Titti Qvarnström bringt Schwedens Hochküche in die Gutsküche

Löjrom ein schwedisches GerichtTitti Qvarnström in der Gutsküche: Löjrom / rote Zwiebeln/ Creme Fraiche/ Kartoffelpüree Foto: jörgböhm.de

Schwedens Spitzenköchin brilliert mit nordischer Küche in der Gutsküche in Tangstedt auf dem Gut Wulksfelde

von Susanne Plaß
Stets gut gelaunt und Sprachrohr für die Küche Malmös ist Titti Qvarnström, einzige Sterneköchin Schwedens. Im September des vergangenen Jahres gab die 38-Jährige bei der Auftaktgala in Kiel ihr Debüt beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival. In der 32. Saison kochte die sprachbegabte Köchin am 3. und 4. November 2018 in der ‚Gutsküche‘ in Tangstedt auf dem Gut Wulksfelde und sorgte für zwei aromaintensive Genussabende.

Gruppenbild mit Köchen

Matthias Gfrörer, Titti und Andre Qvarnström (vl) Foto: Susanne Plaß

An der Seite von Matthias Gfrörer, Patron der Gutsküche, und seinem Team sowie mit Unterstützung ihres Ehemannes André, ließ sie die Gäste teilhaben an den Geschmäckern ihrer Heimat Malmö mit:

* Löjrom / rote Zwiebeln/ Creme Fraiche/ Kartoffelpüree / Sauerteig Brot mit Hopfen/frisch geschlagene Butter

* Kabeljau/ Kohl/ Senfsaat

* Gelbe Erbsen/ Präst Käse/ Thymian/ Trüffel

* Hirsch/ Waldpilze/ Knollensellerie/ Preiselbeeren

und zum Finale: Hagebutte/ Mandeln/ weiße Schokolade

Gelbe Erbsen mit Präst Käse

Titti Qvarnström in der Gutsküche: Gelbe Erbsen/ Präst Käse/ Thymian/ Trüffel Foto: jörgböhm.de

Über Schwedens Spitzenköchin

Titti Qvarnström vertritt eine neue, zeitgemäße ‚Northern Cuisine‘ mit Fokus auf regionale, reine Produkte, die sie in spannende Kontexte einbettet. Anregungen für ihre Gerichte bekommt sie bei Spaziergängen in der Natur. Doch auch die japanische und orientalische Küche fasziniert die selbstbewusste Schwedin:

„Wir Schweden haben lange Zeit unser eigenes kulinarisches Erbe verloren. Durch die Nordische Küche wird diese Kost neu erfunden. Wir verwenden viele fermentierte und eingelegte Produkte, arbeiten gerne mit Säure.“

Mit Leidenschaft unterstützt sie die lokale Gastro-Community und pflegt guten Kontakt zu den Produzenten.

„Ich glaube, Nachhaltigkeit und Regionalität werden in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen“, sagt die Mitinhaberin des ‚Bloom in the Park‘, das 2015 zum besten Restaurant Schwedens gekürt wurde.

Restaurantsuche in Malmö

Zurzeit sucht sie mit ihrem Mann, den sie bei ihrer Station im zwei Sterne-Restaurant Rutz in Berlin kennen und lieben lernte, eine geeignete Location für ein neues Restaurant. „Es ist nicht so einfach, in Malmö einen geeigneten Platz für unser anspruchsvolles Konzept zu finden. Die Location sollte so ähnlich wie die Gutsküche aussehen, die Küche offen zum Restaurant, denn wir wollen, dass unsere Gäste beim Entstehungsprozess der Gerichte zusehen können. Ich koche gern für Gäste, die sich mit dem Essen und der Qualität der Produkte beschäftigen. So ein Publikum hat man beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival und es macht Spaß, dabei zu sein.“

André Qvarnström ergänzt: „Bis dato kochen wir in verschiedenen Restaurants und mit unterschiedlichen Stilen. Aber wenn wir unser gemeinsames Restaurant eröffnen, dann ist ganz klar Titti der Boss am Herd.“

Titti Qvarnström erweiterte ihren Horizont bei Stationen in Kopenhagen, Paris, Moskau und in der Rutz Weinbar von Marco Müller in Berlin. Ihr Herz schlägt jedoch nach wie vor für die südlichste Provinz Schwedens, Skåne. Der Michelin-Stern im Jahr 2015 bestätigte Titti Qvarnström in ihren Bestrebungen, die schwedische Hochküche populär zu machen.

Von ihrem Konzept sind auch die Gastgeber Rebecca und Matthias Gfrörer begeistert. Seit zehn Jahren bringen sie in der ‚Gutsküche‘ auf dem Biogut Wulksfelde vor den Toren Hamburgs das auf die Teller, was Saison, Felder, Wiesen, Äcker, Flüsse und das Meer gerade hergeben. Und liegen damit voll im Trend! 

Weitere Termine unter www.gourmetfestival.de

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial