Der süffige Maibock 2022 ist im BLOCKBRÄU angekommen!

Die Hamburger Bierkönigin sticht mit dem Braumeister und Brauer ein Maibockfass Blockbräu in Hamburg anMaibockanstich 2022 auf der Terrasse des BLOCKBRÄU. Von links: Jana Kreye, Brauer Charlie Petr und Braumeister Thomas Hundt (c) Tom Menz

Was ist so schön am Mai in Hamburg? Richtig, die Stadt wird grün und der Winter ist endgültig vorbei. Dazu gibt es viel frisches Gemüse auf den Hamburger Wochenmärkten und die richtige Spargelzeit beginnt, denn unser norddeutscher Spargel kommt auf den Markt. Aber nicht nur das. Hamburger Bier-Fexe freuen sich, dass der Maibock da ist, denn die Vorräte vom Hamburger Senatsbock aus dem Winter sind garantiert aufgebraucht.

Im BLOCKBRÄU an den Hamburger Landungsbrücken ist jetzt Maibockzeit. Pünktlich am 01. Mai vollzog die neue Hamburger Bierkönigin Jana Kreye auf der Dachterrasse des Brauhauses ihre erste offizielle Amtshandlung. Gemeinsam mit Braumeister Thomas Hundt, Geschäftsführer Ralf Hansen und Brauer Charlie Petr wurde das Maibockfass höchst erfolgreich angestochen.

Dass dabei ein wenig Bier übergesprudelt ist, ist ein gutes Zeichen. Denn im Buche des Bierpatrons Gambrinus, das vor hunderten von Jahren verfasst wurde, wird das als gutes Omen beschrieben. Ein gutes Zeichen war auch das angenehme Hamburger Maiwetter und so fand auf der vollbesetzten Terrasse das Hamburger Bockbier viel Zuspruch. Was wir redaktionsseitig auch außerordentlich begrüßen.

„Es ist herrlich zu sehen, wie unsere Gäste sich auf diesen Tag freuen. Viele kommen jedes Jahr, um unseren Maibock ganz frisch zu probieren. Kein Wunder: Das Bier ist kräftig und hopfig, es hat 6,6 % Alkohol und 33 Bittereinheiten – da sind Frühlingsgefühle garantiert.“

Braumeister Thomas Hundt

Wie immer gilt, der süffige Maibock ist eine Spezialität und es wird nur ein Sud eingebraut. Wer mit Maibock anstoßen will, sollte sich sputen.

Print Friendly, PDF & Email