Helgoländer Klippen Kulinarik – gastronomische Vielfalt für jeden Geschmack

Die Rickmers Galerie auf HelgolandKlippen Kulinarik auf Helgoland - Rickmers Galerie - Restaurant © Smilla Dankert

Helgolands Gastronomie setzt auf neue Konzepte und Qualität und bietet Klippen Kulinarik.

von Angelika Fischer

Jahrzehntelang hatte die Gastronomie der roten Insel einen eher durchwachsenen Ruf und galt als wenig ambitioniert. Doch seit einiger Zeit weht auf der Insel jetzt ein ganz anderer gastronomischer Wind. Unsere Autorin Angelika Fischer hat die rote Insel genauer betrachtet.

Unter dem Namen  „Klippen Kulinarik“ – in Anlehnung an den roten Felsen – setzt der Helgoländer Hotelier und Gastronom  Detlev Rickmers mit Unterstützung von Sterne-Koch Otto Koch als Berater seit nunmehr zwei Jahren auf der Hochseeinsel ein neues, vielfältiges gastronomisches Konzept um – „…etwas für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel“.

Neue Restaurants, dass heißt auch neue Mitarbeiter. Das ist nicht ganz einfach, denn die Mitarbeitergewinnung ist auf Deutschlands einziger Hochseeinsel stets ein Herausforderung, zumal auch auf dem Festland in der Gastronomie Personalmangel herrscht.

Seit dem vergangenen Jahr hat die „Klippen Kulinarik“ folgende Restaurants entweder neu eröffnet oder umgebaut und neu konzeptioniert:

Der Gastraum des Restaurants Lung Wai
Restaurant Lung Wai © Smilla Dankert

Restaurant Lung Wai im Hotel Helgolandia

Lung Wai ist helgoländisch und bedeutet „Langer Weg“ Genauso heißt Helgolands Shopping-Meile, in der sich jetzt auch das Restaurant „Lung Wai“ befindet. Es ist ein asiatisches, vorwiegend thailändisches Restaurant mit zwei Thai-Köchen und ab Mai auch einer Servicekraft aus Thailand.

Restaurant „Maxses Dining Room“ im Hotel auf den Hummerklippen

Der Name „Maxses Dining Room kommt vom ersten Gouverneur Helgolands, der aus England stammte. Das Konzept ist ein Mix aus englischen und österreichischen Spezialitäten, da Gouverneur Maxse mit der Wiener Burgschauspielerin Auguste Rudloff verheiratet war. So findet sich das Beste beider Länder auf der Speisekarte – High Tea oder Wiener Schnitzel.

Das Restaurant Maxes Dining Room
Klippen Kulinarik – Maxes Dining Room © Smilla Dankert

Rickmers Galerie Restaurant im Hotel Rickmers Insulaner

Das Rickmers Galerie Restauran ist die Visitenkarte des Hauses. Die Terrasse wird neugestaltet, erhält eine Pergola und bietet dann mit den Innenplätzen gut 80 Gästen Platz. Es präsentiert sich wie ein Pariser Straßencafé, nur mit schönerem Ausblick. Das Angebot reicht von der Auster bis zum Kaviar-Tasting, von der Knieper-Suppe bis zum halben Hummer.

Helgoländer Klippen Kulinarik
Im „Rickmers Seafood“ dreht sich alles um Hummer und Knieper Foto: Angelika Fischer

Rickmers Seafood in den Hummerbuden

Hier unten am Hafen geht es rustikal norddeutsch zu. Selbstgeräucherter, frischer Premium-Lachs feiert hier seinen Einstand als neue Spezialität für Helgoland. Weiterhin stehen Meeresfrüchte, Knieper und frischer halber Hummer auf der Speisekarte. Im ersten Stock des Rickmers Seafood gibt es jetzt ein Restaurant, das maritime Gerichte mit Flair und Blick auf den Hafen bietet.

Hafeneck

Der Imbiss mit Spezialitäten “to go“: Die schmackhaften Kleinigkeiten gibt‘s zum Verzehr im Stehen oder zum Mitnehmen – und immer frisch zubereitet: Fischbrötchen, Matjes, Fischburger, Fish & Chips und mehr…

Helgoländer Klippen Kulinarik
Vor der mobilen BewegBar: Hotelier Detlev Rickmers mit seinen drei Töchtern Foto: Angelika Fischer

Die BewegBar

Elektrobetrieben, rollt die BewegBar auf vier Rädern über die Insel und hat im Angebot die „Seven C‘s“: Coffee, Cakes, Canapés, Cold Drinks, Crabs, Caviar und Champagner. Sie macht an insgesamt sieben Punkten auf der Insel Halt – immer dort, wo gerade die Sonne scheint, der Ausblick besonders schön ist und Gäste hungrig und/ oder durstig sind…

Die BuchBar

Die BuchBar“ liegt direkt vor der Lesehalle an der Kurpromenade. Sie ist ein ruhiges Outdoor-Plätzchen zum Lesen und Kaffeetrinken, Erholen und Entspannen – entweder im Sitzen oder liegend auf dem Rasen…

Die SchwimmBar

Das Schiff HEL GO LAND ist ein komfortables, hochseetüchtiges Boot vom Typ XO 360 für bis zu zwölf Personen, das für Events aller Art gemietet werden kann – von der Rundfahrt um die Insel über Dämmer-Törns mit Snacks und Sundowner-Cocktails bis hin zum mehrgängigen Offshore-Champagner-Dinner… alles nach Wunsch der Gäste!

Für die Saison 2019 ist eine weitere Belebung der beliebten Flaniermeile „Kunst, Kultur und Knieper“ vor den Hummerbuden geplant. In die drei nebeneinander liegenden Hummerbuden zwischen der „Bunten Kuh“ und dem „Rickmers Seafood“ werden die „Helgoländer Botschaft“, ein Café und ein Geschäft einziehen. Hier können die Gäste sich informieren, Tickets buchen, regionale Produkte einkaufen und bei Kaffee und Kuchen dem bunten Treiben am Binnenhafen zusehen. (AF)

Investitionen in die Infrastruktur

Gute Gastronomie erfordert auch stabile Lieferketten. Mal eben etwas nachbestellen und dann sofort per Kurier die Lieferung bekommen, dass geht nicht. Deshalb wurde auch gezielt in die Lagerung und Logistik investiert. Am Helgoländer Hafen wurde ein zusätzliches Lager mit einen Kühlraum, ein Tiefkühlraum, Trockenlager und Weinlager geschaffen. Zusammen mit der zentralen Hauptküche kann so der Waren- und Personaleinsatz perfekt gesteuert werden.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial