Pizza – Pizza: Freie und Domino’s Stadt Hamburg

Domino's 2.000 FilialeCarsten Freigang eröffent zusammen mit Susann Grünwald (Stiftung Mittagskinder die 2.000 Domino's Filiale in Europa © ganz-hamburg.de

Hamburg ist jetzt Domino’s Pizza Stadt.

Joey‘s, der alte Kupferstecher und Pizzabäcker, ist in Pension gegangen. Die Umstellung der 25 Hamburger Joey’s Filialen auf Domino’s ist jetzt abgeschlossen. Denn Joey’s wurde dieses Jahr an Domino’s verkauft.

Die 2.000. Domino’s Filiale liegt in Hamburg

Mitten in der City, am Valentinskamp, ist jetzt die 2.000. Filiale von Domino’s in Europa eröffnet worden. Das war ein Grund zu feiern, die Pizza gab es für nur 3,99 Euro und die Erlöse wurden der Stiftung Mittagskinder gespendet. Ein von Coca Cola gesponserter DJ sorgte für die passende Klangtapete. Kein Wunder, dass sich die Gäste in der neu gestalteten Filiale drängten.

Das war ein gutes Stück Arbeit, sagte Karsten Freigang und er ist zuversichtlich, dass bis Dezember alle Filialen das neue Domino’s Markenbild haben werden. Ein strammes Programm, wöchentlich wurden 6 – 10 Stores umgestellt.

Doch nicht nur Logos wurden eingeführt. Viele interne Prozesse müssen verändert und angepasst werden. Die IT-Infrastruktur macht einen großen Sprung. Das zahlt sich auch für die Kunden des Lieferdienstes aus. Mit dem „Live Pizza Tracker“ kann der Kunde sehen in welchem Bearbeitungsstatus die gewünschte Mafiatorte sich befindet, bzw. ob der Fahrer schon zu ihm unterwegs ist.

Auch im Webshop, Online ist mittlerweile der wichtigste Vertriebsweg, ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. So kann eine Pizza ganz individuell via Smartphone oder per Desktop zusammengestellt werden.

Eingefleischte Joey’s Fans kann Carsten Freigang beruhigen: „Die Pizzarezepturen ändern sich nicht. Wir ergänzen das Sortiment mit Domino’s Spezialitäten wie Pizza Extravanzza, oder Chicken Wings und Pizzabrötchen mit Zimt und Zucker. Was kaum einer weiß, wir verarbeiten keinen Tiefkühlteig, den machen wir jeden Tag neu und frisch. Dazu kommen dann noch die anderen frischen Zutaten.“

Domino’s will in Deutschland wachsen

Der Wechsel von Joey’s auf Domino’s war eine emotionale Herausforderung für die rund 130 Joey’s-Franchisenehmer. Aber, schnell konnte Freigang und sein Team sie überzeugen, dass der Wandel große Chancen und Wachstumspotential eröffnet.

Für die Zukunft sieht Freigang noch deutliches Wachstumspotential. Mittelfristig kann er sich durchaus vorstellen auf 400 – 800 Filialen zu wachsen. Aber ungezügeltes Wachstum um jeden Preis lehnt der erfahrene Manager ab: „Wir schauen uns genau die Gebiete, Märkte und Franchisenehmer an. Das muss alles stimmen und zueinander passen.“

Der Standort Hamburg mit rund 70 Mitarbeitern bleibt voll und ganz erhalten. Wobei neue Stores in Hamburg nicht geplant sind. Hier ist der Markt bereits sehr gut abgedeckt.

Bitte folgen und liken Sie ganz-hamburg.de
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial