästen viel Gemüse und Fisch präsentieren. Die Kreationen sind produktfokussiert, geschmacksintensiv und harmonisch in den Zutaten. Ich würde die Küche kurz und knapp als gehoben und weltoffen mit regionalen Einflüssen bezeichnen. ‚Alles ist möglich‘ – das war unser Motto, als wir die Karte kreiert haben“, so Martin gegenüber ganz-hamburg.de

Jacobsmuschel, schwarzer Knoblauch, Chili

Jacobsmuschel, schwarzer Knoblauch, Chili Foto: ganz-hamburg.de

Ich habe auf der Speisekarte Gerichte wie „Hamachi, Dashi-Bouillon, grüner Shiso“, „Jakobsmuschel, schwarzer Knoblauch, Chili“ und „Ceviche vom Loup de Mer, Zitrone, Avocado, Koriander“, aber auch „Gemüse vom eigenen Acker mit Honig und Olivenöl“ oder „Smart-Farming-Salat mit French Mustard und Croutons“ entdeckt und mit Genuss gegessen. Mein Favorit, Kabeljau, Calamaretti, Chorizosud.

Schweinebauch, Miso, Gurke

Schweinebauch, Miso, Gurke Foto: ganz-hamburg.de

Pop up heißt auch immer ein bisschen mehr oder weniger anders sein. Deshalb hat man sich für das ‚Sharing-Prinzip‘. Das heißt, man bestellt mehrere Portionen, die man sich teilen kann. Dazu werden unter anderem Brot und selbstgemachte Öle oder Dips serviert. Das ist unkompliziert, lässig und gesprächsintensiver. Den Gerichten merkt man an, mit welcher kreativen Leidenschaft Martins Köche am Werk waren. Das Ergebnis ist äußerst überzeugend und einen Besuch wert.

Kabeljau, Calamaretti, Chorizosud

Kabeljau, Calamaretti, Chorizosud Foto: ganz-hamburg.de

Die korrespondierenden Weinempfehlungen liefert Chef-Sommelier Torsten Junker. Für einen Aperitif oder einen lockeren Ausklang des Abends bietet die ebenfalls
neu gestaltete Bar direkt neben dem Restaurant eine attraktive Champagner- und Longdrink-Karte. Die Bar lädt aber auch ganz einfach zum entspannten After-Work-Drink mit Kollegen oder Freunden ein. Ganz bestimmt wird das ‚Louis – by Thomas Martin‘ ein Punkt, den auch Elbphilharmonie-Besucher ansteuern werden.

Aus der Region

Viel Input und kreative Ideen kamen aus der Küchenbrigade, die hier einmal Neues ausprobieren und testen will. Regionale Lieferanten, ein hauseigener Acker und innovatives „Smart Farming“ setzen dabei die Akzente. So kommt ein Großteil des Gemüses vom Gut Haidehof am Rande von Wedel. Dort wird eigens für das ‚Louis – by Thomas Martin‘ ein Acker bestellt, auf dem neben Rüben und Co. sogar Artischocken angebaut werden.

Stilton Käse und Feige

Stilton & Feige Foto: ganz-hamburg.de

Darüber hinaus öffnet man sich neuen, innovativen Konzepten wie dem „Smart Farming“: Jedes Salatblatt, das im „Louis“ auf dem Teller landet, stammt aus dieser besonderen Anbauvariante des Farmers Cut in der Bankstraße nahe dem Großmarkt. Hinter Farmers Cut stehen Isabel von Molitor und Mark Korzilius (Vapiano Gründer). 

Kouign amann Bretonischer Butterkuchen

Kouign amann – Bretonischer Butterkuchen Foto: ganz-hamburg.de

Sicher ist, das Martin, wenn die Küche wieder fertig ist, einiges zur Elbchaussee mitnehmen wird. Falls Sie eine Besuch planen, der Eingang, ist ganz hanseatisch zurückhaltend etwas versteckt. Das Pop up Restaurant, mit sehr schönem Elbblick, erreichen sie über die CARLS Brasserie. Dort fragen Sie an der Bar am besten nach dem Weg. Gute Dinge, schon gar nicht in Hamburg, drängen sich nicht gleich auf.

Pop up Restaurant Louis – by Thomas Martin

Wann:
01. Februar bis Ostern 2018
Öffnungszeiten:
Täglich, 17:00 bis 01:00 Uhr (Küche bis 21:30 Uhr, Bar bis 01:00 Uhr)
Wo:
Am Kaiserkai 69, 20457 Hamburg (Eingang über die CARLS Brasserie)
Weitere Infos und Reservierung: www.louisrestaurant.de – reservation@louisrestaurant.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial