Winter Beer Day 2018 in den Hamburger Schanzenhöfen

Zwei Männer am elbPaul StandGut gelaunt - die Jungs von elbPaul Foto: Henning Angerer

Diese 24 Craft Beer Brauereien machen beim Winter Beer Day 2018 in Hamburg mit. 

Damit es Euch warm ums Herz wird, auf diese Brauereien kann sich der Craft Beer Fex schon einmal freuen!

Von sonstwo und auch ganz weit weg:

Bierfabrik Berlin

Vier Freunde und ihr Traum vom Bierbrauen – das ist die Bierfabrik Berlin. Ende September 2014 gründeten Sebastian, André, Julian und Sanni ihr Start-up in Marzahn. Anfangs wurde noch in der WG-Küche gebraut, mittlerweile im 10-hl-Sudhaus. Dort bringt die unabhängige Handwerksbrauerei klassische Bierstile von Pils bis Rauchbock zur Vollendung. Außerdem experimentiert die Bierfabrik mit modernen Craft-Bieren-Kreationen. (www.berlinerbierfabrik.com)

BrewDog aus Schottland

Kreativität und Qualität ohne Kompromisse: Die Bier-Punks aus Schottland haben sich in nur 10 Jahren zum europäischen Craft-Beer-Leader hochgebraut und zeigen nun auch in Deutschland, was man aus Hopfen und Malz alles Geniales kreieren kann. (www.facebook.com/brewdogdeutschland)

Noch ein Berliner – Brewer’s Tribute

Den Traum von einer eigenen Brauerei hatten Marcel und Mario bereits während des Studiums an der TU Berlin. Die ersten Brauversuche gab es in der heimischen Küche. Seitdem sind ein paar Jahre vergangen. Heute brauen sie in Berlin-Marzahn neun verschiedene Biersorten. Von klassischen Hellen, über Pale Ales, Stouts und IPAs bis hin zu ausgefalleneren Bieren wie Honig Bock oder „Dunkle Vanille“. Berliner Vielfalt für jeden Geschmack. (www.brewerstribute.de)

Das Inselbier aus Dänemark Fanø Bryghus

Mitten in der Nordsee, auf der Insel Fanø, wird seit 2006 Bier gebraut. Braumeister Claus Winther und sein Team brennen für ihr klassisch gutes Pils Fanø RAV genauso wie für ihr Milk Chocolate Stout Fanø STORMFLOD oder ihr Indian Pale Ale Fanø VESTKYST. So lecker! (www.fanoebryghus.dk)

Hopferei Hertrich / VETO aus Franken

In Feucht bei Nürnberg legt die Hopferei Hertrich jeden Tag VETO gegen die Massenbierhaltung ein. Bei den Craft Beer Days habt ihr die Chance die tierisch guten Biere wie den Orangenfalter, den Schokobär und den Lammbock in freier Wildbahn zu trinken. (www.hopferei.de)

Hops & Barley aus Berlin F’hain

Seit 2008 braut die Hausbrauerei Hops & Barley in Berlin-Friedrichshain (F-hain). Ihre Philosophie besteht in der Kombination aus traditioneller Braukunst und innovativen Bierstielen. Deshalb entstehen neben Klassikern wie Pilsner, Dunkel und Weizen, wöchentlich neue Spezialbiere. Hops & Barley lebt und liebt Bier-Vielfalt mit immer anderen Zutaten und ungewöhnlichen Hopfen-Sorten. (www.hopsandbarley.eu)

Das Bier mit den rosa Elefanten

Rosa Elefanten gefällig? Delirium Craft Beer aus aus Belgien Foto: Henning Angerer

Huyghe / Delirium aus Belgien

Seht ihr auch rosa Elefanten? Am Stand von Huyghe passiert euch das an diesem Wochenende noch vor eurem ersten Tasting, denn die belgische Brauerei reist mit ihren köstlichen Delirium-Bieren an, die auf der ganzen Welt an dem rosafarbenen Rüsseltieren zu erkennen sind. (www.delirium.be)

LaBieratorium aus Cottbus

Wintertraum Gewürzbier, Geiler Bock, Schwarze Pumpe Porter: Die Biere von LaBieratorium sind wie gemacht für den Winter Beer Day in Hamburg. Die Brauerei überzeugt mit Ecken und Kanten, mit Leidenschaft und Charakter, mit alten Bierstilen und neuen Interpretationen. (labieratorium.de)

Craft Beer aus Cottbus beim Winter Craft Beer Tag Hamburg

LaBieratorium aus Cottbus Foto: Henning Angerer

Lillebräu & Lowlander

Lillebräu hat es sich zum Ziel gesetzt, die Bierkultur in Kiel wieder aufleben zu lassen – und macht das mit gut gebrauten Craft-Bieren wie dem Lager, dem „Honk A Tonk“ und der „Sunny B*tch“ ziemlich famos. Und weil es in der Craft-Beer-Szene ja auch um das Miteinander für gutes Bier geht, teilt sich die Craft-Beer-Brauerei aus dem hohen Norden ihren Stand mit Lowlander aus den Niederlanden. Die brauen ihre Biere mit verschiedenen Botanicals, die die guten Tropfen einzigartig lecker machen. Lillebräu und Lowlander: Eine heiße Kombi für kalte Tage. (www.lillebraeu.de & www.lowlander-beer.com)

Mikkeller

Vor zehn Jahren war er noch ein Mathematik- und Physiklehrer, der in seiner Küche in Kopenhagen mit Hopfen, Malz und Hefe experimentierte. Heute exportiert Mikkel Borg Bjergsø sein Bier in 50 verschiedene Länder und gilt international als einer der innovativsten Brauer der Welt. Skål! (www.mikkeller.dk)

The Sisters Brewery

Die niederländische Brauerei aus Utrecht besteht – wie der Name es erwarten lässt – aus zwei Schwestern und ihrem Vater. Ihr Ziel bei jedem Bier, das sie Brauen: Es soll ein Kunstwerk werden – innen wie außen. Durch die Kombination von traditionellen Rezepten und ihrer modernen Sicht auf die Craft-Beer-Szene schaffen The Sisters Brewery grandiose Hopfentropfen. (www.thesistersbrewery.com)

Aus Berlin kommt Straßenbräud

Straßenbräu aus Berlin Foto: Henning Angerer

Straßenbräu

Seit 2013 bringen die Bierkönner um Timo Thoennißen in Friedrichshain ein gutes handgemachtes Craft Beer nach dem anderen auf die Straße und distanzieren sich damit bewusst von der großen Bier-Massenproduktion. So finden sich durch spezielle Hopfensorten Aromen von Zitrus, Grapefruit, tropischen Früchten und noch vielem mehr in den Straßenbräu Bieren. All diese sind mit natürlichen Zutaten gebraut, ungefiltert, nicht pasteurisiert und natürlich im Fass nachvergoren. (www.strassenbraeu.de)

Sudden Death Brewing

Dr. Frankenfly, Hit me with a Brick Milkshake IPA, Pils Brosnan: Was wie der neueste Shit von der US-Ostküste klingt, kommt frisch vom Timmendorf Strand an der deutschen Ostseeküste. Die Kreationen von Oliver Schmökel und „Ricky“ Nagel gehören zu den Hopfentropfen, die ihr unbedingt probiert haben müsst bevor ihr das Bierglas abgebt. (www.suddendeathbrewing.de)

Superfreunde

Super Craft Beer von super Freunden: Das ist die Geschichte der drei Kumpels Michel, Stefan und Markus, die 2015 ihre eigene Craft- Beer-Marke gründeten. Die SUPERFREUNDE lieben den echten, ursprünglichen Biergeschmack und machen nur das Bier, dass sie auch selbst feiern und trinken. (www.superfreunde.beer)

Wacken Brauerei

2016 war es endlich soweit: Helge Pahl und sein Team starteten mit der Produktion vom „Beer of the Gods“ aus Wacken. Wo Wacken draufsteht, ist natürlich auch Wacken drin – in Sorten wie dem Nordic Pale Ale „Crafty Loki“, dem Smoked Porter „Surtr“ oder dem Nordic Strong Ale „Walküren Schluck“. (www.wacken.beer)

Local Heros vom Brauhaus der Hanse

Blockbräu

Hamburg, Hafen, Blockbräu: Die Hamburger Braugeschichte begann einst an den Landungsbrücken – mit Blockbräu geht sie genau dort weiter. Hier werden nach eigenem Rezept täglich naturtrübes Pilsener, bernsteinfarbenes Weizen und viele weitere Hopfentropfen gebraut. (www.block-braeu.de)

elbPaul / Pauls Spezialitätenbrauereie & Destille

Aus Verbundenheit mit Hamburg und der Elbe hat Dirk Paul sein erstes Bier elbPaul genannt. Das und viele weitere sind mittlerweile in Restaurants und Kneipen aber auch im lokalen Handel erhältlich. Gebraut wird trotzdem weiterhin handwerklich, nach eigenem Rezept und in kleinen Mengen. Beim Winter Beer Day bringt elbPaul die Besucher unter anderem mit dem „Santas IPA“ in Weihnachtslaune. (www.elbpaul.de)

HobbyBrau mit Kleinstuden

Alles lokal, alles Handarbeit, alles kreativ – mehr craft geht nicht! HobbyBrau Hamburg hat beim Winter Beer Day wieder einen Haufen Kleinstsude im Gepäck und freut sich, mit den Besuchern über Bier und das schöne Leben zu schnacken. (www.facebook.com/HobbyBrauHamburg)

Kehrwieder Kreativbrauerei

Inspiriert von den vielen unabhängigen Brauereien in Amerika gründete Oliver Wesseloh 2011 die Kehrwieder Kreativbrauerei. Seither entwickelt er immer neue spannende Biere wie das Prototyp. Das kalt gehopfte Lager (IPL) war nicht nur das erste Kehrwieder-Bier, sondern das erste seiner Art in Deutschland. (www.kehrwieder.beer)

Die beiden Zapfer von Landgang am Bierstand

Landgang Brauerei Hamburg Foto: Henning Angerer

Landgang

Landgang ist eine der am schnellsten wachsenden Craft-Beer-Brauereien Hamburgs. Gebraut werden Biere wie das Amerikanischer Traum IPA und die Dunkle Macht mit erlesenen Zutaten und nach kreativen Rezepten – und das in der eigenen Brauerei mitten in Altona. (www.landgang-brauerei.de)

Ratsherrn

Heimspiel: Der Winter Beer Day findet jedes Jahr quasi im Vorgarten der Brauerei statt. Denn Ratsherrn braut hier in den Schanzenhöfen, wo auch das Braugasthaus Altes Mädchen ansässig ist. Die Wiederbelebung der Brauerei 2012 war der Startschuss für vieles, was Bierliebhaber an der heutigen Hamburger Craft-Beer-Kultur so schätzen. Unbedingt probieren: die New Era Pilsener. (www.ratsherrn.de)

Simian Ales 

Hey! Elmshorn ist ein Vorort von Hamburg. Wir haben Ian Faulkner eingemeindet. In den vergangenen Jahren war Ian Faulkner fast immer mit seinen „Balduin Ales“ bei den Craft Beer Days vertreten. In diesem Jahr findet man ihn mit einem neuen Namen auf der Brauerliste „Simian Ales“. Die kommen ab jetzt aus Braukesseln in Elmshorn. Und egal, welcher Name nun auf der Flasche steht: Die Biere des beliebten Britens sind einfach köstlich.(www.simian-ales.com/)

Überquell

Seit Sommer 2017 wird bei ÜberQuell in den denkmalgeschützten Riverkasematten auf St.Pauli gebraut. Zur ÜberQuell Brauwerkstatt gehören eine Micro Brauerei, BrewPub, Pizzeria und Terrasse. Braumeister Tobias Hess produziert fünf ganzjährige Biersorten, dazu vier saisonale Biere sowie abwechselnde monatliche Highlights. (www.ueberquell.com)

Wildwuchs Brauwerk

Wildwuchs ist urbanes Hamburger Brauhandwerk. Seit 2014 produziert Braumeister Fiete mit seinen Brüdern das erste Hamburger Craft Beer mit Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbau. In sorgfältiger Handarbeit kreiert Wildwuchs charaktervolle Biersorten – aromatisch vielfältig und nachhaltig produziert. (www.wildwuchs-brauwerk.de)

Winter Craft Beer Day 2018

Wann:
Samstag, 10. November 2018  von 12.00 bis 23.00 Uhr
Wo:
Schanzenhöfe, Lagerstraße 28b, 20357 Hamburg Schanzenviertel
Eintritt und Preise:
Der Eintritt beträgt 5 Euro. Professionelle Tastinggläser gibt es gegen Pfand.
Die Preise pro Bier liegen zwischen 1 Euro (0,1 l) und 3 Euro (0,3 l)

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial