Nach Corona, das Gästeverhalten könnte sich ändern

Terrasse von einem L'Osteria Restaurant nach dem Corona-LockdownL'Osteria startet wieder nach dem Corona-Lockdown (c) Restaurant

Bars, Cafés und Restaurants müssen sich voraussichtlich auf ein geändertes Gästeverhalten einstellen. Das ergibt eine Umfrage, die die Restaurantkette L’Osteria durchgeführt hat.

Die Hamburger Gastronomie spürt Aufbruchstimmung. Wohl den Betrieben, die eine Terrasse, Biergarten oder Sitzplätze im Freien haben, die Nachfrage ist da und die Plätze sind gut ausgelastet! Die Corona-Indizes sinken, viele Hamburger haben wenigstens eine erste Impfung erhalten, auch wenn es mehr sein könnten, denn die Impfstoffversorgung hakt und der kalte Frühling ist vorbei. So wurde das Angebot sofort angenommen. Denn, es ist einfach schön wieder eine Gastronomie zu haben und viele Betriebe haben den Lockdown für Renovierungen und Ausbauten genutzt. Diese positive Welcome Back Stimmung tut einfach gut.

Um sich ein aktuelles Bild über die Stimmungslage der Gäste zu machen, hat die Restaurantkette L’Osteria zusammen mit dem Hamburger Marktforschungsinstitut Appinio eine Umfrage durchgeführt.

  • Sechs von zehn Befragten geben an, dass sie die Gastronomie generell, also unter Ausklammerung der Pandemie, dazu nutzen, um sich mit Freunden und Freundinnen zu treffen.
  • Für die annähernd gleiche Anzahl ist die Gastronomie ein Ort des kulinarischen Genusses.
  • Allerdings, wenn es um Geschäftsessen geht, geben Männer den Ton an. Jeder siebte Mann, aber nur jede elfte Frau will die Gastronomie vermehrt für Geschäftsessen nutzen.
  • Für Frauen sind wohl insbesondere Cafés, der Ort zum sich mit Freundinnen und Freunden zu treffen (65%). Bei den Männer ist es mit (53%) gut die Hälfte.

Die Branchenkrise wird klar gesehen

Die Corona-Pandemie ist für die Gastronomie mehr als ein Stresstest, auf den kein Betrieb im Ansatz vorbereitet war, gewesen. Das wissen auch die Gäste. Auf die Frage „Haben Sie bereits davon Kenntnis genommen, dass eins oder mehrere Ihrer Lieblingsrestaurants nach dem Lockdown nicht wieder eröffnen wird/werden, da es/sie in der Zwischenzeit für immer schließen musste(n)?“ antwortet nahezu die Hälfte (48,1 Prozent), dass sie von mindestens einem oder mehreren Lieblingsrestaurants wissen, die die Pandemiezeit nicht wirtschaftlich überlebt haben.

Während des harten Lockdowns von November 2020 – Mai 2021 hat gut die Hälfte (53%) einen Lieferservice und geringfügig weniger (49%) das Take Away Angebot von Restaurants genutzt.

Das Gästeverhalten könnte sich nach der Corona-Pandemie ändern

Bekanntlich sind besonders Prognosen für die Zukunft mit großen Unsicherheiten behaftet. Vom heutigen Stand gesehen wollen:

  • Gut die Hälfte (51%) wollen ihr Nutzungsverhalten wenig oder stark verändern.
  • Von diesen 51% wollen knapp die Hälfte (49%) ihre Lieblingsplätze mehr besuchen.
  • 27 Prozent wollen das Gastronomiepersonal respektvoller behandeln.
  • Auf mehr Trinkgeld kann sich der Service freuen, denn knapp 40 Prozent wollen auch mehr Trinkgeld geben.
  • No Show ist nicht nur ein großes Ärgernis für Restaurants, es verursacht auch eklatante Kosten. Rund ein Viertel der Gäste will hier mehr Disziplin zeigen und Rücksicht nehmen. Aus Sicht aller Betriebe wäre diese Veränderung im Gästeverhalten mehr als schön.

Wie werden sich Home Delivery und Take Away Services entwickeln?

Zur Überlebensstrategie der Gastronomie gehörten der Home Delivery und Take Away Service Ausbau. Viele Betriebe haben das fast aus dem Boden gestampft.

  • Die Hälfte der Befragten (51%) glaubt, dass die Services bleiben, aber weniger genutzt werden.
  • Ein knappes Viertel (24%) denkt, dass diese Vielfalt unverändert bestehen bleibt.
  • Die Bestellungen werden von rund einem Drittel via Apps aufgegeben. Allerdings, das gute alte Telefon hat mit knapp 38% noch die Nase vorn.
  • Am meisten ärgern sich die Besteller über zu lange Lieferzeiten und nicht eingehaltene Terminzusagen.

In Hamburg führt Dirk Block vier L’Osteria Restaurants: Am Fischmarkt, in City an der Bleichenbrücke und Opernplaza am Dammtor sowie am Winterhuder Marktplatz.

*Für die Befragung hat Appinio vom 8. bis 9. Juni 2021 online 1.000 Personen zwischen 20 und 55 Jahren befragt, die innerhalb der letzten 24 Monate ein gastronomisches Angebot genutzt haben. Den Auftrag hat die Restaurantkette L’Osteria erteilt.

Print Friendly, PDF & Email