Hamburgs Witwenball: Gerolsteiner WeinPlace des Jahres

Gerolsteiner WeinPlaceDie WeinPlace Gewinner: Julia+Axel-Bode vom Witwenball Foto: Gerolsteiner

Die Witwenball Winebar in Eimsbüttel lässt die Korken knallen! Wenn es um Weingenuss geht ist Hamburg ganz weit vorn.

Julia und Axel Bode vom Witwenball in Eimsbüttel freuen sich über die Auszeichnung Gerolsteiner WeinPlace. WeinPlace, dass sind vom Mineralbrunnen Gerolsteiner ausgezeichnete beispielhafte Vinotheken, Weinbars und Weinlounges. Hier finden sich engagierte Weinpersönlichkeiten, die den Wein leidenschaftlich leben und die für ungezwungenen charmanten Weingenuss stehen. Hier fühlen sich Einsteiger und Weinkenner gleichmassen wohl. Zum zweiten Mal kürt Gerolsteiner diese weinkompententen und gastlichen  Locations und zeichnet in Deutschland sechs neue WeinPlaces aus.

Hamburg hat sich mit dem Witwenball bereits den zweiten Mal bei WeinPlace platziert. Im Vorjahr erhielten Kleines Jacob  mit Dominik Kirchhoff und Lars Mählmann und in Lütjensee die Fischerklause von Gerhard Retter die Gerolsteiner Auszeichnung. Heuer haben die Inhaber Julia und Axel Bode in Berlin die Auszeichnung entgegen genommen. „Auch diesmal hat unsere Jury wieder echte Wein-Hotspots ausfindig gemacht. Orte, an denen engagierte Persönlichkeiten Wein mit Liebe in Szene setzen, ihre Begeisterung für die Weinkultur leben und dies an den Gast weitergeben“, erklärt Axel Dahm (GF Gerolsteiner Brunnen und Teil der Jury). Für ihn und die weiteren gastronomiekompetenten Juroren Sebastian Bordthäuser, Christina Fischer, Alexander Kohnen, Stuart Pigott und Reinhard Löwenstein war die Wahl des Hamburger Witwenballs eine klare Sache: „Im Witwenball steckt das ganze Herzblut von Julia und Axel Bode. Es lockt mit seinen innovativen Ideen vor allem junge Weinliebhaber an und überzeugt mit urbanem Ambiente und reizvollen Wein-Events“, so das Urteil der fachkundigen Jury.

Der Witwenball ein echter Wein-Hotspot: jung und wild!

Vor zwei Jahren erfüllten sich Julia und Axel Bode mit dem Witwenball ihren ganz großen Traum von einer eigenen Weinbar. Aus dem Hamburger Tanzlokal „Elfriedes Witwenball“ , das von den 1920er – in die 1980er Jahren hier beheimatet war,und dem späteren R&B zauberte das Paar ein echtes gastronomisches Allround-Talent im Art Deco-Stil: Weinbar, Restaurant und Café, hier kommen nur Entdeckungen in die Gläser und gute Zutaten auf den Teller. Bis zur Schanze, dem quirligen Szeneviertel, ist es nur ein Katzensprung. Ein innovativer WeinPlace mit urbanem Ambiente für junge Weinliebhaber und vielen Wein-Events. In der gut ausgewählten Weinkarte, rund 150 Weine davon 30 offene Weine, liegt der Schwerpunkt auf jungen deutschen Winzern, die sich hier auch gerne für Weinproben einfinden. Hamburg ist eben eine Reise wert.

Witwenball
Julia und Axel Bode
Weidenalle 20 20357 Hamburg Eimsbüttel
Telefon: 040/53630085
www.witwenball.com
Öffnungszeiten: Montag  – Samstag 18.00 – 01.00 Uhr, Sonntag geschlossen

Gerolsteiner ist in der Gastronomie und rund um den Wein sehr engagiert. Hochwertiges Mineralwasser, ambitionierte Gastronomie, Genuß, gutes Essen & Trinken und Wein gehören einfach zusammen. Gerolsteiner hat mit dem WeinPlaces-Projekt insgesamt achtzehn WeinPlaces ausgezeichnet. Das Ziel, weinaffine Gastronomen sollen vernetzt werden. Gerolsteiner will so für Aufmerksamkeit sorgen und sie einem breiteren Publikum bekannt machen.

Die Gerolsteiner WeinPlaces 2015 sind:
  • Hamburg: Witwenball von Julia und Axel Bode
  • Berlin: Cordobar von Willi Schlögl und Gerhard Retter
  • Meerbusch: Winelive von Otmane Khairat und Joachim Fricke
  • Deidesheim: Leopold Restaurant vonStephan Attmann
  • Landau: Weinkontor Null41 von Corine Berrevoets und Michael Mury
  • Freiburg: Drexlers von Ralph Schmidt und Mario Fuchs
Im Vorjahr wurden diese WeinPlaces von Gerolsteiner ausgezeichnet:
  • Dresden: WEIN|KULTUR|BAR von Silvio Nitzsche
  • Berlin:  Weinstein von Roy Metzdorf
  • Hamburg: Kleines Jacob von Dominik Kirchhoff und Lars Mählmann
    Lütjensee bei Hamburg: Fischerklause von Gerhard Retter
  • Düsseldorf: D’Vine von Antonio Askitis und Christoph Suhre
  • Bochum:  Livingroom von Seran Bahtijari und Lukas Rüger und Heimat von Mirko Wuttig und Thomas Niggemann
  • Köln:Wein am Rhein von Melanie Panitzke
  • Frankfurt: Heimat von Oliver Donnecker
  • Wiesbaden: Balthasar Ress Weinbar von C. Ress, N. Baumgärtner, C. Diepenbrock
  • München: Geisel’s Vinothek der Familie Geisel und Robert Zeller
  • Würzburg: Reisers Weinbar von Bernhard Reiser

Mehr Infos zum Thema Gerolsteiner WeinPlaces und rund um den Wein unter www.weinplaces.de

 

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial