Gemütlich Frühstücken in Hamburg: Bäckerei Braaker Mühle

Kaffee mit BackwerkDie Brötchen und Brote in der Bäckerei Braaker Mühle werden mit natürlichem Sauerteig und ohne Zusatz von Konservierungsstoffen hergestellt.

Die Tür zur Bäckerei Braaker Mühle geht auf, der Duft köstlicher Backwaren strömt den Besuchern entgegen und ihnen wird klar, wie sehr sie sich auf das Frühstücken in Hamburg freuen. Vor allem am Wochenende zelebrieren viele Besucher ihr Frühstück und genießen es, sich in der gemütlichen Atmosphäre der Braaker Mühle aufzuhalten. Denn hier gehen ursprüngliche Bäckerkunst, freundlicher Service und großartiger Geschmack Hand in Hand, sodass der perfekte Einstieg in den Tag gelingt.

Die Braaker Mühle hat eine lange Geschichte

Eine Stärke der Tradition der Braaker Mühle besteht darin, dass sie echt und authentisch ist. Mittlerweile blickt die Bäckerei auf eine mehr als 150jährige Unternehmensgeschichte zurück, die von Innovation, Kreativität und Liebe zum Backhandwerk und den Kunden geprägt ist. Im Jahr 1859 hat Carl-Heinrich-Christoph Lessau die traditionelle Windmühle erworben und eine Bäckerei daran angegliedert.

Seit 2014 erhält mit Tim Lessau bereits die sechste Generation die einzigartige Tradition des Unternehmens am Leben. Er bleibt dem Ansatz treu, den Kunden ein familiäres Umfeld mit hochwertigen Backwaren zu bieten, spricht sie aber gleichzeitig auf neuen, modernen Kanälen an. So wird die Gemütlichkeit und Herzlichkeit der Bäckerei vor Ort beispielsweise durch einen Online-Shop ergänzt, in dem unter anderem die beliebtesten Brote und Backmischungen erworben werden können.

Die Braaker Mühle bietet den Kunden einen gelungenen Start in den Tag und mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein berufliches Zuhause. Sie ist somit der größte Arbeitgeber der Region, hat sich aber gleichzeitig ihren familiären Umgang und ihren freundlichen Charme bewahrt. Wer möchte, kann in der Braaker Mühle die Kunst des Brotbackens erlernen. Tim Lessau teilt sein Fachwissen und seine langjährige Erfahrung im Bäckerwesen gerne mit Interessierten und hält regelmäßig Sommelier-Vollkorn-Backkurse ab. Hier lernen Interessierte mit Spaß und ganz praktisch die wunderschönen Seiten und die Vielfalt der Backkunst kennen.

Brötchen und Brote mit Sauerteig und ohne Konservierungsstoffe

Die Braaker Mühle versteht sich als echte Traditionsbäckerei. Deshalb wird bei der Lockerung, der Frischhaltung und für den besonderen Geschmack eine Kombination aus natürlichem Sauerteig und Hefe verwendet. Fertig-Mischungen kommen hingegen nicht zum Einsatz. Alle Backwaren sind frei von Konservierungsstoffen. Bekannt ist die Braaker Mühle für ihr Mühlenbrot, das aus hauseigenem und immer frisch gemahlenen Windmühlen-Vollkornschrot gebacken wird.

Das Getreide für die Vollkornwaren bezieht die Bäckerei aus Schleswig-Holstein aus biologischem Anbau vom Gut Rosenkrantz und vermahlt es in der historischen Mühle selbst. Die Brote werden dabei mit ausgewählten Zutaten und besonderer Sorgfalt zubereitet, was die Kunden schmecken und schätzen.

Norddeutsche Windmühle
Die Braker Mühle (c) www.braaker-mühle.de

Wer sich beim Frühstücken in Hamburg für eine der Filialen der Bäckerei Braaker Mühle entscheidet, kann aus einem umfangreichen Sortiment aus Broten, Brötchen, Torten, Kuchen und Mühlensnacks wählen. Zu den Klassikern gehören das Mühlenbaguette, die Braaker Kanten und die aus Weizensauerteig hergestellten Laugenbrezeln. Ein süßes Highlight ist die Lübecker Marzipantorte. Die köstliche Buttermilch-Heidelbeer Kremschnitte ist zwar nur hin und wieder im Sortiment, gehört dann aber zu den liebsten Köstlichkeiten der Besucher.

Die Mühle als Herzstück der Bäckerei

Wer die Braaker Mühle einmal besucht hat, kommt immer wieder gern hierher. Das Gebäude hat einen ganz eigenen, unverwechselbaren Charakter, der die Besucher in seinen Bann zieht und sie die lange Geschichte des Gebäudes spüren lässt. Sie ist ein beeindruckendes, weithin sichtbares Wahrzeichen und steht seit 1983 unter Denkmalschutz. Die Mühle wurde in den 1990er-Jahren aufwendig restauriert, arbeitet bis heute produktiv und heißt Gäste aus aller Welt herzlich willkommen. Die Mühle ist offen und kann besichtigt werden, für Führungen ist jedoch eine vorherige Anmeldung erforderlich.

In der Mühle befindet sich im ersten Stock die sogenannte Müllerstube. Dabei handelt es sich um einen schick gestalteten Raum für etwa 30 Personen, der für Firmen-Events und Familienfeiern ab einer Teilnehmerzahl von mindestens zehn Personen exklusiv gebucht werden kann. Vor allem für standesamtliche Trauungen wird die Braaker Mühle aufgrund ihrer freundlichen, gemütlichen und traditionsreichen Atmosphäre gerne genutzt.

Wer nicht vor Ort ist, seine Sehnsucht nach der sehenswerten und gemütlichen Braaker Mühle aber dennoch stillen möchte, kann sie im Rahmen eines virtuellen Rundganges auf der Webseite online besichtigen.

Die leckeren Brötchen und Brote der Bäckerei Braaker Mühle können für den Genuss zuhause auch auf neun unterschiedlichen Wochenmärkten in Hamburg und Schleswig-Holstein gekauft werden (c) Norbert Schmidt

Zahlreiche Fachgeschäfte und Wochenmärkte in Hamburg und Umgebung

Wer die Qualität der Backwaren genießen möchte, muss nicht zwingend die Reise nach Braak antreten. Ebenso ist es möglich, zum Frühstücken in Hamburg eines der diversen Fachgeschäfte zu besuchen, die von Barmbek bis Winterhude im Osten der Stadt zu finden sind:

  • Barmbek, Habichtstraße
  • Barmbek, Mozartstraße
  • Bergedorf, Weidenbaumsweg
  • Bergstedt, Bergstedter Chaussee
  • Farmsen, August-Krogmann-Straße
  • Fuhlsbüttel, Etzestraße
  • Hamm, Carl-Petersen-Straße
  • Langenhorn, Tangstedter Landstraße
  • Oldenfelde, Grömitzer Weg
  • Oldenfelde, Oldenfelder Straße
  • Rahlstedt, Rahlstedter Bahnhofstrasse
  • Uhlenhorst, Hofweg
  • Volksdorf, Farmsener Landstraße
  • Winterhude, Semperstraße

Viele entscheiden sich zudem dafür, die leckeren und nahrhaften Brote und Brötchen für den Genuss daheim zu kaufen. Das klappt nicht nur in den Fachgeschäften, sondern auch auf insgesamt neun unterschiedlichen Wochenmärkten in Hamburg und Schleswig-Holstein:

  • Ahrensburg (Mittwoch und Samstag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr)
  • Bergedorf, Chrysanderstraße (Freitag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr)
  • Großhansdorf (Donnerstag von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
  • Hamm, Bei der Vogelstange (Freitag von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr)
  • Isestraße, Isemarkt (Dienstag und Freitag von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr)
  • Glinde (Mittwoch von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr)
  • Reinbek, Täby-Platz (Mittwoch und Samstag von 7:30 Uhr bis 13:00 Uhr)
  • Sasel (Samstag von 8:00 bis 13:00 Uhr)
  • Wandsbek, Quarree (Freitag und Samstag von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr)


Print Friendly, PDF & Email