Schleswig-Holstein Gourmet Festival: Sympathieträger Philipp Stein kocht im VITALIA Seehotel

Philipp Stein, SternekochSternekoch Philipp Sein von Steins Traube kommt ins VITALIA Seehotel als Gastkoch

An das Schleswig-Holstein Gourmet Festival 2020/2021 werden sich alle Beteiligten, die Gastköche und natürlich auch die Gäste noch lange erinnern. Denn nichts war mehr so wie es war und alles war anders. Doch für die Macher kam ein Abbruch nicht in Frage, mit sehr viel Einsatz und Kreativität wurde die Hygieneauflagen erfüllt und teilweise das Unmögliche möglich gemacht. Auch ohne die große Loyalität und dem Verständnis vieler Gäste hätte das nicht geklappt. Das zeigt wie fest die Verbindungen sind und das ist ein gutes Zeichen für die Zukunft dieses Kulinarik-Events.

Obwohl wir einen sehr kühlen Frühling hinter uns haben, der metrologische Sommer startet pünktlich am 1. Juni. Die Impfrate steigt jeden Tag ein wenig und Entspannung kündigt sich an. Zumal die Außengastronomie Feinschmecker-Events wie das Schleswig-Holstein Gourmet Festival – selbstverständlich unter entsprechenden Sicherheitsauflagen – wieder möglich machen.

Das Leitungsteam vom Vitalia Seehotel: Direktor Guido Eschholz (m) mit Restaurantleiter Arnd Schlegel () und Küchenchef Andreas Schmidt  auf einem Bootssteg
Direktor Guido Eschholz (m) mit Restaurantleiter Arnd Schlegel () und Küchenchef Andreas Schmidt (c) Vitalia Seehotel / Marion Schröder

Premiere für Bad Segeberg im VITALIA Seehotel

Kein Wunder, dass sich Direktor Guido Eschholz und sein Team vom VITALIA Seehotel in Bad Segeberg auf das Gastspiel von Sternekoch Philipp Stein am Donnerstag und Freitag, 24. und 25. Juni 2021, freuen. Das Haus mit Blick auf den Großen Segeberger See verspricht Genussstunden für Gourmetliebhaber, die mit bis zu fünf Leuten aus zwei Haushalten an einem Tisch sitzen dürfen. Mit Philipp Stein, der bereits Koch in sechster Generation ist – kommt zum ersten Mal ein Sternekoch in die Karl May Stadt. Wobei Karl Mays Kulinarik-Beschreibungen waren sehr abenteuerlich und ziemlich rustikal bis gewöhnungsbedürftig. Denn, Bärentatzen solange in Erde zu vergraben, dass sie durch Maden mürbe wird, das ist etwas was kleine Jungs fasziniert, aber gebraten auf dem Teller eher weniger Liebhaber finden wird.

Über Philipp Stein

In sechster Generation zu kochen, das ist selbst im Mutterland der Köche in Frankreich nicht eben häufig. Philipp Stein kann kann es über sich sagen. Schon im Kindesalter kochte der 31-Jährige bereits leidenschaftlich:

„Schon von klein auf habe ich bei meinem Vater in der Küche geholfen. Was dort passierte, hat mich immer begeistert und deshalb fiel mir die Berufswahl recht einfach.“

Frisch nach seiner Kochausbildung heuerte er im Juni 2009 in Wiesbadens berühmten Restaurant ‚Die Ente‘ an. Dann ging es rheinaufwärts und 2011 war er ein Jahr lang als Chef de Partie im Restaurant ,Favorite‘ in Mainz tätig. Vom Süßwasser wechselte er aufs Salzwasser. Denn im Januar 2012 wurde er in eben dieser Position Teil des Teams im legendären ‚Dieter Müller Restaurants‘ an Bord der ‚MS Europa‘. Dieter Müller benennt er auch neben seinem Vater als sein kulinarisches Vorbild. 2013 war es soweit: Als Küchenchef zeigte Stein, wie er aus den Erfahrungen in Top-Küchen seine eigene Handschrift entwickelt hat.

Gerademal ein Jahr später folgten die Auszeichnungen zum „Aufsteiger des Jahres“ im Magazin ‚Der Feinschmecker‘, der Michelin Stern sowie 15 Punkte im ‚Gault Millau‘. Drei Jahre später waren es sogar 17 Punkte. Sein langfristiges Ziel: der Schritt in die Selbstständigkeit mit der Übernahme des Familienbetriebs. Die Neueröffnung 2019 war ein voller Erfolg! 2021 gab es den Stern und hohes Lob vom Guide Michelin:

„Dass Philipp Stein kochen kann, steht völlig außer Frage. So finden sich auf dem Teller weder Show noch Spielerei. Was auf den ersten Blick einfach erscheinen mag, ist in Geschmack und Harmonie sehr komplex, aber stets zugänglich. Man kocht mit zurückhaltender Eleganz und der nötigen Portion Mut an den richtigen Stellen.“

Nach umfangreicher Modernisierung eröffnete er 2019 gemeinsam mit seiner Frau Alina das seit über 110 Jahren bestehende Restaurant seiner Familie neu. In ‚Stein’s Traube‘ in Mainz Finthen setzt der leidenschaftliche Hobby-Taucher um, was er während seiner Wanderjahre gelernt hat.

„Es ist ein Privileg des Profikochs, mit Produkten arbeiten zu dürfen, die man im normalen Haushalt nie in die Hände bekommt und wenn ja, dann nicht in der gleichen Qualität“,

so Stein.

Lassen Sie sich diesen Ausnahmekoch nicht entgehen und buchen Sie einen Platz unter info@vitaliaseehotel.de. Bei schönem Wetter können die ersten Gänge auch auf der Seeterrasse eingenommen werden.

Aktuellen Infos zum 34. Schleswig-Holstein Gourmet Festival finden Sie unter www.gourmetfestival.de.  
Sowohl Philipp Stein als auch Direktor Guido Eschholz waren beim SHGF-Podcast zu Gast – reinhören lohnt!